StartseitePortalAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Teilen | 
 

 Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?

Nach unten 
AutorNachricht
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?   Mo Jul 18, 2011 6:29 am

Im Laufe der Zeit wurde schon über viel Antriebe nachgedacht, mit deren Hilfe ferne Planeten oder Sternensysteme erreicht werden könnten. Hier ein Ausblick darauf, was bislang angedacht wurde.

Raketenantrieb:
Dieser Antrieb kann schon deshalb nicht in Frage kommen,weil 90% der Gesamtlast aus Treibstoff bestehen würde
Ionenantriebe:
Diese Art von Triebwerken würde vergleichsweise wenig Schub liefern können und somit zum Antrieb ungeeignet sein.
Ramjet-Antrieb:
Grundidee war dabei, Treibstoff nicht mitführen zu müssen, sondern mit aufgesammelten Protonen anzutreiben, die über einen Magnetfeldtrichter angesogen werden. Allerdings müßte der Trichter einen Durchmesser von mindestens 2000 km haben. Dieser Vorschlag wurde übrigens schon 1960 von Bussard gemacht.
Gepulster Nuklearantrieb:
Diese Idee wurde leider wieder aufgegeben, weil die Nuklearreaktionen soweit nicht beherrschbar sind um einen sicheren Antrieb zu gewährleisten. Er basiert auf der Idee, durch kleinere Nuklearexplosionen die im Abstand von 1 - 10 Sekunden erfolgen sollten, das Raumschiff anzutreiben. geplant war auch schon ein Projekt namens Orion, das ein Raumschiff mit rund 1000 Tonnen antreiben sollte - weitere Planungen gingen bis zu Raumschiffen von 40000 Tonnen (Dyson 1968).
Gepulster Fusionsantrieb:
Hierbei sollten Nuklearexplosionen durch Zündung kleinerer Fusionskugeln aus Deuterium bewerkstelligt werden. Das Verfahren ist darauf ausgelegt, das dieses Deuterium zu gewöhnlichem Helium verschmilzt, was allerdings unter zur Hilfenahme eines sehr starken Lasers erfolgen müßte.
Das Problem dabei war die Beschaffung von Deuterium und ³ Helium, was man in der Atmosphäre des Jupiter gewinnen wollte. Dieses ist allerdings auch das einzige Problem, was vielleicht noch gelöst werden kann.
Antimaterie-Antrieb:
Hier ist wohl das größte Problem die Speicherung von Antimaterie und kann wohl getrost beiseite geschoben werden. Immerhin muß die Antimaterie zu 100% mit starken Magnetfeldern von den Wandungen der Behälter abgeschirmt werden. Ebenso ist es unwahrscheinlich die in alle Richtungen davonfliegenden Gammaquanten in eine Richtung zu lenken um einen Rückstoß zu erzielen.
Sonnenlichtsegler:
Bei diesem Antrieb würde man Sonnenenergie mittels Sonnensegel auffangen, womit ein Raumschiff mit bis zu 14,6 g beschleunigen könnte. Diese Sonnensegel müßten alleine schon für ein Raumschiff von 5500 Tonnen ein Segel von 380 km Durchmesser besitzen. Der Nutzen ist allerdings auch nicht zu sehen, da diese Art Raumschiffe Langzeitflüge unternehmen würden, der der Flug zu Alpha Centauri würde immer noch ca. 1350 Jahre andauern - und dieser Stern ist Sonnennah!
Wurmloch Reisen:
Diese Idee wurde 1985 vom Physiker Kip Thorne entwickelt, wobei es einfach gesagt um die Krümmung des Raumes geht, um den schnellsten Weg von Punkt A nach Punkt B zu nehmen.
Allerdinsg ist das noch fern der Realität, doch wer weiß, was die Zukunft bringt.
Feldantriebe:
Hier gibt es die Idee, das man künstliche Gravitationsfedler generiert (Forward 1990).
Das ganze ist nichts anderes als der WARP-Antrieb der Enterprise und sogar vielversprechend ist. Allerdings wurde in der Fernsehserie sehr übertreiben, denn die Aussage über Warp 9,6 ( das wäre die 1909 fache Lichtgeschwindigkeit) liegt wohl noch im Reich der Phantasie.
Doch denken wir dabei immer daran, das es vor 200 Jahren noch SF war, wenn man über Autos sprach, über Lokomotiven oder vielleicht über Computer und anderes. Die Zukunft wird zeigen was machbar ist.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
peti
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 01.08.11
Alter : 51

BeitragThema: Re: Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?   Fr Aug 05, 2011 11:51 pm

Hallo,

Vielen Dank für dein Video ...

Diese Thema beschäftigt einen natürlich wenn man sich für Ufos interessiert,
weil man sich fragt wie sind diese schnellen Bewegungen bei Beobachtungen
möglich.

Hatte vorher von dieser Möglichkeit der Abschirmung der Schwerkraft nichts
gewußt, und mir war auch nicht klar das die Forschungen auf dem Gebiet schon
relativ weit sind.

Ich glaube das 21 Jahrhundert wird uns noch viele Überraschungen bringen in
vielen Bereichen, hauptsächlich unterstützt von den Außerirdischen die uns helfen.

Gruß
Peter
Nach oben Nach unten
Thora
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 27.09.10
Alter : 40
Ort : Erde

BeitragThema: Re: Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?   Sa Aug 06, 2011 1:48 am

Kroemer ist noch ca. 2 Wochen in Urlaub, ich glaub danach habt Ihr ja einiges zu bequatschen genau

Kroemer, Du fehlst hier schon ganz schön und trotzdem schönen Urlaub!! herz

_________________
man kann seinen Weg nur finden, wenn man das Ziel kennt...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?   

Nach oben Nach unten
 
Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Ufos :: Ufos-
Gehe zu: