StartseitePortalAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Austausch | 
 

 Nibiru und die Annunaki...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 7:28 am

Tach...

Ich verfolge schon länger eine Theorie bezüglich der Anunnaki und Nibiru die sich teilweise erheblich von dem abweicht was man sonst so kennt...in diversen Foren habe ich die Theorie schon unterbreitet...

Es ist nur eine Theorie, doch wirkt sie zumindest auf mich realer als das was man sonst so kennt...ich behaupte nicht das es die Wahrheit ist, ledeglich das sie es sein könnte...

Da es aber recht viel ist, kopiere ich es so raus wie ich es anders schon verbreitet habe...bzw wie ich sie original einen Bekannten erklärt hatte, daher nicht angesprochen fühlen Wink

Zitat:

Du kennst Sajaha nicht? Die Seherin von Nebukadnezar im alten Babylon, der auch offensichtlich der 2. Sargon war...

Sargon dachte ich zunächst auch nur an einem König, kommt aber nicht hin, Könige gabs immer, aus den Berichten Sajaha geht aber hervor das Nebukadnezar Kriege gegen das " Böse " führte und alles ausmerzte was damit zu tun hatte, ganz nach Sargon 1 und Sargon 3 beschreibt sie ja auch so, das er kommen wird und alles Böse und falsche vernichten wird...demnach gehe ich von aus, ist Sargon eher sowas wie der " Messias "...EDIT: Mittlerweile weiss ich es besser das Sargon eine vom Vatikan auserwählte Person ist, die sicher stellen soll das mögliches altes Wissen über die Geschehnisse verloren geht und somit den Weg für eine neue " Realität " ebnet...

Offiziel soll Sajaha vor 2500 Jahren gelebt haben, demnach auch Nebukadnezar, das kann meiner Auffassung nach nicht stimmen, da Sajaha viel auf den Anfang, bzw kurz vor dem Wassermannzeitalter hindeutet und das dann die " Dämonen " wider kommen.
Semetische Schriften weisen drauf hin das Babylon 5000 Jahre alt ist, vom Zeitpunkt an gesehen wann die Semetischen Schriften entstanden, nach unserer Zeitrechnung ca 7200 Jahre also, Nebukadnezar behauptet, er habe das Böse besiegt wie zuvor lange vor ihm, Sargon 1 schon, 7200:2=3600, also Sajaha und Nebukadnezar lebten nicht vor 2500 Jahren, sondern vor 3600 Jahren nimmt man noch Ereignisse hinzu die Sajaha zu dem Zeitpunkt sah, dunkle Wolken die kein Regen brachten und die Sonne verdunkelten, stürzende Könige, zerfallende Tempel = Vulkanausbruch, und zu der Zeit gabs eben auch den verherenden Vulkanausbruch von Santorin...

Im babylonischen Genesisepos ist auch von mehreren Flutkatastrophen die Rede, nicht nur von einer wie in der Bibel, es gibt auch babylonische Überlieferungen die den Kampf zwischen den " Dämonen ", als sie noch zu den Götter gehörten, und Sargon erzählen, das sich alles im Himmel abspielte und am Ende die Dämonen leblos zu Boden vielen...Sargon wird aber nicht als Gott oder Göttlich angesehen...Sajaha schrieb auch immer von " Götter " wenn sie von Gottgleichen sprach, nie Gott in der Einzahl...

Auch Marduk sah Sajaha nicht direkt als Gott an, ledeglich das er immer weit oben vom Ende des Himmels auf dem Götterberg mit seiner gläsernen Decke herabblickte und seinen Speer an Auserwählte überreichte um mit ihnen die Dämonen zu erschlagen...Auserwählter = Sargon
EDIT: Marduk war deffinitiv der Name der Station unddie Auserwählten waren die Menschendie sich gegen die Anunnaki auflehnten...

Ich denke wir müssen alles neu deffinieren um dem Ganzen einen Sinn zu geben, bzw habe ich alles neu deffiniert, das einzige was ich gemacht habe um alles in ein Lückenloses Bild zu bekommen, ist, das ich den in der Bibel beschriebenen Satan und Gott neu deffiniert habe...Satan = ET/Anunnaki, Gott = Menschen/Elite/Geheimregierung...Die Bibel selber hat nicht viel mit Babylon direkt zu tun, indirekt aber schon. Mich hat es immer irgendwie gewurmt, das die Bibel beheuptet, zu wissen wie es sein würde, wie es aussieht und was vor sich geht kurz bevor Satan wieder kehrt...damals bin ich von ausgegangen, das sie es ja nur wissen können, wenn sie selber Satan wären, also hab die Kirche ins Negative gerückt un dmich dementstrechend verhalten...es gibt aber noch eine andere Möglichkeit, nämlich das sie es wussten was alles passieren wird, weils schon viele mal passiert ist...

Z.B. schreibt Sitchin, das die Anunnaki viel Gold benötigen, vll auch noch andere Ressourcen oder wie du meintest, auch Technologie...es war daher einfach für die " Eliten " oder sage ich direkt herraus, der Vatikan, vorher zu sehen das wir uns technologisch entwickeln müssen um all das zusammen zu tragen, daher der Vermerk in der Bibel, das kurz bevor Satan wieder kehrt, wir in einer Welt des Materialismus leben würden...natürlich sind wir produktiver wenn wir einen Teil vom Ganzen für uns selber gebrauchen = ( Bibelvermerk ) Die Menschen werden die Zahl Satans tragen...
Im Grunde erzählt die Bibel einen teil der wirklichen Wahrheit und einen Teil der Wahrheit die der Vatikan für uns vorbereitet hat.

Das babylonische Talmud erzählt auch von einem Dämon der in Zeiten großer Not sich auf die Seite der Menschen stellte ( Enki als er Noha warnte ) und eben das die Dämonen einst zu den Götter gehörten ( Anunnaki die die Menschheit geschaffen haben )
Die große Sintflut läst sich ebenfalls auf ca 10.000 bis 12.000 Jahre zurück rechnen, also im Zeitraum der Gründung Babylons vor 7200 Jahren ( wenn man einrechnet, das mindestens ein 3600 Jähriger Zyklus vergangen ist, wo man die Menschen vll nicht anlog 7200 + 3600 = 10800 = in etwa die Zeit der Sintflut und des Untergangs von Atlantis )...Sitchin schrieb auch, das die Anunnakis und Menschen lange Zeit gut miteinander auskamen, was sich dann änderte...ich schließe daraus eher das die Menschen anfingen sich den Anunnakis zu widersetzen, das sie selbst für sich verantwortlich sein wollten...das es da zu dem Bruch und dem Krieg zwischen Menschen und Anunnakis kam ( Götter die zu Dämonen wurden ), Enki sah es vll ein den Menschen ihre Freiheit zu lassen, daher warnte er sie ( Dämon der in Zeiten großer Not den Menschen half )
Aus der Sicht bekommt auch Marduk eine andere Bedeutung...er war kein Anunnaki, sondern ein Mensch oder Menschengruppe ( heutiger Vatikan ) die besondere Privilegien genossen und man sie vll auf einer Mondbasis unterbrachte ( Götterberg mit seiner gläsernen Decke am Ende des Himmels ), Annunakibasis zu Zeiten vor der Rebellion noch Götter und sich regelmässig dorthin zurück zogen = Götterberg ), vll ist aber auch der Mars gemeint wo sie ihre Basis hatten ( vll das Gebirge das wie ein Gesicht aussieht, das dass der Götterberg ist? ) Der Mensch Marduk oder Menschengruppe hat vll sein/ihr Privileg ausgenutzt und Technologie bei Seite geschaft, bis sie dachten, sie wären Bereit sich gegen die Anunnaki auf zu lehnen...gut möglich das auch die Basis schlicht den Namen Marduk hatte, das von dort aus die Rebellion anfing ( Marduk reicht dem Auserwählten seinen Speer um die Dämonen zu erschlagen )

Demnach führte die Rebellion zu nichts, weder die Menschennoch die Anunnaki konnten einen Vorteil erlangen, erst recht nicht die Anunnakis, die jedesmal dann neue SKlaven hätten züchten müssen, also von neuem beginnen müssen, und das immer in eienr recht kurzen Zeit da Nibiru seine Bahn weiter zog...

Sitchin schrieb auch, das letztenendes die Anunnakis fort gingen und Enki noch gesagt hätte, das den Menschen kein Leid mehr geschehen soll...und das ist der Deal den ich meinte...Enki meinte nicht alle Menschen, sondern nur die, die ihre Privilegion genossen und die Rebellion planten, also die Anführer...Anders macht Sitchins Aussage keinen Sinn...die Anunnakis benötigen auch weiterhin Gold und andere Ressourcen...
Und der Deal lautete schlicht, wir verschonen euch, wenn ihr dafür sorgt, das bei usnerer Wiederkehr immer alles bereit steht was wir benötigen und die restliche Menschheit im Unwissenden läst!...Ob das mit im Unwissenden lassen nun von Enki kam oder den Eliten/Vatikan festgelegt wurde, sei erstmal dahin gestellt...

Warum ich eben auf den Vatikan komem ist die Tatsache, das der Vatikan die einzige Organisation der Welt ist, die es geschaft hat mit nur einem Buch ( die Bibel ) bis heute die Menschheit zu beeinflussen! Ich gehe von aus, das es stimmt was Sitchin schrieb, das bei der Annährung Nibirus heftige Katastrophen gibt und mit dem Auftauchen der Anunnakis die im Grunde abholen wollen was der Vatikan vorbereitet hat, auch zu Kämpfen zwischen Mensch und Anunnaki...das daraus große Zerstörung resultiert, brauch ich nicht zu erwähnen, das weist du als Soldat am besten...

Sobald die Anunnakis wieder abziehen, kann der Vatikan dann in aller Ruhe erstmal das übrig gebliebene alles beseitigen, erst recht das übrig gebliebene Wissen...da vergehen bestimtm einige Jahrhunderte, womöglich wird der Vatikan in der Zeit jemanden sozusagen die Oberaufsicht geben ( Sargon? ) der sich das Vertrauen der Überlebenden erschleicht, indem er sich als Retter ausgibt...
Und ist alles Wissen darüber beseitigt, wird eine neue Bibel installiert die ein Teil der Wahrheit und eben wieder ein Teil der Wahrheit den sie für die Nachwelt ausgedacht haben, enthält und das Ganze Spiel geht von vorne los...

Es wäre auch im höchsten Interesse des Vatikan das Menschen überleben und das sie ihnen helfen ( Manamaschiene an die Israeliten überreicht ) und den Menschen eine Richtlinie geben ( wie die 10 Gebote, das hat mich auch gestört, die 10 Gebote klangen immer schon wie nur auf dem Mensch zu geschnitten, wären sie wirklich von DEM einen Gott, müssten sie neutraler wirken da sie ja dann für alles Leben in den Universen gültig wären, es war also nicht Gott der sie überbrachte, sondern ein Mensch )

Ich gehe sehr stark von aus das es auch Menschen gibt, die das ganze durchschaut haben und das Spielchen zu ihrem Vorteil nutzen oder sich gar auf die Seite der Anunnakis gestellt haben weil sie vll glauben dadurch einen Nutzen zu ziehen, und das passt dann auch zu dem ganzen NWO Kram...auch Sajaha schrieb von Menschen kurz vor Beginn des Wassermannzeitalters, die die falschen Götter anbeten die aber auch die der unseren wahren...

Es ergibt sogar Sinn mit den verschwundenen Majas...Tikal...eine riesige Tempelanlage samt Wohnraum für millionen Mayas...
Bei so vielen Mayas hätte es spuren geben müssen wenn es wie offiziel behauptet, wirklich eine Krankheit gewesen sein sollte...
Ich bin immernoch der Meinung das es ein Auslöschungsereignis durch die Eliten war...Vll haben sie die schlicht übersehen in der Zeit vor der Bibel, wo sie also damit beschäftigt waren, restliche Spuren die die Wahrheit offenbaren könnten, zu beseitigen...
Das würde auch erklären warum die rieisgen Goldschätze ebenfalls spurlos verschwunden sind...ich glaube nicht das wie du sagtest, man jetzt den Ort wo das Gold sein soll, entschlüsselt hat und man dort eher wieder nichts finden wird...Denke eher das man versucht den Mythos das dass Gold noch irgendwo ist aufrecht zu erhalten, damit niemand dumme Fragen stellt wo alles hin ist...
Ich gehe auch von aus, das dieses Auslöschungsereignis über einen längeren Zeitraum dauerte, oder die Maya es erahnen konnten, und zumindest die Kristallschädel verstecken konnten, einige sind ja recht gut versteckt, von einem weiss ich laut einer Doku, das er tief in einer Höhle sein soll und in der Höhle nochmal in einem tiefen Schacht der mit allen möglichen zugestopft und verschlossen wurde...zumindest behauptete dies ein recht oher Maya Nachkomme, das dort einer der Schädel sei...es sei aber untersagt ihn vor dem richtigen Moment von dort zu entfernen...


Das ist zumindest das Ergebnis zu dem ich nach all den Jahren und unter Berücksichtung vieler historischer Tatsachen, gekommen bin...Auch die Aussage April 2010 von Hawkings, bezüglich ETs die unsere Ressourcen wollen passt da hinein...
Eine mögliche Stationierung von Waffen im All, würde es untermauern das man anfängt sich darauf vor zu bereiten...

Zitat Ende...

Ende Teil 1

Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 7:29 am

Teil 2

Oben habe ich schon einige Zahlen genannt woraus ein 3600 jähriger Zyklus erkennbar ist der bis zurück zu Atlantis und dessen Untergang reicht, davon ausgehend das bei diesem Ereignis vll zu viele Menschen gestorben sind als das es möglich wäre sofort mit der Umsetzung des möglichen Deals zwischen Anunnaki und Vatikan zu beginnen...
Eine kurze Erleuterung zu meiner Rechnung...

Sajaha war die Seherin von Nebukadnezar, dem 2. Sargon, sie berichtete ihm auch vom 1. Sargon lange vor seiner Zeit...Es ist bis heute unklar wer der 1. Sargon war und wann er lebte, da gibt es verschiedene Aussagen über ein imens großen Zeitraum...

Es ist nur logisch das der 1. Sargon auch der Gründer Bayblons war, es gibt genug semetische Texte die Babylon ein Alter von 5000 Jahren zu sprachen, 5000v.d.Ztr +2000n.d.Ztr =7000, hinzu noch wann die semetischen Schriften geschrieben wurden kommt man in etwa auf 7200. Sajaha schrieb, das zwischen den Sargons immer eine große Zeit liegen würde ohne Sargon, 7200:2 = 3600

Sajaha beschreibt auch den Anfang des Wassermannzeitalters ( Saj 10 )an dem es wieder so kommen wird und der 3. Sargon erscheinen wird ( Saj 12 ), welcher jetzt unweigerlich kurz bevor steht.
Gleichzeitig auch, das sie dunkle Wolken gesehen hätte die keinen Regen aber Tot brachten und die Sonne verdunkelten ( verherender Vulkanausbruch -> Santorin -> 3600 Jahre -> berücksichtigt man die Luftströmungen -> von Sajaha beschriebene dunkle Wolken die keinen Regen brachten und die Sonne verdunkelten = Die heutigen Zeitangaben sind falsch, Sajaha lebte nicht vor 2500 Jahren, sondern vor 3600 Jahren )
Weiter beschreibt sie Ereignisse kurz vor Anfang des Wassermanzeitalters und das dann auch der 3. Sargon kommen wird = pro Zyklus seit Gründung Babylons = 1 Sargon.
Sargon 1 = von jetzt gesehen, vor 7200 Jahren
Sargon 2 = Nebukadnezar + Sajaha vor 3600 Jahren
Sargon 3 = ? von jetzt an, laut Sajaha zu Beginn oder kurz nach Beginn des Wassermannzeitalters...also 3600 Jahre nach Sargon 2

Von allem was Sajaha an Zeitangaben macht, ist der Beginn des Wassermannzeitalters und die semetischen Schriften bezüglich über das Alter Babylons der Ausgangspunkt meiner hoffentlich logisch nachvollziehbaren Rechnung. Und in diesem Zeitraum, passen alle " offiziellen " Angaben einfach nicht rein...

Desweiteren lief Ende letzten jahres eine Doku auf N24 die sich mit antike Naturkatastrophen befasste, wo Wissenschaftler überall auf der Welt weit im Landesinnere auf ca 3600 Jahre alte Sedimentschichten trafen die Hinweise geben das zu der Zeit überall auf der Welt zu riesigen Tzunamies kam...
Dann wäre da noch der Vulkanausbruch von Sanktorin der noch heute Wissenschaftler rätseln läst, sicher gabs zu dem Zeitpunkt noch mehr Katastrophen, die sich ereigneten, nur halt in eher Menschenleeren gebieten...
Den wichtigsten Hinweiss lieferte der Forscher Gregg Braden, der reichaltige handfeste Inditzien zusammen getragen hat, das der letzte tatsächliche Polsprung vor erst 3600 Jahren statt fand...
.greggbraden.com
.youtube.com/watch?v=qe5Z_zJ-nm8

Kurzes Zitat:
Zitat:

Die Legenden der Eingeborenen sprechen von einem Tag vor 3600 Jahren, wo die Sonne im Westen aufging, wie sie es immer getan hätte, dann für mehr als einen ganzen Tag am Himmel herumgeisterte und dann im Osten unterging, aber am nächsten Tag dann im Osten aufging und im Westen unterging, so wie sie es heute tut. Hebräische Überlieferungen sprechen auch von diesem Ereignis und besagen, dass es während einer Schlacht geschah. Die alten Hebräer nahmen dies als Zeichen, dass eine Seite himmlische Unterstützung erhielt, denn es blieb lange genug hell, um die Schlacht zu ihren Gunsten zu beenden.

Wir können dies nicht aus den Felsen oder Fossilfunden heraus bestätigen, denn 3600 Jahre sind eine zu kurze Periode, als dass sich so ein Ereignis darin niederschlagen könnte

Zitat Ende..natürlich führt Gregg Braden noch erheblich mehr Beweise/Inditzien vor

Es gibt aber auch in unserem Sonnensystem an einigen Monden und Planeten die Spuren aufweisen, so soll der Pluto angeblich gigantische Schleifspuren aufweisen als würde er mal gerammt worden sein...All das sind jetzt keine hieb und stichfesten " Beweise " für die Existenz Nibirus, finde aber das es genug Hinweise gibt, das wir tatsächlich 3600 jährige Zyklen durchlaufen...
Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:11 am

na ich würde sagen, das dauert erst mal hier durchzusteigen.
Ich hab ein Buch dazu gefunden, das könnte hilfreich sein

http://www.amazon.de/Sajaha-Prophezeiungen-Zeitalter-Babylon-Nebukadnezar/dp/3937355995

Was den Vatikan angeht, kann ich dem nur zustimmen.

Vatikan=Illus

Religionen sind eigentlich nur deshalb geschaffen wurden um uns im Zaum zu halten, jedes Volk für sich und das Religionen nur "erschaffen" wurden (eben von den Göttern/Statan/Dämonen was auch immer) um Glaubenskriege anzuzetteln.

Der Vatikan versteckt hinter seinen Türen Dokumente die wahrscheinlich alles aufdecken, was wir uns gerade so fragen genau


Und die Illuminaten warten ja auch auf ihren Satan und die Zeit soll wohl bald gekommen sein. (2012??)

So da kann man sich dann schon fragen wer oder was ist der Vatikan und wen beten die eigentlich an??


Empfehle mal an dieser Stelle das Video von John Todd


_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:27 am

Geht ja nicht nur um Prophezeiungen von Sajaha, sondern was sie allgemein schrieb als damalige Zeitzeugin sozusagen...ich habe " Das Buch der Sajaha " und das war dann doch auch der Schlüssel zu allem...sie finde ich, schreibt doch recht klar und deutlich, nicht so geschwollen und verschnörkelt wie die meisten gut plazierten " Propheten " die eigendlich eher Desinfos verbreiten sollten ( z.b. Nostradamus oder Mother Shipton oder wie die heisst )...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:38 am

Hallo,

ehm, wer ist den Sahaja ?
In alten mythologischen Überlieferungen wird die aber nicht erwähnt ?




Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:41 am

Den Nostradamus hab ich eh noch nie verstanden lol!

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:47 am

Tao schrieb:
Hallo,

ehm, wer ist den Sahaja ?
In alten mythologischen Überlieferungen wird die aber nicht erwähnt ?





Hm, doch? sonst würde ich ja nichts von ihr wissen Wink...Sie war die engste Vertraute und Seeherin von Nebukatneza II, so gesehen eine recht bedeutende person oder findest du nicht? Warum wohl ist sie in den " offiziellen " antiken Aufzeichnung unbekannt? ( Antwort findest du weiter oben in meiner Theorie ) Wink
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:55 am

Zitat :
Hm, doch? sonst würde ich ja nichts von ihr wissen

Papier ist geduldig...
Und ob das was draufsteht auch drin ist,
bleibt erstmal dahingestellt..

Zitat :
..Sie war die engste Vertraute und Seeherin von Nebukatneza II, so gesehen eine recht bedeutende person oder findest du nicht?

Das sagst du so einfach.

Zitat :
Warum wohl ist sie in den " offiziellen " antiken Aufzeichnung unbekannt?

Vielleicht weil es sie gar nicht gab ?
Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 8:57 am

also ich hab jetzt folgendes gefunden:

Sajaha war Oberpriesterin in Esagila, dem Tempelbezirk von Babylon, zur Zeit Nebukadnezars II. (605-562 v.d.Ztr.). Sie war darüber hinaus persönliche Ratgeberin und Vertraute des Königs. Nähere Einzelheiten sind jedoch nicht sicher bekannt.

Sajaha hat uns bedeutende Weissagungen hinterlassen. Sie war eine Seherin, was in der babylonisch-altorientalischen Tradition ebenso verankert ist wie in der deutsch-germanischen.

Die bekannte Übersetzung ist keineswegs überholt. Die Sprache der Jahrhundertwende bereitet jedoch heutzutage vielen jüngeren Lesern Schwierigkeiten.

Überdies wurde in jener Übersetzung in einigen Punkten mehr nach Sinn als nach Wortlaut vorgegangen.

Einige Stellen sind sehr schwierig zu übersetzen. Dies insbesondere in Saj. 1 und Saj. 9, aber auch in den Bruchstücken Saj. 16 und Saj. 18. Wo die Gefahr einer Sinnentstellung bestand, wurde hier lieber ein unklares und mitunter unschön klingendes Deutsch hingenommen, als womöglich den Sinn zu verändern.

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 9:00 am

Tao, Du sagst immer das gibt es nicht und das ist Deine persönliche Meinung, aber Du hast nie ne echte Begründung - Immer nur, was nicht darf, kann nicht sein. Das find ich ein bisschen mager (net böse gemeint)

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 9:12 am

Tao schrieb:
Zitat :
Hm, doch? sonst würde ich ja nichts von ihr wissen

Papier ist geduldig...
Und ob das was draufsteht auch drin ist,
bleibt erstmal dahingestellt..

Zitat :
..Sie war die engste Vertraute und Seeherin von Nebukatneza II, so gesehen eine recht bedeutende person oder findest du nicht?

Das sagst du so einfach.

Zitat :
Warum wohl ist sie in den " offiziellen " antiken Aufzeichnung unbekannt?

Vielleicht weil es sie gar nicht gab ?

Wenn du danach gehst, das alles was nicht erwähnt wird, nicht gab...dann würden wir heute noch glauben die Erde sei ne Scheibe...

Es gibt soviele Dinge die da sind, aber nirgenswo erwähnt werden, die perfekt bearbeiteten Ruinen von Puma Punku, wo selbst wir heute nicht in der Lage sind so perfekt Stein zu bearbeiten...Tikal, die legendäre Tempelstadt der Maya mit Platz für Millionen von Maya...all das sind Zeugnisse das Wissen ausgelöscht wurde um die Wahrheit zu verbergen...da tun die sich kein Beinbruch mal eben bedeutende Persönlichkeiten aus den Aufzeichnungen zu radieren...bzw nicht in ihre Aufzeichnungen zu übernehmen...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 9:59 am

Zitat :
Wenn du danach gehst, das alles was nicht erwähnt wird, nicht gab...dann würden wir heute noch glauben die Erde sei ne Scheibe...

Um`s glauben geht`s da nicht...


Zitat :
Es gibt soviele Dinge die da sind, aber nirgenswo erwähnt werden, die perfekt bearbeiteten Ruinen von Puma Punku, wo selbst wir heute nicht in der Lage sind so perfekt Stein zu bearbeiten...Tikal, die legendäre Tempelstadt der Maya mit Platz für Millionen von Maya...all das sind Zeugnisse das Wissen ausgelöscht wurde um die Wahrheit zu verbergen...


Es gab Hochkulturen vor uns keine Frage,
die ältesten überlieferten und übersetzten Schriftzeichen sind die
Keilschrifttafeln der Sumerer.
So alt ist das aber eigentlich nicht...
Es geht viel weiter zurück.
Da stimme ich deiner Theorie zu....

Aber was ist denn schon die Wahrheit ?

Viel wissen ist nicht bewusst vernichtet worden,
sondern ging einfach verloren...

Was haben uns diese Kulturen denn hinterlassen ?
Pyramiden, Tempelanlagen, Städte und Überlieferungen...

Zitat :
da tun die sich kein Beinbruch mal eben bedeutende Persönlichkeiten aus den Aufzeichnungen zu radieren...bzw nicht in ihre Aufzeichnungen zu übernehmen...

Das stimmt auch...
siehe z.B. die Apokryphen...
Das Buch Henoch...
Und sicher auch noch mehr...





Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 03, 2011 10:20 am

Tao schrieb:
Zitat :
Wenn du danach gehst, das alles was nicht erwähnt wird, nicht gab...dann würden wir heute noch glauben die Erde sei ne Scheibe...

Um`s glauben geht`s da nicht...


Zitat :
Es gibt soviele Dinge die da sind, aber nirgenswo erwähnt werden, die perfekt bearbeiteten Ruinen von Puma Punku, wo selbst wir heute nicht in der Lage sind so perfekt Stein zu bearbeiten...Tikal, die legendäre Tempelstadt der Maya mit Platz für Millionen von Maya...all das sind Zeugnisse das Wissen ausgelöscht wurde um die Wahrheit zu verbergen...


Es gab Hochkulturen vor uns keine Frage,
die ältesten überlieferten und übersetzten Schriftzeichen sind die
Keilschrifttafeln der Sumerer.
So alt ist das aber eigentlich nicht...
Es geht viel weiter zurück.
Da stimme ich deiner Theorie zu....

Aber was ist denn schon die Wahrheit ?

Viel wissen ist nicht bewusst vernichtet worden,
sondern ging einfach verloren...

Was haben uns diese Kulturen denn hinterlassen ?
Pyramiden, Tempelanlagen, Städte und Überlieferungen...

Zitat :
da tun die sich kein Beinbruch mal eben bedeutende Persönlichkeiten aus den Aufzeichnungen zu radieren...bzw nicht in ihre Aufzeichnungen zu übernehmen...

Das stimmt auch...
siehe z.B. die Apokryphen...
Das Buch Henoch...
Und sicher auch noch mehr...






Na irgendwo und irgendwie muss jaein plötzlicher Brucheingetreten sein...Da bauen die Ägypter Pyramiden, kritzeln in riesige Tempel die Wände mit Glyphen voll, die Sumer schreiben auf über 50.000 Tafeln all ihr Wissen auf...( die komplett von deuschen Wissenschaftler mitte des 19. Jahrhunderts übersetzt wurden, aber gerade mal ca 5% der Übersetzung sind veröffentlicht ) und 100 Jahre später wissen se nimmer weshalb und warum sie das gebaut haben und was ihre Glyphen eigendlich bedeuten?

Warum wurde z.B. alles antike Wissen zentral in Alexandria gesammelt und ausgerechnet die Bibliothek fackelt mal eben ab?
Millionen Maya verschwinden mal eben spurlos...was mit der Aussage einer hohen Mutter der Hopis, das die Hopis direkte Nachfahren der damaligen Maya sind, sie aber nach Nordamerika flüchten mussten, weshalb udn warum, könne und dürfe sie nicht sagen, es würde aber die Zeit kommen in der die Hopis ihre wahre Identität preis geben werden...aus dem Punkt betrachtet, bekommt die Ausrottung der Indianer doch nen ganz anderen Blickwinkel...vll vom Vatikan insziniert um die geflohenen auch noch zu erwischen?

Sorry, aber zu viel deutet drauf hin das bewusst und gezielt jagd auf Wissen gemacht wurde und man nicht davor scheute, ganze Völker aus zu löschen...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 7:08 am

Schwarzblut schrieb:
Na irgendwo und irgendwie muss jaein plötzlicher Brucheingetreten sein...

Klar, da gibt`s ja einige Theorien...
Die große Frage ist WANN ?

Zitat :
Da bauen die Ägypter Pyramiden

Viele Hinweise deuten darauf hin,
das z.B. der Sphinx und auch die Pyramiden von Gizeh, die Tunnelanlagen etc.
schon vor Beginn der ägyptischen Kultur existierten.

Zitat :
Warum wurde z.B. alles antike Wissen zentral in Alexandria gesammelt und ausgerechnet die Bibliothek fackelt mal eben ab?
Millionen Maya verschwinden mal eben spurlos...was mit der Aussage einer hohen Mutter der Hopis, das die Hopis direkte Nachfahren der damaligen Maya sind, sie aber nach Nordamerika flüchten mussten, weshalb udn warum, könne und dürfe sie nicht sagen, es würde aber die Zeit kommen in der die Hopis ihre wahre Identität preis geben werden...aus dem Punkt betrachtet, bekommt die Ausrottung der Indianer doch nen ganz anderen Blickwinkel...vll vom Vatikan insziniert um die geflohenen auch noch zu erwischen?

Ich laufe wirklich nicht kohärent,
zu der Mainstreambetrachtung in solchen Dingen,
aber für mich ist da persönlich ein wenig zuviel Verschwörung hineininterpretiert.

Wir betrachten stark wissenschaftlich und nach aussen gestülpt,
und jeder hat da so seine Bilder...
Es gibt da eben auch geistige Annäherungen an das Thema,
und das ergibt dann nochmal einen anderen Betrachtungswinkel.









Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 9:27 am

Tao schrieb:
Schwarzblut schrieb:
Na irgendwo und irgendwie muss jaein plötzlicher Brucheingetreten sein...

Klar, da gibt`s ja einige Theorien...
Die große Frage ist WANN ?

Zitat :
Da bauen die Ägypter Pyramiden

Viele Hinweise deuten darauf hin,
das z.B. der Sphinx und auch die Pyramiden von Gizeh, die Tunnelanlagen etc.
schon vor Beginn der ägyptischen Kultur existierten.



Ich laufe wirklich nicht kohärent,
zu der Mainstreambetrachtung in solchen Dingen,
aber für mich ist da persönlich ein wenig zuviel Verschwörung hineininterpretiert.

Wir betrachten stark wissenschaftlich und nach aussen gestülpt,
und jeder hat da so seine Bilder...
Es gibt da eben auch geistige Annäherungen an das Thema,
und das ergibt dann nochmal einen anderen Betrachtungswinkel.



Jeder hat das Recht skeptisch zu sein, auch du...das Problem bei solchen Theorien, besonders bei Verschwörunsgtheorien ist, das man sie schlecht bis gar nicht beweisen kann, wenn der Verschwörer es nicht will...
Ich habe ja schon oben geschrieben, das es ledeglich eine Theorie ist, völlig unabhängig ob sie falsch ist oder nicht, ist es trotzdem besser, man stellt eine Theorie auf die auf eigenen Gedanken basiert, als eine Theorie via Copy and Paste...

Und ich gehe jede Wette ein, das wenn der Vatikan uns in ihre Archive lassen würde..würden wir alle Antowrten finden nach denen wir suchen...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 9:41 am

Zitat :
Jeder hat das Recht skeptisch zu sein, auch du..

Ein Edelmann...

Zitat :
Und ich gehe jede Wette ein, das wenn der Vatikan uns in ihre Archive lassen würde..würden wir alle Antowrten finden nach denen wir suchen...

Vielleicht...
Aber letzlich würde jeder nur seine Antworten auf seine Fragen wieder mitnehmen...



Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 9:53 am

Zitat :

Vielleicht...
Aber letzlich würde jeder nur seine Antworten auf seine Fragen wieder mitnehmen...

Das würde ich so nicht unteschreiben und wenn ja, wäre das sehr sehr traurig...

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 10:06 am

Tao schrieb:

Vielleicht...
Aber letzlich würde jeder nur seine Antworten auf seine Fragen wieder mitnehmen...




Kommt auf die Motivation an...Antworten für seine innere Befriedigung, oder ob man Antworten sucht um sie mit in den nächsten Zyklus zu nehmen und zu verbreiten damit der Scheiß sich nicht wiederholt und wir in 3600 Jahren wieder da stehen wo wir jetzt stehen...meine Motivation ist letztere...
Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 10:12 am

Bei der letzteren Option wäre ich sofort dabei genau

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 10:17 am

Da kann ich mich nur meinen beiden Vorrednern anschließen. Schließlich wollen wir ja auch unseren Kindern ein besseres Leben in der Zukunft verschaffen. Und wenn wir nicht aufgeben mit der Suche nach der Wahrheit und wir zusammenhalten können wir das schaffen
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 10:32 am

Schwarzblut schrieb:
Kommt auf die Motivation an...

Eben...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 04, 2011 10:39 am

Ich denke wir haben alle genügend Motivation dafür
Nach oben Nach unten
okmonek
Lehrling


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 26.07.11
Alter : 42

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Mi Aug 10, 2011 7:23 am

... habt Ihr schon vom Projekt Cheops gehört?
Paßt jedenfalls zum Thema

http://www.projekt-cheops.eu/

http://www.projekt-cheops.com/plain.aspx?languageId=22&menuId=62§ionId=230&cmd=

Die Bosnischen Pyramiden "brummen" mit 20Hz und senden zudem einen Energiestrahl in den Himmel ...
Das wird wohl dann auch in Ägypten irgendwann der Fall sein, außer es ist bereits so, nur keiner hat etwas bemerkt um es dann auch zu messen.

Wenn dem so ist, dann erklärt es wohl auch die Funtion dieser Geschichte:

http://www.youtube.com/watch?v=4UzzdiWof5M

... oder die Kraft der Energiekegel und Orgon-Kanonen.



Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 11, 2011 8:27 am

Klar kenn ich Projekt Cheops. Ist schon ne spannende Theorie.
Mit den bosnischen Pyramiden hab ich mich leider noch nicht so beschäftigt.
Hast da ein paar gute, brauchbare Infos dazu?

der Sprecher des Videos ist ja nett :-)

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
okmonek
Lehrling


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 26.07.11
Alter : 42

BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   Do Aug 11, 2011 8:19 pm

... aber gerne doch ...


Hier ist ein sehr informativer News-Blog über die Bosnischen Pyramiden.

http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en|de&u=http://bpblognews.blogspot.com/

Hauptseite der Stiftung

http://www.piramidasunca.ba/de/

Andere Seiten

http://www.bosnianpyramid.com/

http://www.bosnian-pyramid.com/

http://www.bosnian-pyramid.net/

Noch ein paar Links zu Youtube, wo die Artefakte, bzw. Beobachtungen/Messungen und Ausgrabungen zu sehen sind.


http://www.youtube.com/watch?v=5wsG1ZJaGMc&playnext=1&list=PLD5BE88B413E43819

http://www.youtube.com/watch?v=xyoL7MCPLP4

http://www.youtube.com/watch?v=TVgjUql6bUE&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=oyq22nY1b3o&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=pCljz6O9Vy4&feature=related

und viele weitere, die man aber leicht selbst finden kann ;-)


Wer wohl diese Hochkultur war?

... eine mögliche Erklärung:

http://www.youtube.com/watch?v=IVw0ipT-rJc


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nibiru und die Annunaki...   

Nach oben Nach unten
 
Nibiru und die Annunaki...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Ufos :: Weltraumforschung-
Gehe zu: