StartseitePortalAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Austausch | 
 

 Die NASA mal wieder in Hochform...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Die NASA mal wieder in Hochform...   So Sep 30, 2012 4:38 am

Solangsam macht sich die NASA einfach nu rnoch lächerlich...



Deutlich bei der aktuellen " Marsmission " zu sehen, ein Schatten eines Menschen.
Es gab ja schon das Gerücht die ganzen Marsmissionen seien in ner Wüste in den USA erfolgt so wie die aktuelle, und dieser Patzer, das Fotografieren wärend jemand am Roboter rumfummelt, ist schon verdammt peinlich und bestätigt nur die Gerüchte...lol!

Mal auf die " offizielle Erklärung " der NASA gespannt bin.

Für mich steht fest jetzt endgültig fest...die Menschheit war NIEMALS irgendwann ausserhalb unserer Atmoshäre und wird es mit der herkömmlichen Technologie auch niemals können...alles eine riesige Fakeshow!
Nach oben Nach unten
Slipknotfreak29
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 23.09.12
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mi Okt 03, 2012 5:04 am

Naja also ich weiß nicht......ich bin zwar auch am zweifeln ob dieser Curiosity Rover wirklich dort oben ist....aber der Schatten auf dem Foto sieht mir nicht nach einem Menschen aus. Ich denke das gehört mit zum Roboter.......hat die (blöde) NASA denn jetzt dazu schon ein Statement abgegeben?
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com/forum
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mi Okt 03, 2012 8:52 am

Nein, hat sie nicht...es ist aber deffinitiv nichts vom Rover

Im Gegenteil, sie wird immer mehr überführt...





Angeblich " echte " Marsbilder wurden als simple " Copy and Paste " Fälschungen entlarvt...

Nee, ka was die NASA da bezwecken will, wenn die schon was fälschen und vorgaukeln, dann bitte nicht so stümperhaft. Mir kommts so vor als würde die NASA aus irgendeinem Grund gerade eine " Alles oder Nichts " Karte ausspielen wollen...
Nach oben Nach unten
Slipknotfreak29
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 23.09.12
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mi Okt 03, 2012 10:00 am

Hmmmm.....ja gut...jetzt wo ich mir das Video nochmal angesehen hab'....zurückgespult hab' und wieder angesehen hab' ist es wohl wirklich nix vom Rover.....sieht irgendwie komisch aus.....vielleicht poste ich das Video auch mal in unser Forum und schau mal was die Leute dort dazu sagen Very Happy

Ach mit der ganzen Marsmission wollen die doch nur von ihren Problemen ablenken...jedenfalls ist das meine Meinung...die wollen noch zeigen:,,Oh guckt mal hier wir sind die tolle USA und die super NASA und machen weiter mit unserer Marsmission....guckt was wir alles können!" .....jaaaa....jaaaaa...doch irgendwann fällt da keiner mehr drauf rein!
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com/forum
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mi Okt 03, 2012 10:25 am

Ich weiss nicht, ich mus simmer mehr an die Aussage eines russischen Wissenschaftlers denken, der sagte, nichts an uns bekannter Technik könnte den van Allengürtel durchqueren da die Strahlung jegliche Technik zerstören würde...

Ich glaube das er recht hatte, was bedeutet, noch niemals hat etwas irdisches den offenen Weltraum betreten!
Nach oben Nach unten
Slipknotfreak29
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 23.09.12
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Do Okt 04, 2012 12:18 am

Ja zum Van Allengürtel hatte ich auch schonmal bei uns nachgefragt wegen der Mondlandung.....die Erklärung:

Behauptung: Die starke radioaktive Strahlung im Van-Allen-Gürtel hätte jeden Astronauten innerhalb kurzer Zeit getötet /1,4,/.

Diese Hypothese stützt sich vor Allem auf die z.T. hohe Strahlungsdichte im Van-Allen-Gürtel. Doch die z.T. genannten beeindruckend hohen Strahlungswerte sind in Wirklichkeit Maximalwerte, die nur an bestimmten Orten und auch dort nur kurzzeitig in Folge sehr starker Sonneneruptionen ("Flares") /3,6,7,10,11/ auftreten. Wie hoch die beim Durchfliegen des Van-Allen-Gürtels zu erwartende Strahlenbelastung tatsächlich ist, geht aus einem geplanten Experiment hervor, bei dem 2 Satelliten immer wieder den Van-Allen-Gürtel durchfliegen sollen, um die Strahlungsfestigkeit elektronischer Schaltungen zu testen. Die Strahlenbelastung für diese Satelliten wird als das 10fache der in den üblichen Erdorbits herrschenden veranschlagt /9/. Das ist nicht vernachlässigbar, aber auch nicht dramatisch. Außerdem führte, da die Gefährlichkeit der Van-Allen-Gürtel im Gegensatz zu anderslautenden Meinungen /4/ damals bereits bekannt war /6/, die Flugbahn der Apollo-Raumschiffe weitgehend um die strahlungsstärksten Regionen in den Strahlungsgürteln herum /6/. Zudem konnte das Raumschiff während des antriebslosen Fluges bei Bedarf so ausgerichtet werden, dass der gesamte hintere Geräteteil gegen die Hauptstrahlungsrichtung gerichtet war, so dass durch Treibstoff, Hitzeschild, Einbauten etc. eine erheblich bessere Abschirmung erreicht wurde als durch die Wand der Raumkapsel allein /6/.

Auch die Strahlung des Mondes selbst bietet Anlass zu allerlei Mutmaßungen /1,16/:

Wieso kann Mondgestein ohne (Strahlen-)Schutzanzug gehandhabt werden?

Weil es so stark radioaktiv nun auch wieder nicht ist. Auch unsere Erde strahlt radioaktiv, und zwar je nach Standort verschieden stark. Selbst Geologen, die mit uranhaltigem Gestein zu tun haben, hüllen sich deswegen nicht gleich in einen Schutzanzug.

Angeführt werden auch Fotos, auf denen ein Astronaut sein Helmvisier hochgeklappt hat, das ihn angeblich vor radioaktiver Strahlung schützen soll /1,16/.

Tatsächlich handelt es sich beim Helmvisier, wie bei einem Mützenschirm, einfach nur um eine Sonnenblende, die man benutzen kann oder auch nicht, je nachdem wie lästig das Sonnenlicht gerade ist. Die UV-Strahlung wird bereits durch das aus Polymerwerkstoffen bestehende Helm"glas" weitestgehend absorbiert. Und gegen Gammastrahlung (gegen Alpha- und Betastrahlung schützt bereits der normale Raumhelm weitestgehend) würde auch ein Metallvisier nicht ernsthaft schützen.


Quelle: http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/moonfake.html

Also MEINER MEINUNG nach sind sie inzwischen doch in den Weltraum und zum Mond geflogen. Jedoch NICHT am 21. Juli 1969! Das war eine inzinierte Mondlandung! Aber in der Zwischenzeit denke ich doch das sie auf dem Mond gelandet sind und das schon sehr, sehr oft! Und sie fliegen auch immer noch hin. Sie haben Basen dort oben und verschweigen uns schon die ganze Zeit was dort oben noch so alles ist.........Städte, Pyramiden, etc.......hast Du schonmal die Reihe: Wer oder was ist auf dem Mond? , gesehen? Die ist wirklich interessant Very Happy





Quelle: YouTube
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com/forum
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Do Okt 04, 2012 1:22 am

Also was das erste Video angeht, was letztendlich nur ein Standbild zeigt und nichts weiter, beweist gar nichts.
Niemand weiß etwas über den Sonnenstand, den Winkel zur Sonne und über die kompletten Aufbauten - aber weil etwas eine kleine Ähnlichkeit hat ist es sofort ein Mensch. Super Nummer. Wieso zeigt der Ersteller des Videos denn nicht die Filmsequenzen?

Und im zweiten Video wollt ihr nicht allen ernstes einen Roger erkennen - bei den verschiedenen Farben auf der Oberfläche - der gerade mal so groß ist wie ein Pkw; ich bitte Euch, das ist wohl etwas weit hergeholt bei der Auflösung.

Und wenn der Van Allen Gürtel diese extrem tödliche Strahlung aufweist, wird man doch sicher eine Erklärung parat haben, warum die Besatzung des Spacelab und der ISS das ganze einfach frecherweise überleben.

Man kann es auch übertreiben denke ich, aber ausserhalb der Atmosphäre sind die Menschen schon mit der X-15 gewesen und allen Nachfolgemodellen. Also bitte keinen haltlosen Behauptungen aufstellen.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Fr Okt 05, 2012 1:02 am

Die ISS ist noch innerhalb der Erdatmosphäre, das heisst, deutlich unter dem van-Allen-Gürtel! Das gleiche gillt auch für alle anderen bemannten Raumflüge die bisher durch geführt wurden. Die einzigen waren ausgerechnet die Apollos? Selbst die Russen sind dran egscheitert den Gürtel zu durch queren und haben deswegen nichtmal in Erwägung gezogen, bemannt auf den Mond zu fliegen.

Man sollte sich auch mal genauer über diesen Gürtel informieren, dann sieht man gleich das die NASA Erklärung bullshit ist. Der Gürtel ist PERMANENT mit geladenen Teilchen versehen, was ist an " permanent " falsch zu verstehen? das schließt ein " mal ist es, mal ist es nicht, kommt drauf an und blabla " mal komplett aus, da permanent eben nun mal permanent ist.
Das einzige was mal variert ist die Strahlungsstärke, hier gehts aber um die geladenen Teilchen die sich auf alles elektronische wie ein EMP auswirken, das heisst, alles was da durch fliegt, wird umgehend zerstört. Die Amis haben da übrigens auch Atomtests durch geführt und das Ganze dadurch nur noch verstärkt

http://www.heise.de/tp/artikel/17/17209/1.html

Der van Allen Gürtel ist auch die Erklärung, wiso man bei den " Haunebu " Skizzen den Eintrag " Weltraumtauglichkeit " findet.
Erklärt auch diese X-37B welche die NASA zusammen mit der USAF auf geheime Flüge schickt, macht auf mich den Eindruck das man versucht diesen Gürtel zu durch brechen, daher die Geheimhaltung und totale Verschwiegenheit über die " Missionen ".

Es gab keine Flüge zum Mond seitens NASA, es gab keine zum Mars, es gab überhaupt keine Flüge mit herkömmlicher Technik jenseits dieses Gürtel das schließt auch die SOHO Satteliten mit ein.

Und ein Standbild als nicht verwertbar zu nehmen ist auch falsch, es gibt massig Skizzen und Fotos von diesem Rover, auf keinem findet man etwas was diesen zusätzlichen Schatten erklärt!
Und zeig mir mal bitte ECHTES Kartenmaterial wo identische " natürliche " Merkmale in so einer Häufigkeit doppelt vorkommen. Das ist ne billig erstellte Copy and Paste Karte der NASA


Zuletzt von Schwarzblut am Fr Okt 05, 2012 12:15 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Slipknotfreak29
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 23.09.12
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Fr Okt 05, 2012 5:19 am

Ein Super Post von Dir Schwarzblut Very Happy .........könntest Du in unserem Forum auch mal posten Deine Erklärung zum van Allen Gürtel und das zum NASA Rover......da bin ich nämlich fast immer mit meiner Meinung alleine....wegen dem Schatten des Mars Rovers wurd' ich auch für verrückt erklärt grrrrr......
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com/forum
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Fr Okt 05, 2012 12:44 pm

Slipknotfreak29 schrieb:
Ein Super Post von Dir Schwarzblut Very Happy .........könntest Du in unserem Forum auch mal posten Deine Erklärung zum van Allen Gürtel und das zum NASA Rover......da bin ich nämlich fast immer mit meiner Meinung alleine....wegen dem Schatten des Mars Rovers wurd' ich auch für verrückt erklärt grrrrr......

Kannst den Beitrag doch via " Copy and Paste " hier klauen Laughing ich hab da nix gegen.

Hab gestern noch ne Doku zu der Mondlandung geguckt, es war kein russischer Wissenschaftler der das sagte, sondern ein russischer Kosmonaut, also einer der schon oben war, der dürfte es wohl am besten wissen wenn er sagt " Niemand kann durch diesen Gürtel fliegen "

Ich sag ja nicht das wir nie im All waren, aber eben nicht so wie NASA und Co es uns erzählen. Des Rätsels Lösung waren dann die Blaupausen der Haunebus/Vrils die allesamt den Zusatzeintrag " Weltraumtauglichkeit " hatten ( Glaub Haunebu 2 hatte da ein Wert 60%, die 3er mein ich war die einzige mit 100%, im fall des Wertes 60% kann ich nur vermuten das dieser für die Dauer des Auffenthalts im All stand ohne das Besatzung und Apparaturen Schaden genommen haben ), was eindeutig ein Beleg ist, das die deutschen Technicker und Ingenieure um die Gefährlichkeit dieses Gürtels, bzw dessen Existenz wussten, was nur ginge wenn sie wirklich schon da oben waren ( Testflüge ) da offiziell der van Allen Gürtel am 31. Januar 1958 erst entdeckt wurde.
Ist interessant, da genau diese Angabe in den Blaupausen ja hergenommen werden, um die Haunebus als " Fälschung/Mythos " zu untermauern, letztendlich aber eher ein Beleg sind das Deutschland wirklich dran baute und diese auch einsetzte...die NASA dient nur dazu uns eine tolle Show zu liefern, Der Mond und der Mars sind nichts weiter als Aufnahmen die auf Area 51 gemacht wurden und werden, denn in der Doku die ich mir angesehen habe, habens ie einen " angeblichen Mondkrater " gezeigt der von Apollo 10 aufgenommen wurde, der jedoch völlig identisch mit einem Krater auf Area 51 ist...für mich hat sich alles weitere was Mond/Mars und wa ssonst so von NASA/ESA kommt, erledigt, alles Show...
Nach oben Nach unten
Slipknotfreak29
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 23.09.12
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Sa Okt 06, 2012 2:05 am

Hab' ich gemacht Very Happy Dankeschön dafür das ich den Post von Dir übernehmen durfte Very Happy hab' auch Deinen Namen dazu geschrieben Very Happy mal gucken was sie darauf antworten werden....... Tja also....dann weiß ich inzwischen mal wieder nicht was ich denken soll.....vielleicht haben sie ja inzwischen ein Fluggerät entwickelt was durch den van Allen Gürtel hindurchkommt.....nur halt nicht früher bei den Apollo Missionen.....oder? Ich mein' ich denke schon das sie inzwischen auf dem Mond gewesen sind und dort Sachen gefunden haben wie Basen, Städte und Pyramiden etc....nur das wird uns verheimlicht oder meinst Du nicht?
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com/forum
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Sa Okt 06, 2012 2:35 am

Slipknotfreak29 schrieb:
Hab' ich gemacht Very Happy Dankeschön dafür das ich den Post von Dir übernehmen durfte Very Happy hab' auch Deinen Namen dazu geschrieben Very Happy mal gucken was sie darauf antworten werden....... Tja also....dann weiß ich inzwischen mal wieder nicht was ich denken soll.....vielleicht haben sie ja inzwischen ein Fluggerät entwickelt was durch den van Allen Gürtel hindurchkommt.....nur halt nicht früher bei den Apollo Missionen.....oder? Ich mein' ich denke schon das sie inzwischen auf dem Mond gewesen sind und dort Sachen gefunden haben wie Basen, Städte und Pyramiden etc....nur das wird uns verheimlicht oder meinst Du nicht?

ein weiteres tolles Bild vom " Mars "



Sieht doch verdächtig nach Beton/Asphalt aus Wink




Ich bezog mich auch nur auf NASA, keine zivile Raumorganisation war im All, auch das derzeitige Militär nicht ( X-37B ) ausser dem deutschen Militär im WW2 und die Überbleibsel vom WW2 ( NASOs ) und eben private Organisationen der Eliten. Ben Rich ehemaliger Direktor von Lockheed Skunkwork gabs ja indirekt zu. Lockheed baut zwar offiziell Militärflugzeuge für die USA ist aber kein staatliches Unternehmen und untersteht direkt MJ 12, also den Eliten. Bin von überzeugt das selbst das nur die Spitze vom Eisberg ist. Solangsam doclht mir der Verdacht, das die Erde ein Terraformingprojekt ist, ebenso der Mars ein gescheitertes Terraformingprojekt war, vll 2 konkurierende ET Rassen...jedenfalls hängt da noch gewaltig was am Eisberg dran...
Nach oben Nach unten
Slipknotfreak29
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 23.09.12
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Di Okt 09, 2012 10:59 am

Joaaaa......das sieht wirklich nach Beton/Asphalt aus auf dem Bild........wo kommt das denn her??? Straßen auf dem Mars??? Very Happy
Nach oben Nach unten
http://ufoerscheinungen.forumieren.com/forum
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mi Okt 10, 2012 1:09 am

@ Scharzblut

Natürlich ist die ISS noch in der Atmosphäre gewesen - bei durchschnittlich 340 km Höhe.
Und natürlich ist der van Allen Gürtel ab ca. 700 km zu erwarten, dennoch ist es eine Photonenstrahlung, die sich nicht dafür interessiert wohin sie strahlt, somit also auch die ISS erreicht haben müßte.
Um es einfach mit Daten zu belegen: beim Van Allen Gürtel haben wir mit einer Strahlung von 200 mSv/h - wenn die Sonne deutliche Aktivitätssteigerungen hat, kann sich der gemessene Wert sogar um das 1000 fache erhöhen.
In Mitteleuropa liegt die Belastung auf Meereshöhe bei 2 mSv/a.
Die Strahlungsdosis, die ein Mensch unbeschadet überlebt, kann jeder selsbt nachsehen.
Zitat :
Das einzige was mal variert ist die Strahlungsstärke, hier gehts aber um die geladenen Teilchen die sich auf alles elektronische wie ein EMP auswirken, das heisst, alles was da durch fliegt, wird umgehend zerstört.
Das ist so nicht richtig, denn es hängt vom Schutz des jeweiligen Raumschiffes ab, ob die Strahlung tatsächlich Schäden anrichten kann.
Wäre das nicht so das man sich gegen Strahlung schützen könnte, hätten wir aber ein massives Problem mit unseren AKW. Also so einfach wie Du es darstellst ist das nun mal nicht, denn dann hätte JEDER Satellit zerstört werden müssen, der die Erde verlassen hat - und das es nicht so ist sollte wohl bekannt sein.
Zitat :
Es gab keine Flüge zum Mond seitens NASA, es gab keine zum Mars, es gab überhaupt keine Flüge mit herkömmlicher Technik jenseits dieses Gürtel das schließt auch die SOHO Satteliten mit ein.
D A S musst Du beweisen und nicht nur einfach so dahin sagen; aber ich fürchte, den Beweis wirst Du nicht erbringen können.
Und genau das ist der Punkt: Behauptungen haben keinen faktischen Hintergrund, den man prüfen kann. Somit ist diese Aussage auch nicht verwertbar.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mi Okt 10, 2012 2:49 am

Kroemer-Info schrieb:
@ Scharzblut

Das ist so nicht richtig, denn es hängt vom Schutz des jeweiligen Raumschiffes ab, ob die Strahlung tatsächlich Schäden anrichten kann.
Wäre das nicht so das man sich gegen Strahlung schützen könnte, hätten wir aber ein massives Problem mit unseren AKW. Also so einfach wie Du es darstellst ist das nun mal nicht, denn dann hätte JEDER Satellit zerstört werden müssen, der die Erde verlassen hat - und das es nicht so ist sollte wohl bekannt sein.
Zitat :
Es gab keine Flüge zum Mond seitens NASA, es gab keine zum Mars, es gab überhaupt keine Flüge mit herkömmlicher Technik jenseits dieses Gürtel das schließt auch die SOHO Satteliten mit ein.
D A S musst Du beweisen und nicht nur einfach so dahin sagen; aber ich fürchte, den Beweis wirst Du nicht erbringen können.
Und genau das ist der Punkt: Behauptungen haben keinen faktischen Hintergrund, den man prüfen kann. Somit ist diese Aussage auch nicht verwertbar.

Vergisst du da nicht das magnetfeld das wie eine Bariere zwischen Atmosphäre und van Allen Gürtel wirkt? Daher ist der Vergleich mit einem AKW haltlos da der van Allen Gürtel absolut 0 Einfluß hat auf die Dinge hier auf der Erde.
Der Effekt des van Allen Gürtels ließe sich sogar steigern und der des Magentfeldes neutralisieren mit einer ausreichend großen Atombombe, das Resultat wäre ein EMP der Weltweit alles lahm legt. Die Amerikaner haben vor so einem Szenario sogar verdammt große Angst welches auch der Grund war warum sie ihre " Doomsday " Flugzeugflotte aufwendig EMP sicher gemacht haben.

Meine Aussage das noch nichts herkömmliches durch diesen Gürtel flog brauch ich nicht mehr beweisen, das tat schon unlängst die NASA selbst. Und das war das Space Shuttle.
Das Space Shuttle war das ideale Fluggerät für längere Raummissionen, genug Luftvorräte, ausreichend Technik und Proviant und bestens abgeschirmt, mit geringen Modifikationen wäre es ein leichtes gewesen ein Space Shuttle zum Mond fliegen, drauf landen zu lassen und wieder sicher zur Erde zu fliegen. Selbst ohne Modifikation wäre es möglich gewesen da genug Stauraum für ein Modul vorhanden ist das man über dem Mond hätte aussetzen können, welches auf dem Mond landet, startet und bequem wieder ins Shuttle gebracht werden könnte. Konnte es aber nicht, es konnte sich nur bis zum äussersten Rand unserer Atmosphäre bewegen wo sich auch die ISS und alle Satelliten befinden, aber ausgerechnet die Apolloblechkisten mit vergleichsweise Steinzeittechnik konnten das?...also bitte...

Immer mehr Skeptiker im Bezug auf die Marsmission...

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/curiosity-insekten-auf-dem-mars-.html

Vor allem was der NASA für dumme Fehler unterläuft Wink
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   So Nov 04, 2012 8:54 pm

Kroemer, da du ja so überzeugt bist, das wir wirklich auf dem Mars sind, dann erkläre mir mal folgendes Foto...



Hat der Rover ein paar Einwohner gefragt ob die ihn eben kruz knippsen können?

Nicht vergessen, es gibt keine Landestation! Das Foto ist aktuell, das heisst der Rover auch schon weit weg von der Landestelle, wie konnte sich also der Rover selbst knippsen?
Das ist alles doch nur noch eine reine Verarsche...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Mo Nov 05, 2012 5:05 am

Antworte mal auf deine Frage mit einem kleinen Suchbild...

Hallo Schwarzblut,
was fehlt in der Selbstportrait-Aufnahme ?

Hier mal ein Vergleichsbild...



Vielleicht kommst du selber drauf, wie das funktioniert...

Gruß und viel Spaß beim Rätseln...




Nach oben Nach unten
Jazzman
Lehrling


Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 13.08.12

BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   Fr Jun 12, 2015 11:14 pm

Hallo.
Ich suche eine bestimmte Filmsequenz aus einer Dokumentation. Es ging dabei um die Apollo-Missionen und die Mondlandung.

In dieser einen bestimmten Szene sind die Astronauten mit der Landefähre auf dem Mond zu sehen. Dabei schwenkt die stationäre Kamera automatisch auf den Mond-Orbit, und exakt in diesem Moment fängt die Kamera eine angeblich russische Fähre ein, wie sie in relativ niedrigen Orbit über die Astronauten hinweggleitet.

Dass es sich bei dem vorbeifliegenden Objekt um eine "russische Fähre" handeln soll wurde von dem Sprecher so artikuliert.

Wer hat diese Doku schon einmal gesehen und erinnert sich an diese prägnante Szene?

Vielen Dank im voraus.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die NASA mal wieder in Hochform...   

Nach oben Nach unten
 
Die NASA mal wieder in Hochform...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Ufos :: Weltraumforschung-
Gehe zu: