StartseitePortalAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Teilen | 
 

 Ups, da fehlt was...

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Di Aug 28, 2012 6:23 am

Ich füg das mal hier mit ein...


Zitat :
Neil Armstrong, der erste Mensch der auf dem Mond spazieren ging, verließ uns dieses Wochenende im Alter von 82 Jahren.

Viele haben gefragt ob Armstrong das Geheimnis drüber, was wirklich während der berühmten Mond Landung 1969 passierte, mit sich nahm. Nun, ja und nein.

Über die Jahre hinweg habe ich einige Astronauten, sehr enge Familienmitglieder und Freunde von Astronauten kennen gelernt. Wie ihr euch sicher erinnert, war mein Onkel der Chefingenieur für den Bau der Mondlandefähre bei Grumman (Northrup-Grumman), die im Juli 1969 auf dem Mond landete.

Die Wahrheit über diesen historischen Moment wurde niemals erzählt. Wir kamen zum Mond -- aber die Ereignisse, die sich dort abspielten wurde geheim gehalten und bleiben bis heute der Öffentlichkeit unzugänglich.

Zu der Zeit als wir auf dem Mond landeten, kartografierte der Lunar Orbiter die Oberfläche und machte Aufnahmen von uralten und auch von moderneren Bauwerken auf dem Mond. Dies wurde von mehr als einem Zeugen des Disclosure Projects bestätigt. Zu der Zeit als wir landeten, wussten Militär, Geheimdienste -- und ein kleiner Teil der NASA Mitarbeiter -- dass wir dort tatsächlich etwas sehr seltsames erleben könnten.

Um sich auf diese Möglichkeit vorzubereiten gab es eine Zeitverzögerung vom Lunar Modul über einen NSA (National Security Agency) uplink und anderes, alternatives Filmmaterial wurde vorbereitet, um es falls etwas wirklich ungewöhnliches passiert zu zeigen.

Genau das passierte. Enge Freunde und Familienmitglieder von beiden, Neil Armstrong und Buzz Aldrin haben mir in Einzelgesprächen erzählt, dass tatsächlich eine Vielzahl von großen UFOs um den Krater in dem das Lunar Modul landete gewesen sind und dass diese von beiden, Armstrong und Aldrin gesehen wurden. Ich sprach auch mit Offizieren des Militärs, die das Material dieses Ereignisses gesehen haben -- aber es wurde niemals veröffentlicht. Ein enger Verwandter von Buzz Aldrin sagte mir "Es ist nicht meine Art Buzz zu etwas zu überreden -- eines Tages, wenn er kann, wird er darüber sprechen..."

Neil Armstrong wurde so eine Art Einsiedler nach der Mondlandung und sprach selten über dieses historische Ereignis. Seine Freunde und Familie sagten mir, dass er sich deshalb so veränderte, weil er ein sehr anständiger, rechtschaffener Mensch war und nicht in die Position gebracht werden wollte, die Öffentlichkeit über so eine bedeutsame Begegnung zu belügen. Wie tragisch dass unsere Helden in so eine unhaltbare Situation gebracht wurden!

Als wir das Disclosure Project vor ein paar Jahren organisierten, fragte ich einen von Neil Armstrong's Freunden ob Armstrong nach Washington kommen würde, um Mitglieder des Kongresses zu briefen. Wir bereiteten im April 1997 dieses Kongress -- Briefing vor. Mir wurde gesagt, dass Armstrong sich wünschte er könnte -- aber dass, falls er darüber spricht was tatsächlich während der Mondlandung passierte, Neil Armstrong, seine Frau und seine Kinder getötet werden würden. Das wurde mir in genau so ungeschliffener Manier gesagt.

Ich fand das zu der Zeit einfach unglaublich, aber seit dem fanden wir heraus, dass solche Drohungen und Schikanierungen durch den übereifrigen Staat der nationalen Sicherheit normal sind. Ein sehr hochrangiger Wissenschaftler aus dem Marine Forschungs Institut in Washington DC erzählte mir und meinem Disclosure Project Team vor kurzem, dass wenn er über einige der Informationen die er besitzt sprechen würde, er weis, dass er, seine Frau, seine Kinder und seine Enkelkinder alle getötet werden würden.

Das ist kein Witz -- und keine Verschwörungstheorie. Das ist die Art wie hochgradig geheimtuerische und faschistische Bosse im tiefschwarzen Staat der nationalen Sicherheit operieren. Sie lassen die Mafia aussehen wie Wiener Sängerknaben.

In der Zwischenzeit applaudieren wir weiterhin den couragierten Männern und Frauen die aufstehen, die Wahrheit sagen und die Aufklärung voran treiben. Die Welt verdient es zu wissen, dass wir nicht allein sind, dass intelligentes Leben im Universum, außerhalb der Erde existiert und dass wir fantastische neue Wissenschaften und Technologien haben, die dringend an die Öffentlichkeit kommen müssen. Dieses Wissen wird uns eine neue Zivilisation auf der Erde bescheren, ohne Armut oder Verschmutzung -- und mit Gerechtigkeit für alle.

Der bald erscheinende Film SIRIUS wird dieses Vorhaben voran treiben -- und er muss. Bitte helft uns in diesem Bemühen -- geht auf Sirius.Neverendinglight.com und schließt euch den Tausenden die den nächsten Schritt in der Aufdeckung, friedlichem Kontakt und neuer Energie unterstützen an.

(Übersetzung: Stefan Borrego)

Quelle : http://drgreersblog.disclosureproject.org/?p=202


Soweit erstmal die Aussagen von Greer zum Tod und Leben von Neil Armstrong.
Bin mal gespannt, was uns dieser Film zeigen wird...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Di Aug 28, 2012 9:57 am

@ Tao

Das Klebeband von DuPont betreffend:
Zitat :
DuPont ¦ Kapton ®️ polyimide Filme haben den Industriestandard seit mehr als 45 Jahren in der hohen Leistung, Zuverlässigkeit und Beständigkeit mit einer einzigartigen Kombination von elektrischen, thermischen, chemischen und mechanischen Eigenschaften gesetzt, die äußerster Temperatur, Vibrieren und anderen anspruchsvollen Umgebungen widerstehen.

Hier mal etwas ganz besonderes:
Zitat :
KAPTON®️ kann kurzzeitig von -269 °C bis +400 °C eingesetzt werden; Dauertemperaturbeständigkeit besteht bis +230 °C. *1)
Zitat :
*1) KAPTON®️ hat sich zwar bereits für Anwendungen mit Umgebungstemperaturen von -269 °C bis +400 °C bewährt, vollständiges Datenmaterial über das Verhalten bei solch extremen Bedingungen liegt bisher aber nicht vor.
Quelle
Schwer zu glauben, das man das Material tatsächlich 1969 verwendet hat und der Klebefilm sich löste... Laughing es ist wohl eher so, das man das Material in der Zusammensetzung entwickelt hat, aber Du vergisst, wann man vernünftige Klebstoffe zur Verfügung hatte. Auf den Bildern ist ganz klar und deutlich sichtbar, das es Klebestreifen sind. Nein mein lieber, das kaufe ich nicht.

Und dann schau Dir mal an, wann welche Patente eingereicht und erteilt wurden:
Ptentanmeldungen
Ich würde mal sagen, Tesafilm hat deutlich nach Punkten gewonnen.

Zitat :
US4430418 Beantragt: 30. September 1982 Ausgestellt: 7. Febr. 1984 EI Du Pont de Nemours and Company Strahlungsempfindliche Polyimidvorläuferzusammensetzung aus einem Diaryl fluorierten Diaminverbindung abgeleitet
kann also nicht sein, denn die verschiedenen Eigenschaften wurden erst nach und nach entwickelt und waren 1969 überhaupt nicht vorhanden. Also muß es was anderes gewesen sein, was es da tatsächlich schon gab!
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Di Aug 28, 2012 11:08 am

Ok...

Kroemer-Info schrieb:
Also muß es was anderes gewesen sein, was es da tatsächlich schon gab!

Informier mich, wenn du da etwas "handfestes" für dich gefunden hast...
Ich vermerke es mir dann in meinem Kalender...


Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Di Aug 28, 2012 11:44 am

Kroemer-Info schrieb:
Schwer zu glauben, das man das Material tatsächlich 1969 verwendet hat und der Klebefilm sich löste...

Richtig...
Fiel mir grad noch ein...

Diese Reparatur an dem LRV hatte, einen ersten Rückschlag,
der Mondstaub machte Probleme.
Die erste Version des Schutzblechersatzes hielt gerade mal ein Stunde.
Der Mondstaub verhinderte eine wirkliche Haftung...

Im weiteren Verlauf der Mission nutzte man eben zweckentfremdete Klammern.
Die EVA Karten sowie die Klammern, die für die Reparatur gebraucht wurden, sind übrigens auch wieder demontiert und in einem
irdischem Museum ausgestellt worden...
...

Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Di Aug 28, 2012 6:44 pm

@ Tao

Zitat :
Informier mich, wenn du da etwas "handfestes" für dich gefunden hast...
Es ist doch nun klar, das es das Kapton tatsächlich nicht gewesen sein kann.

Zitat :
Diese Reparatur an dem LRV hatte, einen ersten Rückschlag,
der Mondstaub machte Probleme.
Moooment mal: Du glaubst also, das die Jungs da oben mit ihren dicken, fetten Handschuhen eine Reparatur durchführen konnten und mit Klammern einen Teil eines Kotflügels reparierten? Aus was sollten die Klammern gewesen sein?
Ich schlage vor Du besorgst Dir mal richtig schöne dicke Handschuhe, wie man sie im Kühlhaus trägst und dann schauen wir mal, wie Du eine Klammer befestigen willst, besonders interessant wird es dann, wenn Klebestreifen zum Einsatz kommen Laughing
Und wenn das Klebeband nur eine Stunde gehalten hast wie Du schreibst, wieso ist es dann an der Landefähre abgelöst?
Oder hat man diese Pappschilder auch erst auf dem Mond angebracht? Das hätten die Jungs von der NASA genietet, aber nicht mit Klebestreifen befestigt! Raumfahrttechnik vom feinsten, wo man mit Klebstreifen Materialien befestigt!

Mich wundert sowieso das man plötzlich so viel "Werkzeuge" und Reparaturmaterial mitführte, wo doch der Platz und das Gewicht peinlichst genau überwacht wurde, um wirklich nur das notwendigste mitzunehmen. Wozu also hätte man Klebeband mitnehmen sollen - Klebeband das ich mit den Handschuhen wie gesagt, gar nicht hätte einsetzen können?

Zitat :
Der Mondstaub verhinderte eine wirkliche Haftung...
Man hätte ihnen also ein Material mitgegeben, das im Falle des Falles nicht funktionieren kann, hätte es nicht auf der Erde getestet um ein Optimum zu gewährleisten? Man hat angeblich ein band eingesetzt das gegen alle widrigen Umstände resistent ist, aber einen Klebefilm der das ganze auch mitmacht, hat man nicht gehabt.
Klingt ein wenig merkwürdig, meinst Du nicht?
Zitat :
Die EVA Karten sowie die Klammern, die für die Reparatur gebraucht wurden, sind übrigens auch wieder demontiert und in einem
irdischem Museum ausgestellt worden...
...
Das glaubst Du wirklich, oder? Diese teile bringt man mit, damit man noch ordentlich Zusatzgewicht mit in der Kapsel hat, während man eine extrem teure Kamera einfach auf dem Mond lässt - schon klar.

Wer das denn so glauben möchte, bitte gern.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Di Aug 28, 2012 9:43 pm

Ich frage mich was diese Diskussion noch bringt? Es sollte mittlerweile zweifelsfrei bewiesen sein, das mindestens Apollo 11 niemals auf dem Mond war!

Entweder man hat das ganze gefaked, um sich Zeit zu erkaufen um wirklich mit einer viel späteren Apollomission zum Mond zu fliegen, oder man hat es gefaked, weil man genau wusste das man mit unserer konventionellen Technologie überhaupt nicht dort hin kommt. Ich würde behaupten, das gar keine Apollo dort oben war. Wir sind da oben gewesen, aber nicht so wie man usn glauben schenken mag.

Nächstes Jahr werden wir schlauer sein, wenn die Chinesen dort hinfliegen, allerdings habe ich den Verdacht, das irgendwas passiert damit die erst gar nicht abheben, oder es passiert unterwegs was...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Mi Aug 29, 2012 8:21 am

@ Kroemer-Info

Zitat :
Es ist doch nun klar, das es das Kapton tatsächlich nicht gewesen sein kann.

Du hast wahrscheinlich recht, das diese Klebestreifen, wie sie zur Reparatur eingesetzt wurden nicht aus
Kapton bestanden haben.
Dieser Stoff wurde unter anderem aber für die Aussenverkleidung genutzt.
Das Material gab`s da schon und wurde eben auch von der Nasa eingesetzt.

Wie auf den Aufnahmen zu erkennen ist, handelt es sich wirklich um eher ganz gewöhliche Klebebänd.

WO die überall ihren Einsatz fanden...

Habe da eine interessante Seite gefunden.
http://www.workingonthemoon.com/

Hier der Link zum Duct Tape Einsatz.
http://www.workingonthemoon.com/WOTM-DuctTape.html

Jetzt die Frage, wieso kann gewöhnliches Klebeband funktionieren ?
Vielleicht sollten wir das mal anders Betrachten...
Wo ist der Fehler in unserer Betrachtung, wenn man davon ausginge das es funktioniert ?

Zitat :
Moooment mal: Du glaubst also, das die Jungs da oben mit ihren dicken, fetten Handschuhen eine Reparatur durchführen konnten und mit Klammern einen Teil eines Kotflügels reparierten? Aus was sollten die Klammern gewesen sein?

Das ist wohl der Versuch gewesen, der nicht funktionierte.
http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2008/21apr_ducttape/

Versuch macht kluch...
Bei dem zweiten Versuch, wurden die Karten in der Raumfähre zusammengeklebt und dann
mit Befestigungsklammern fixiert.

https://www.youtube.com/watch?v=G9ATcVUUJ0k

Zitat :
Und wenn das Klebeband nur eine Stunde gehalten hast wie Du schreibst, wieso ist es dann an der Landefähre abgelöst?Oder hat man diese Pappschilder auch erst auf dem Mond angebracht? Das hätten die Jungs von der NASA genietet, aber nicht mit Klebestreifen befestigt! Raumfahrttechnik vom feinsten, wo man mit Klebstreifen Materialien befestigt.

Es wirkt wirklich wie Pappschilder, die festgeklebt wurden,
doch ist das wirklich so ?
Vielleicht sollten wir uns mal in den Bildarchiven umschauen, ob es diesbezüglich andere Aufnahmen gibt.
Evt. existiert ein Bild, das die Landefähre speziell die Descent-Stufe zeigt bevor sie mit der Schutzverkleidung versehen wurde ?
Auf den Video Aufnahmen, die das Ausladen des LRV zeigen, ist dieser Bereich schon von der Schutzverkleidung befreit.
Wenn wir das Rätsel lösen wollen, heißt es wohl suchen ?

http://www.apolloarchive.com/apollo_gallery.html

Zitat :
Mich wundert sowieso das man plötzlich so viel "Werkzeuge" und Reparaturmaterial mitführte, wo doch der Platz und das Gewicht peinlichst genau überwacht wurde, um wirklich nur das notwendigste mitzunehmen. Wozu also hätte man Klebeband mitnehmen sollen - Klebeband das ich mit den Handschuhen wie gesagt, gar nicht hätte einsetzen können?

Das Klebeband hält wohl die meisten Dinge bei der NASA zusammen,
kein Wunder das die das immer dabei hatten...
Die Klammern für die Reparatur des Schutzbleches wurden aber zweckentfremdet.

Zitat :
Das glaubst Du wirklich, oder? Diese teile bringt man mit, damit man noch ordentlich Zusatzgewicht mit in der Kapsel hat, während man eine extrem teure Kamera einfach auf dem Mond lässt - schon klar.

Was spricht denn dagegen ?
Die Klammern und die Karten gehörten eh zur Ausrüstung.


@ Schwarzblut

Zitat :
Ich frage mich was diese Diskussion noch bringt? Es sollte mittlerweile zweifelsfrei bewiesen sein, das mindestens Apollo 11 niemals auf dem Mond war!

Was ist denn daran zweifelsfrei bewiesen ???
Und Wodurch ?

Zitat :
Ich würde behaupten, das gar keine Apollo dort oben war. Wir sind da oben gewesen, aber nicht so wie man usn glauben schenken mag.

Na was denn nun ?






Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Mi Aug 29, 2012 9:19 am

@ Tao

Zitat :
Dieser Stoff wurde unter anderem aber für die Aussenverkleidung genutzt.
Das Material gab`s da schon und wurde eben auch von der Nasa eingesetzt.

Aber nicht mit den Eigenschaften die genannt wurden; die Liste der Patente zeigt es doch deutlich: Gegen Radioaktivität konnte es erst nach 1984 sein, als das Patent für sie eingetragen wurde. Aber was noch viel wichtiger ist: Was für einen Kleber sollen die denn benutzt haben, der eben diese Temperaturunterschiede ausgehalten haben kann /soll.

Zitat :
Jetzt die Frage, wieso kann gewöhnliches Klebeband funktionieren ?
Vielleicht sollten wir das mal anders Betrachten...
Die Antwort ist so einfach wie nichts anderes, denn diese Aufnahme kann dann n i c h t vom Mond stammen, kaum anzunehmen das Tesa hält Suspect
Zitat :
Wo ist der Fehler in unserer Betrachtung, wenn man davon ausginge das es funktioniert ?
Ich befürchte, das der Fehler da liegt, das es gewisse Entwicklungen noch gar nicht gab. Denk mal an Teflon, das angeblich aus der Weltraumforschung stammt - völliger Unsinn, ließ sich aber so sehr gut verkaufen.
Zitat :
Das ist wohl der Versuch gewesen, der nicht funktionierte.
Dir ist aber schon bewußt das wir die ganze Zeit von der ersten Mondlandung sprechen und nicht von Apollo 17?
Zitat :
Bei dem zweiten Versuch, wurden die Karten in der Raumfähre zusammengeklebt und dann
mit Befestigungsklammern fixiert.
Hast Du gesehen wie das Klebeband abgerissen wurde - AUSSERHALB der Landefähre um das am Kotflügel zu fixieren?
Das ist wohl eher ein Scherz...mit den Handschuhen lol!
Zitat :
Es wirkt wirklich wie Pappschilder, die festgeklebt wurden,
doch ist das wirklich so ?
Vergrößer die Bilder; es ist offensichtlich. Alles wird vernünftig vernietet damit es auch Vibrationen aushält ohne Schaden zu nehmen und ganz plötzlich tauchen Klebebänder auf...also bitte.
Zitat :
Evt. existiert ein Bild, das die Landefähre speziell die Descent-Stufe zeigt bevor sie mit der Schutzverkleidung versehen wurde ?
Dann schau mal hier:

Auch da ist teils Klebeband zu sehen.
Und noch eins:

Wie demoliert man eine Raumfähre in dem Maße? Kollision? Kaum...oder einfach nur ein "Transportschaden"?

Zitat :
Das Klebeband hält wohl die meisten Dinge bei der NASA zusammen,
kein Wunder das die das immer dabei hatten...
Wie gesagt, das Wunder ist eher die Existenz von Klebebändern, die drei herausragende Eigenschaften aufweisen - deren Patente allerdings weit auseinander liegen und zu der Zeit definitiv nicht existent waren - und dann eben das Wunder das es verwenden konnte, obgleich es einen solchen Temperatur unempfindlichen Kleber gar nicht gegeben hat. Das ist schon ein echtes Highlight, wenn man darüber nachdenkt. Und dann kommt man tatsächlich nur zu einem Ergebnis: Es war nicht auf dem Mond.
Schon alleine das man mit den dicken fetten Handschuhen, mit denen es schon schwer genug ist mit Werkzeugen zu arbeiten, auch noch Klebeband abrollte, das zudem nicht einmal am Handschuh anklebte lol!

Nee, also bei aller Liebe, aber da ist was faul im Staate Dänemark.
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Mi Aug 29, 2012 9:33 am

Hier mal einige Beispiele für High-Tech-Klebebänder heute:

High Tech Tape Transparent - HTR
Reiner Acryl-Kleber auf der Rolle.
Sehr hohe sofortige Klebekraft (67 N/cm²).
Repositionierbar.
Glasklar.
Extreme Temperatur- und UV-Beständigkeit
(-40°C bis +120°C).
Chemisch resistent und unlöslich.



Double Fix HT - DHT
Gesamtdicke: nur 0,2 mm.
Starke Haftung auf verschiedenen Kunststoffen.
Hohe Adhäsion auf glatten Oberflächen.
Sehr hohe Temperaturbeständigkeit bis +150°C.
Scherklebekraft > 10 kg / cm².
Absolut UV-beständig.
Sehr gute Witterungsbeständigkeit.
Einfache Verarbeitung.



High Tech Tape Transparent - HTR
Reiner Acryl-Kleber auf der Rolle.
Sehr hohe sofortige Klebekraft (67 N/cm²).
Repositionierbar.
Glasklar.
Extreme Temperatur- und UV-Beständigkeit
(-40°C bis +120°C).
Chemisch resistent und unlöslich



Die Produktreihe ist deutlich größer, nur hat keines der Klebebänder die Temperatureigenschaften, die im Weltraum / auf dem Mond notwendig wären - nicht annähernd.
Quelle

Auch in der Folge hat sich kein Klebeband gefunden, das auch nur annähernd in den Bereich kommen könnte; lediglich eines lässt sich noch bei 0°C verarbeiten, dann ist aber Schluss - und das zur heutigen Zeit.
Ergo kann man zur Zeit der Mondlandung keinen Kleber gehabt haben, der dieses Zauberkunststück fertig gebracht hat.

Und die Handschuhe:.. lol!
Wozu hat man die Karte in der Landefähre zusammengepappt und dann am Rover plötzlich prost auch?


Okay, einen habe ich noch, denn diese Nummer muß mir unbedingt jemand erklären:

Video: Start des oberen Moduls-Rückkehr zur Kapsel

Mir muß dringend jemand erklären, wer den Start denn aufgenommen hat - gibt es wirklich den Mann im Mond? lol!
Kein Mensch dort oben, aber die Kamera wird geführt wie durch Geisterhand; wirklich ein toller Trick.
Es ist doch wirklich unglaublich mit welcher Einfallslosigkeit man uns an der Nase herumführen will; und komm mir nun niemand mit Sensoren die diese Kamera bewegt haben sollen oder so ähnlich...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Mi Aug 29, 2012 10:18 am

@ Kroemer-Info

Zitat :
Was für einen Kleber sollen die denn benutzt haben, der eben diese Temperaturunterschiede ausgehalten haben kann /soll.

Welche Temperaturschwankungen sollte denn der Klebstoff aushalten ?
Welche Temperaturen sind den überhaupt zu erwarten ?

Wir haben die folgenden Faktoren : Sonnenlicht ohne atmosphärische Schutzschicht, annäherndes Vakuum bzw. keine oder eine vernachlässigbare Atmosphäre, Mondstaub und eine geringe Strahlung.

Zitat :
Die Antwort ist so einfach wie nichts anderes, denn diese Aufnahme kann dann n i c h t vom Mond stammen, kaum anzunehmen das Tesa hält

Das nimmst du an, ist es denn so ?
Dann beruht deine Antwort letztlich auf einer Vermutung, das es nicht gehen kann, da du dir es nicht vorstellen kannst...

Zitat :
Ich befürchte, das der Fehler da liegt, das es gewisse Entwicklungen noch gar nicht gab. Denk mal an Teflon, das angeblich aus der Weltraumforschung stammt - völliger Unsinn, ließ sich aber so sehr gut verkaufen.

Auch das Kapton ist unter anderen Bezeichnungen bekannt.
Tefloon ist auch wie Kapton eine "Name" für eine rechtlich geschütze Entwicklung die patentiert wurde.

Zitat :
Dir ist aber schon bewußt das wir die ganze Zeit von der ersten Mondlandung sprechen und nicht von Apollo 17?

Die ganze Zeit..?
Spaßvogel...!

Zitat :
Vergrößer die Bilder

Hast du andere Bildeinstellungen gefunden ?
Her damit...
Oder

Zitat :
Wie gesagt, das Wunder ist eher die Existenz von Klebebändern, die drei herausragende Eigenschaften aufweisen - deren Patente allerdings weit auseinander liegen und zu der Zeit definitiv nicht existent waren - und dann eben das Wunder das es verwenden konnte, obgleich es einen solchen Temperatur unempfindlichen Kleber gar nicht gegeben hat. Das ist schon ein echtes Highlight, wenn man darüber nachdenkt. Und dann kommt man tatsächlich nur zu einem Ergebnis: Es war nicht auf dem Mond.

Ich kann deine Meinung schon nachvollziehen.
Aber zum Glück entspringt sie hauptsächlich nur deiner Betrachtung.
Einige Dinge kannst du gut ausblenden, bzw. erscheinen sie überhaupt nicht über deinem Horizont.

Dir ist schon klar, das du damit jede Mondmission anhand deiner Behauptung als gut gemachten Fake beschreibst ?
Und dann reden wir eben nicht nur über Apollo 11.

PS : Eine ehrliche Frage ...
Schreibe ich eigentlich undeutlich ?
Oder interessiert dich eine andere Meinung nur aus der Perspektive,
aus der du etwas aus deiner eigenen Perspektive beurteilen kannst ?
Meiner Meinung nach, wird eine Diskussion durch den Perspektivenwechsel der Diskussionsteilnehmer interessant.
Das hat was mit aufeinander eingehen zu tun.

Mir scheint eher, das dich DAS eigentlich nicht interessiert.
Schreib weiter deinen BLOG.

Da bist du besser aufgehoben, als zu diskuttieren...
Da stört auch keiner...

Ob du da der eigentlichen Wahrheit näher bist ?
Ich wage es zu bezweifeln...
Aber nun gut, wie dem auch sei...

Dann bleib mal bei deiner Wahrnehmung...








Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Mi Aug 29, 2012 6:32 pm

Zitat :
Welche Temperaturschwankungen sollte denn der Klebstoff aushalten ?
Welche Temperaturen sind den überhaupt zu erwarten ?
Wir haben die folgenden Faktoren : Sonnenlicht ohne atmosphärische Schutzschicht, annäherndes Vakuum bzw. keine oder eine vernachlässigbare Atmosphäre, Mondstaub und eine geringe Strahlung.

Wie ich schon mit modernem Kleber dargestellt habe, klebt heute einer gerade mal noch bei 0°C - das es auf dem Mond etwas kühler ist, hat sich ja schon herumgesprochen. Also haben wir da schon mal Haken Nummer eins.

Zitat :
[...] ohne atmosphärische Schutzschicht
Das ist einen Aussage laut Schulwissenschaft, die ich mittlerweile anzweifeln muß -> NASA Bilder v.Fred Steckling (Wolkenbildung, Wasserdampf). Da gibts kein hin und her, das ist wohl nachgewiesen.

Zitat :
Das nimmst du an, ist es denn so ?
Dann nimm Dir Tesa Film und leg es in einen Froster bei - 16°C (das schaffen Kühltruhen locker) und schau Dir an was passiert. jede weitere Frage erübrigt sich dann.
Zitat :
Dann beruht deine Antwort letztlich auf einer Vermutung, das es nicht gehen kann, da du dir es nicht vorstellen kannst...
Unsinn, das ist so. mach im Witer doch etwas draussen mit Tesa fest, wird schon sehen was passiert. Es geht nicht!
Zitat :
Auch das Kapton ist unter anderen Bezeichnungen bekannt.
Tao, bitte! ich habe schon mehrfach geschrieben das es die notwenigen Patente jeweils weit zeitlich auseinander gab und das es KEINEN Kleber gab der es zustande gebracht hätte bei Temperaturen unter ß°C überhaupt noch zu kleben; also was soll das?
Zitat :
Die ganze Zeit..?
Spaßvogel...!
Also bislang ging es wohl erst einmal um die erste Landung, weil nämlich bei der wohl der verdacht vorherrscht, denn die wurde gemacht als es immensen Zeitdruck gab -> Russen. Die Amis hatten schon nicht den ersten Menschen im Weltraum , noch so eine Niederlage wäre echt blöd.
Zitat :
Hast du andere Bildeinstellungen gefunden ?
Her damit...
Du wirst doch wohl ein Foto selbst vergrößern können, oder?
Zitat :
Ich kann deine Meinung schon nachvollziehen.
Aber zum Glück entspringt sie hauptsächlich nur deiner Betrachtung.
Einige Dinge kannst du gut ausblenden, bzw. erscheinen sie überhaupt nicht über deinem Horizont.
Irrtum mein lieber, diese Behauptungen entspringen ganz sicher nicht nur meiner Betrachtung, da haben sich schon einige andere Damen und Herren mit beschäftigt und finden das auch recht seltsam. Und warum blende ich etwas aus? Wenn Du mit einem Sachverhalt vor Gericht bist und dort sind diverse Dinge, die so nicht sein können, zweifeln Richter und Staatsanwaltschaft selbstverständlich den ganzen Vortrag an sich ab, weil sie davon ausgehen müssen, das auch der Rest der vorgetragenen "Sachverhalte" erfunden ist. Über solche Indizien sind Verurteilungen zum Nachteil des Beklagten herausgekommen!
Und hier soll ich das einfach so auf sich beruhen lassen weil angeblich nicht sein kann, was nicht sein darf?
Also ganz sicher nicht!
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 12:25 am

Im Grunde hat Schwarzblut vollkommen recht, das ganze ist so wirr, das man die Mondlandung als solche - 1969! - nicht unbedingt für bare Münze halten kann, zu viele Ungereimtheiten sind vorhanden, die letztlich den verdacht immer mehr erhärten, das die Bilder zumindest nicht auf dem Mond gemacht werden. Und das ist ja wohl unbestritten denke ich, denn alles was bislang angeführt wurde, ist schon ziemlich merkwürdig - und ich bin mir ziemlich sicher, das man bei ganz genauer Betrachtungsweise noch viel mehr entdeckt.
Wie dem auch sei, wirkliche handfeste beweise hat die NASA auch nicht gebracht, denn Mondgestein das man mitgebracht hatte, stellte sich als versteinertes Holz heraus usw.. Der Original Film der Mondlandung 1969 war ewige Zeiten spurlos verschwunden; schon toll wie man in so einem laden Ordnung hält, oder?
Und die Bilder von Hubble: da hat man schon vor langer zeit immer wieder betont - weil nämlich verschiedene Leute nachgefragt haben, ob man die Oberfläche des Mondes nicht mit Hubble fotografieren könne - das wäre nicht möglich, weil Hubble viel zu nah am Trabanten sei. Mit dem Teleskop und der richtigen Einstellung könnte man auf der Erde einen Fingernagel aufnehmen (ähnlich wie die Spionagesatelliten der NSA u.a.). Und nun plötzlich gibt es diese Bilder, ohne wirkliche Details zu zeigen. Die Landeplätze mit allem was dort angeblich zurück geblieben ist, könnte man auf jeden Fall zeigen, tut es aber nicht. Why???

Also für mich ist das Thema an dieser Stelle abgeschlossen, denn es gibt keinen handfesten Beweis das sie oben auf dem Mond waren, ebenso gibt es auch keinen absolut sicheren Beweis das sie es nicht waren; lediglich die Indizien sprechen gegen eine Mondlandung, wie sie uns und anderen 600 Millionen Menschen gezeigt wurde. mal ganz abgesehen vom manipulierten Funkverkehr.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 2:36 am

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/mondlandung-warum-schwieg-neil-a-.html

Hier werden ebsagte Hallen sogar angesprochen...nur so wenn man mir einen erzählen will, ich hätte die Hallen erfunden.

Mannehme das untere Bild. Würde man die Szene mit einer alten original Cam aufnehmen, könnte man 100% nicht unterscheiden, ists nun auf dem Mond oder hier auf der Erde.
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 3:29 am

@ Schwarzblut

Die hallen gibt es; aber man hat nichts in Vakuumhallen gemacht. Du kannst in dem einen Bild die Hallendecke sehen - wie immer mit Stahlträgerkonstruktion und ganz sicher nicht für ein Vakuum geeignet. es gibt mehr als genug Bilder, die ganz sicher in Hallen gemacht wurden; bei machen hat man sich später damit herausreden wollen, das es eigentlich Fotos waren die versehentlich eingebaut wurden, weil es Fotos vom Training auf der Erde gewesen wäre. So ein Training macht man in der Wüste und gut ist das.

Wie dem auch sei, es sprechen viele Dinge gegen die Landung '69.
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 6:38 am

@ Koremer-Info

Kroemer-Info schrieb:
Wie ich schon mit modernem Kleber dargestellt habe, klebt heute einer gerade mal noch bei 0°C - das es auf dem Mond etwas kühler ist, hat sich ja schon herumgesprochen. Also haben wir da schon mal Haken Nummer eins.

Auf der Mondoberfläche ohne Sonneneinwirkung erreicht man durch Abstrahlung von Strahlung im IR-Bereich die minimale zu messende Temperatur.
Auf der Mondoberfläche mit Sonneneinwirkung erreicht man durch Aufnahme von Strahlung im IR-Bereich die maximal zu messende Temperatur.

Über der Mondoberfläche herrscht annäherndes Vakuum.
Da ist im Raum überhaupt keine Temperatur zu messen.
Das hatte ich schon erwähnt.

Bringst du einen Gegenstand, der eine Temperatur von 20°C hat in das Weltraum-Vakuum, so wird er nicht
schockgefroren, sondern gibt langsam seine Energie in Form von IR-Strahlung ab.

Die Frage ist wieviel Wärme-Energie ein Gegenstand von der IR-Stahlung absorbiert.
Wir können in der Betrachtung nicht von den maximal oder minimal gemessenen Oberflächen-Temperaturen der Mondoberfläche ausgehen,
sondern müssen jeden Gegenstand einzeln Betrachten.

Kroemer-Info schrieb:
Dann nimm Dir Tesa Film und leg es in einen Froster bei - 16°C (das schaffen Kühltruhen locker) und schau Dir an was passiert. jede weitere Frage erübrigt sich dann.

Ich werde den Versuch mal mit herkömmlichen Panzerband machen... (Bilder folgen)
Bekomme da Temperaturen bis -30°C hin...

Kroemer-Info schrieb:
Also bislang ging es wohl erst einmal um die erste Landung, weil nämlich bei der wohl der verdacht vorherrscht, denn die wurde gemacht als es immensen Zeitdruck gab -> Russen. Die Amis hatten schon nicht den ersten Menschen im Weltraum , noch so eine Niederlage wäre echt blöd

Da bliebe die Frage im Raum, wieso die Russen nie auf diesen angebliche Fake öffentlich reagiert haben.
Das wäre doch ein gefundenes Fressen gewesen die Amis bloßzustellen.
Oder waren die auch so "blöde" den "Mist" zu glauben, den die Amis der westlichen Welt als "Echten Erfolg" verkauft haben ?
Eine berechtigte Frage, oder ?



Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 8:06 am

Kroemer-Info schrieb:
Mir muß dringend jemand erklären, wer den Start denn aufgenommen hat - gibt es wirklich den Mann im Mond? lol!
Kein Mensch dort oben, aber die Kamera wird geführt wie durch Geisterhand; wirklich ein toller Trick.
Es ist doch wirklich unglaublich mit welcher Einfallslosigkeit man uns an der Nase herumführen will; und komm mir nun niemand mit Sensoren die diese Kamera bewegt haben sollen oder so ähnlich...

Da läßt sich auch erklären ?

Es ist ja dieser Launch um den es dir geht...
Apollo 17...

https://www.youtube.com/watch?v=wFuKCB7L1WY&feature=related

Zitat :
Bei Apollo 17 steuerte Mission-Control-Operator Ed Fendell die Kamera von der Erde aus und hielt trotz der durch die Lichtgeschwindigkeit bedingten Verzögerung der Steuerungsbefehle um etwa 2 s das startende Raumschiff im Visier, wofür er später von der deutschen Fernsehzeitschrift HÖRZU mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde.

Mal ganz abgesehen davon, das so ein "Preis", wie er von der "HÖRZU" in Deutschland, da dem "Kameramann" zugesprochen wurde, völlig Sinn und Belanglos ist.
Doch beschreibt/erklärt es den Grund, warum es eben diese Aufnahme gibt.
Ist das unlogisch ?

Was gäbe es an z.B. dieser Behauptung zu bemängeln ?
Wäre das zu dieser Zeit nicht möglich gewesen ?
Warum führt so eine Aufnahme zu Schlußfolgerungen, die eine Fälschung der Aufnahme nahe legen würden ?





Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 10:04 am

@ Tao

Zitat :
Doch beschreibt/erklärt es den Grund, warum es eben diese Aufnahme gibt.
Ist das unlogisch ?

Mensch Tao, da schwenkt eine Kamera mit, zoomt sich näher ran!
Wie bitte sollte das denn wohl gehen; wie soll denn wohl eine Übertragung gehen???
Zitat :
Bei Apollo 17 steuerte Mission-Control-Operator Ed Fendell die Kamera von der Erde aus
Aber ja...man lässt eine teure Kamera oben auf dem Mond, einen teuren Fotoapparat...na sicher.
Und diesen Unsinn glaubst Du tatsächlich? Wie kommt es denn, das so viele Leute sich schon seit 30 Jahren und mehr damit befassen, aber noch nie jemand auf diese glorreiche Idee gekommen ist. Also man kann so einiges erzählen, aber dann sollte die Märchenstunde auch mal wieder aufhören; wirklich.
Zitat :
Wäre das zu dieser Zeit nicht möglich gewesen ?
Du glaubst also, das man das teure technische Gerät einfach so da oben lässt, obwohl man es hätte wieder verwenden können? Womit hätte das gesendet werden sollen? Mit dem Unterteil der Landefähre? Ohne Strom??? Wow...
Zitat :
Über der Mondoberfläche herrscht annäherndes Vakuum
Und wie hoch bzw. tief ist die Temperatur im Weltraum? -270,45°C !
Und da man ja nun mal keinen Atmosphäre hat und Du meinst, die Temperatur wäre belanglos, haben wir eben diese Temperatur und könnten gar nichts an technischem Gerät gebrauchen, denn Fotoapparate und Kameras würden gar nicht funktionieren - zu der zeit ganz sicher nicht! Mal abgesehen davon das der Fotoapparat kaum isoliert war, wäre der Film ganz sicher zerrissen.
Filme sind heute noch extrem Temperatur-empfindlich, aber da hatte man natürlich welche die das alles ausgehalten haben, aber heute können wir so etwas leider nicht mehr bekommen. Schon ein wenig irritierend, denkst Du nicht?!
Zitat :
Bringst du einen Gegenstand, der eine Temperatur von 20°C hat in das Weltraum-Vakuum, so wird er nicht
schockgefroren, sondern gibt langsam seine Energie in Form von IR-Strahlung ab.
In einem selbst erzeugtem Vakuum sicher, aber doch nicht bei über - 270°C, das ist doch Humbug! Warum gehst Du immer von den Irdischen Maßstäben aus ; draussen im Weltraum ist es KALT! Um nicht zu sagen, Sau -kalt. bei solchen Temperaturen gibt ein Gegenstand nicht seine Wärme langsam ab. geh mal in die Lebesnmittelindustrie, wenn frische Brötchen bei lediglich -35°C Schockgefroren werden; das sind Sekunden bis die kalt sind, knapp eine Minute bis sie durch gefroren sind; und das bei einer Ausgangstemperatur von weit über +200°C. also was denkst Du, kühlt etwas tatsächlich nur nach und nach aus?
Zitat :
Wir können in der Betrachtung nicht von den maximal oder minimal gemessenen Oberflächen-Temperaturen der Mondoberfläche ausgehen,
sondern müssen jeden Gegenstand einzeln Betrachten.
Können wir nicht? Wie können denn dann Physiker so dreist sein und alle verwirren, indem Sie uns solche Daten nennen? Wo es doch so gar nicht geht???
Zitat :
Da bliebe die Frage im Raum, wieso die Russen nie auf diesen angebliche Fake öffentlich reagiert haben.
Glaubst Du zu wissen, was hinter den Türen vor sich geht? ich weiß es nicht, aber ich weiß, das die Russen den Schritt in den Weltraum auf jeden Fall für sich entschieden hatten. Mit Sputnik alleine stand es schon 1:0 für Russland. Und Du kannst sagen was Du willst, die Amis standen unter extremen Druck und so musste einfach eine Mondlandung her; was glaubst Du was wohl los gewesen wäre wenn die Russen tatsächlich zuerst oben gewesen wären? Da wäre Holland in Not.

Und mal ehrlich: Findest Du es nicht seltsam, das ausser den Amis noch niemand auf dem Mond war?
Liste der bemannten Raummissionen Alle haben Technik bis zum abwinken, aber die Russen haben es nach 40 Jahren immer noch nicht hin bekommen?
Das wäre ungefähr so, als wenn die Amis Autos hätten und alle andere nicht. Sehr unglaubwürdig, würde ich mal behaupten.
Zitat :
Ich werde den Versuch mal mit herkömmlichen Panzerband machen... (Bilder folgen)Bekomme da Temperaturen bis -30°C hin...
Was soll das denn? Ein völlig anderes band mit einem Kleber aus der Gegenwart und nicht aus den 1960/70ern. Das macht doch gar keinen Sinn.


So, vorher hatte ich ja schon mal kund getan, das dieses Thema für mich abgeschlossen ist, weil genügend Indizien zeigen, das nicht alles mit rechten Dingen zugegangenen sein kann, somit ist es für mich jetzt erledigt. Entgültig.
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 10:35 am

Kroemer-Info schrieb:
So, vorher hatte ich ja schon mal kund getan, das dieses Thema für mich abgeschlossen ist, weil genügend Indizien zeigen, das nicht alles mit rechten Dingen zugegangenen sein kann, somit ist es für mich jetzt erledigt. Entgültig.

Und ich habe vorher gesagt, das gewisse Dinge gar nicht über deinem Horizont erscheinen.
Da haben wir beide wohl verdammt recht...
Sind dabei aber nicht auf einen Nenner gekommen...

Letztlich kann ich nur für mich sagen, das weder Schwarzblut und auch Du, bestimmte physikalische allgemeine Grundbegrifflichkeiten nicht verstanden haben.
Ist dann natürlich schwierig, auf solch einer fehlenden Grundlage etwas aufbauend zu argumetieren.
Völlige Zeitverschwendung....
Nein, nicht völlig, denn ich habe ja auch was dabei gelernt...

@ Kroemer-Info :

Würde dich mal gerne meine Gedanken dazu betrachten lassen,
aber scheinbar, sind wir da einfach nicht kompatibel...
Schade...Bin ja nicht "nur" der Skeptiker...
Aber nun gut...

OK, von mir aus...?!?
Dann wäre das und andere Themen/Argumentationen, die sich darauf beziehen, dann auch erstmal beendet...

Na denn...?!
Bis dahin...!
















Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   Do Aug 30, 2012 12:27 pm

Wer kam bloß auf die Idee, das die Erde eine Kugel ist...

Weitere Schlussfolgerungen,
sind da scheinbar noch nicht so allgemein bekannt, das man
darüber offen sprechen kann...

Nun ja...
Dann weiß ich wenigstens annähernd, wie man sich fühlt,
wenn man auf dem Scheiterhaufern des aktuellen wissenschaftlichen Verständnisses "verbrannt" wird...



Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ups, da fehlt was...   

Nach oben Nach unten
 
Ups, da fehlt was...
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Sonstiges :: Sonstiges-
Gehe zu: