StartseitePortalAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Austausch | 
 

 Wicca

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lucky77
Lehrling


Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 15.10.12
Ort : Aldebaran

BeitragThema: Wicca   Mo Okt 15, 2012 11:50 pm

Um meinen zweiten Post zu setzen möchte ich euch etwas über diese alte Religion in der Moderne erzählen.

Wicca ist eine vielfältige Form von Naturspiritualität und wird heutzutage viel als neuheidnische religion praktiziert.Wicca glauben an ein gleichberechtigtes Götterpaar und verehren die Schöpfung an sich und damit die Natur.Alles auf der Welt, egal ob Mensch, Tier, Pflanze oder Stein ist von einer Lebenskraft (Lebensgeist) erfüllt. Diese machen wir uns im Wicca zu nutze.



Wicca wurde von Gerald Brosseau Gardner in der ersten Hälfte des 20 Jh. gegründet. Daraus entwickelte sich später das Gardnerische Wicca.

Im laufe der Zeit entwickelte diese Religion oder der Weg einer Spiritualität viele verschiedene Formen in dem die ursprünglichen Glaubensgrundsätze immer weiter verändert wurden. Und mit dem Werk immer anderst umgegangen wurde.

Die aus dem traditionellem Wicca entstandene Glaubensrichtungen sind folgende: Alexandrisches Wicca, Atheistisches Wicca, Keltisches Wicca, Christliches Wicca, Korrelianisches Wicca, Dianisches Wicca, Eklektisches Wicca, Faery Wicca, Feministisches Wicca, Feri Tradition, Kemetisches Wicca, Odyssean Wicca, Seax-Wicca und das Stregheria Fräisk Wicca.

Das traditionelle Wicca bestimmt immer aus einem Coven. Die Glaubensansichten sind grundlegend von Coven zu Coven verschieden.

Im Wicca wird sehr viel mit der Evokation von verschiedenen Schutzgeister und Götter gearbeitet die die Magische Handlung unterstützen sollen.Dies kommt vornehmlich darauf an ob als Solitary Wicca oder aber in einem Coven gearbeitet wird.So unterscheiden sich die Gottheiten von einander die zu einer bestimmten Zeremonie angerufen werden sollen.

Im Wicca werden Feiertage als sogenannte Sabbat gefeiert.

Als sogenannter Jahrekreis der Feste möchte ich euch hier unsere wichtigsten Feiertage erläutern:



Zu Imbolc am 2. Febuar feiern wir dasFest des Lichts und der Reinigung. Zu dieser Zeit im Jahr ist die Göttin eine schöne Jungfrau.

AnOstara am21. März feiern wir das Fest des Neuanfangs.

An Itane der Walpurgisnacht am 30. April zelebrieren wir das Fest der Vereinigung von Gott und Göttin Für uns ist es eines der wichtigsten Feste überhaupt

Litha der Sommersonnenwende am 21. Juni wo die Sonne an ihrem höchsten Punkt steht werden in Europa und Lateinamerika heute noch zahlreiche heidnische Bräuche (z. B. Sonnwendfeuer) begangen.

Zu Lammas am 2. August wird um Fülle und Überfluss gebeten, die Götter werden um reiche Ernte gebeten.

Mabon ist die Herbsttag- und Nachtgleiche am 23. September Die christlichen Kirchen feiern es als Erntedank. Dieser so wie viele andere unserer Sabbate wurden in die Christliche Religionen einfach zum Feiertag übernommen.

Samhain oder auch Allerheiligen so wie das Moderne Halloween am 31. Oktober beginn unser Jahr - das Hexenjahr, was auch das keltische Neujahrsfest ist. Neben Beltane ist es wohl das wichtigste Fest der Hexen. An Samhain wird der Schleier, der die Welt der Toten (die Anderswelt) und unsere Welt trennt, sehr dünn. Viele Wicca nutzen das Fest, um mit ihren Ahnen zu kommunizieren.

Jul ist die Wintersonnenwende am 21. Dezember. Durch die Göttin wird der Gehörnte Gott wiedergeboren und das Licht kehrt zurück.An diesem Tag werden heute noch vor allem in Bayern mit Heu gespickte Wagenräder angezündet und den Berg runter gerollt. Dieses zeremoniel gibt es leider zunehmend immer weniger in Europa.

Die Germanen feierten am 24. Dezember das Fest der Sonnenwende, da der 24. Dezember einer der ersten Tage ist, der wieder länger wird. Das genaue Datum und Jahr der Geburt Jesu sind nicht bekannt und im Verlauf der Kirchengeschichte wurde der Gedenktag zu unterschiedlichen Zeitpunkten abgehalten. Zuerst galt der 6. Januar, Epiphanias, als der Weihnachtstermin. Im Verlauf der Kirchengeschichte hat man an verschiedene andere Tage wie z.B. den 20. April, den 20. Mai oder den 18. November das Gedenken an den Tag der Geburt Jesu gefeiert.

So nun wisst ihr ein wenig über diese Art der Spiritualität.

Natürlich gibt es noch viel mehr darüber zu berichten doch dieses jetzt zu vertiefen würde meinen zeitlichen Rahmen sprengen. Später gerne mehr darüber wenn interesse besteht.



lG
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com
 
Wicca
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Alte Kulturen und Völker :: Hexen und Magie-
Gehe zu: