StartseitePortalAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Austausch | 
 

 Einfach zu viele Zufälle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Einfach zu viele Zufälle   Do Jul 26, 2012 6:04 am

So langsam wird es merkwürdig, wenn man an Attentate denkt, die in den letzten Jahren verübt worden sind - zuletzt der im Kino von Aurora.

Lassen wir einmal kurz die Daten durch den Kopf gehen:

- 11.9.2001 Anschlag auf die Twin Tower , gleichzeitig eine Übung mit dem gleichen Szenario
- 11. März 2004 Bombenanschlag in Madrid , auch hier eine Übung mit diesem Szenario
- 7. Juli 2005 Bombenattentat in London , zur gleichen Zeit einen Katastrophenschutzübung mit identischem Inhalt!
- 22. Juli 2011 , Attentat durch Anders Breivik , Übung fand auch hier statt!!
- 20. Juli 2012 , Attentat in einem Kino in Aurora( Colorado) - zeitgleich Übung an der Parker Medical School !!!

Das kann doch alles kein Zufall sein, oder möchte jemand so etwas tatsächlich behaupten wollen? Wenn das so ist, sind meine Chancen im Lotto 6 Richtige + Zusatzzahl und Superzahl zu bekommen deutlich gestiegen; extrem gestiegen sogar!
Eine Übung kann ich mal so hinnehmen, zwei ist schon fast unmöglich, aber dann hört es mit dem Zufall wirklich auf.

Die Denver Post schreibt:

http://www.denverpost.com/news/ci_21126462/real-life-shooting-imitates-training-exercise-at-parker

Und dann kommt noch folgendes, was auch ein wenig seltsam wirkt:

BBC-Doku über Unruhen in Großbritannien verboten

http://wsws.org/de/2012/jul2012/bbc-j26.shtml


WAS also läuft da ab?
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Do Jul 26, 2012 8:36 am

Kroemer-Info schrieb:
So langsam wird es merkwürdig, wenn man an Attentate denkt, die in den letzten Jahren verübt worden sind - zuletzt der im Kino von Aurora.

Lassen wir einmal kurz die Daten durch den Kopf gehen:

- 11.9.2001 Anschlag auf die Twin Tower , gleichzeitig eine Übung mit dem gleichen Szenario
- 11. März 2004 Bombenanschlag in Madrid , auch hier eine Übung mit diesem Szenario
- 7. Juli 2005 Bombenattentat in London , zur gleichen Zeit einen Katastrophenschutzübung mit identischem Inhalt!
- 22. Juli 2011 , Attentat durch Anders Breivik , Übung fand auch hier statt!!
- 20. Juli 2012 , Attentat in einem Kino in Aurora( Colorado) - zeitgleich Übung an der Parker Medical School !!!

Das kann doch alles kein Zufall sein, oder möchte jemand so etwas tatsächlich behaupten wollen? Wenn das so ist, sind meine Chancen im Lotto 6 Richtige + Zusatzzahl und Superzahl zu bekommen deutlich gestiegen; extrem gestiegen sogar!
Eine Übung kann ich mal so hinnehmen, zwei ist schon fast unmöglich, aber dann hört es mit dem Zufall wirklich auf.

Vielleicht ließe sich da so ein Zufall ein bißchen relativieren, wenn man wüßte wie oft an unterschiedlichen Stellen solche Übungen
tatsächlich durchgeführt werden.

Kroemer-Info schrieb:
Und dann kommt noch folgendes, was auch ein wenig seltsam wirkt:

BBC-Doku über Unruhen in Großbritannien verboten

http://wsws.org/de/2012/jul2012/bbc-j26.shtml

Das hat sicherlich andere Hintergründe...Smile
Kein Öl ins Feuer schütten...so würde ich meinen.

So ein Flächenbrand , scheint ja für die Verantwortlichen des Sendeverbots, nur noch durch Medienmanipulation
abwendbar zu sein... Suspect

Danke für die Info...
Mal im Auge behalten...



Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Do Jul 26, 2012 9:41 am

Von den Übungen als solche wird man wohl sicher wenig erfahren; ganz besonders der Umstand, das Übungen sehr kurzfristig angesetzt werden, immerhin hat man im Ernstfall auch keinen lange Vorlaufzeit - soll ja immerhin ein echter Ernstfall geübt werden.
Seltsam ist eben, das eben immer genau diese Szenarien durchgespielt werden sollen. Wie hat man noch geschrieben: Die Polizei war in weniger als 2 Minuten vor Ort?! Wie geht das? das Mini Revier ist ungefähr 1,5 km entfernt, Das Police Department Aurora wenigstens 2 km. Das ist kaum in der kurzen Zeit zu schaffen - nur wenn alle Straßen völlig frei gewesen wären.



[/i]Holmes selbst scheint von all dem wenig mitzubekommen. Der Zeitung "New York Daily News" zufolge wurde der Amokläufer zu seinem Schutz in den Krankentrakt des Gefängnisses verlegt. Außerdem trage er eine schusssichere Weste. Die Zeitung berichtete auch über einen bizarren Zwischenfall, bei dem Holmes einen Wärter gefragt haben soll, ob dieser den neuen Batman-Film gesehen habe und das Ende des Streifens kenne. "Als ob er keine Vorstellung davon hat, dass irgendwas falsch ist an dem, was er sagt", zitierte die Zeitung einen Wärter. "Es war krank".

Kommt mir doch irgendwie bekannt vor...Die Amis hatten doch mal ein Programm am laufen, wo man Personen mühelos als Killer einsetzen konnten. Ich will ja nun keine Schwarzmalerei veranstalten, aber diese Geschichten sind schon ziemlich seltsam. Bei den Daten die ich zuvor eingesetzt hatte gibt es allerdings auch einige Details, die kaum Beachtung gefunden haben und doch in den Medien veröffentlicht waren: London 7.7.05: Der Sprengsatz, der angeblich in einem Rucksack transportiert wurde, explodierte nicht im, sondern unter dem Bus. Dieser Bus wurde umgelenkt und ist nicht die offizielle Strecke gefahren. es gab jedoch keine Baustellen oder ähnliches, was die Umlenkung gerechtfertigt hätte.

In Aurora läßt sich jemand mehr als 50 Mal Schießpulver schicken und niemand schöpft Verdacht???

Auffällig ist dabei auch:

Als die Zuschauer endlich verstanden was los war, versuchten sie sich auf den Boden zu kauern oder so schnell wie möglich aus dem Saal zu fliehen, während der mordwütige und gleichzeitig überzeugend ruhig wirkender Amokläufer weiter auf sie einschoss.
Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Attentat bei Batman Premiere in Aurora, Colorado | Suite101.de http://suite101.de/article/attentat-bei-batman-premiere-in-aurora-colorado-a136254#ixzz21lIraUJd[i]

Und wenn man sich den Typen jetzt anschaut, scheint der gar nicht wirklich zu merken was dort passiert ist; was den Verdacht nach Manipulation eher verstärkt.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Do Jul 26, 2012 10:34 pm

Na wenigstens Kroemer versteht, das fast alles nur eine reine Show der Eliten für uns ist...

Gibt noch mehr ungereimtheiten...z.B. WAS hatten Babys und Kinder in dem Kino um 0 Uhr! zu suchen?

Ich gehe noch ein ganzes Stück weiter und behaupte das alles nur Show ist, insziniert mit Biorobotern die eigens dafür gezüchtet wurden, keine echten Menschen und die paar Heulsusen die dann groß inen Medien auftauchen, schlicht bezahlte Amatourdarsteller.

Gibt genug Hinweise bezüglich geheimen Bioroboterprogrammen...die angeblichen ET Entführungen sind auch Teil dieser Programme um den Verdacht weg zu lenken. Man sollte sich nun mal fragen, warum eigendlich fast nur in den USA Menschen von ETs entführt werden...dem Heimatland der durchgeknallten Welteliten...Habe mich lange genug gefragt, wiso man ETs vorgaukelt um Menschen zu entführen, das ergibt keinen Sinn...Dann gibt es auch genug Aussagen von " Entführten " die meinten, sie hätten auch Tanks gesehen worin " Wesen " gezüchtet wurden...gibts eine detalierte Aussage eines Afrikanischen Stammesoberhauptes ( Name jetzt leider entfahllen )

Gehe ich da recht in der Annahme, haben wir ein verdammt großes Problem. Man fülle ein Saal mit Seelen und Willenlosen Biorobotern, nehme einen leicht manipulierbaren Menschen, bringt ihn dazu an den Biorobotern ein Massaker zu veranstallten und kann so wunderbar die Masse dann beeinflussen und irgendwelche Gesetze durchboxen..gekostet hat es gerade mal ein Bauernopfer und ein paar seelenlose Bioroboter die eh niemand vermissen wird und nachgezüchtet werden können...

Ich glaube schon lange nichts mehr was man einem so alles auftischt...und gerade dieser Fall...ein Student besitzt Waffen im Wert von 20k Dollar...darunter Sturmgewehre? Welcher normale Student besitzt 20k Dollar?

Und im Fall England...wem wunderts das die Ausstrahlung verboten wurde? Da wurden mal eben 250 Jugendliche befragt in der Doku die wohl etwas sagen, was dem Staat nicht passt...England ist sowiso das Paradebeispiel eines totalen Überwachungsstaates was die Olympics jetzt ja deutlich zeigen und kein Schwanz störts...

Der Zug ist lange abgefahren wo wir noch heile aus der Nummer raus kommen, dafür ist die Masse einfach zu sehr gleichgeschaltet worden...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 2:50 am

Also die Theorie mit den Biorobotern nehme ich nicht wirklich an, denn wenn man Attentate verübt, soll es schocken. Also müssen auch richtige menschen dran glauben, sonst bekommt man irgendwo eine Undichte Stelle die quatschen könnte. Die Amis wie auch Russen; Franzosen, Deutsche usw. waren noch nie sonderlich zimperlich, wenn es um ein Ziel ging, das man unbedingt erreichen wollte. Also ist den Amis auch ganz sicher zuzutrauen, das sie jemanden manipulieren, der dann tatsächlich Menschen tötet. Und Waffen im Wert von 20.000 US $?
Das ist doch Unsinn - eine M16 kostet gerade mal 2500,- - jeder Pistole meinetwegen auch noch mal 1000,- - ein Schrotgewehr meinetwegen 700,- US $.
Ladehemmung bei einer neuen Waffe??? Ziemlich unwahrscheinlich, das gibt es erst, wenn der Verschluß bereits einen gewissen Grad an Verschleiß aufweist. Also gebrauchte Waffen?
Wie dem auch sei: Was die Kinder angeht dürfen in den USA Kinder jeglichen Alters in Filme, wenn Erwachsene dabei sind. USA eben...aber das soll und nicht kümmern.
Hier sind eben fakten, die man nicht einfach beiseite scheiben kann; wie eben diese Übung.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 4:15 am

" Also die Theorie mit den Biorobotern nehme ich nicht wirklich an, denn wenn man Attentate verübt, soll es schocken. ..."

Den Schock erzielt man ja durch tote Kinder und Babys...Der Attentäter ( das eigendliche Opfer, da Bauernopfer ) ist der einzige der Echt ist!

Ein weiteres Indietz das es tatsächlich eher Bioroboter sind ( die Opfer ) listest du doch selber auf....die Übungen die meist sogar recht Nah am Geschehen sind, nämlich, das ganze zu steuern, bzw die Bioeinheiten zu plazieren/steuern/kontrollieren oder wi eman das auch immer nennen will.

Verblüffend ist doch wie im Fall Braivik, das anfangs in den Medien von min 2 Tätern berichtet wurde, bzw laut unbeteiligten Zeugenaussagen, 2 Täter gesehen wurden, in Aurora wurde in den Medien ebenfalls von 2! Tätern berichtet un djedesmal ist der 2. Täter spurlos verschwunden und wurde einfach nicht mehr erwähnt...Ich geh mal von aus, das es sich bei dem 2. " Täter " um den handelt, der den " Startschuß " gibt. Wie bei Braivik auch, hat Holmes ebenfalls große Erinnerungsdeffizite, so soll Holmes nichtmal über Inhalte im Film bescheid gewusst haben und Polizisten danach gefragt haben. Für mich klares Zeichen das sowohl Braivik als auch Holmes nicht wirklich geisitig anwesend waren, eher Fremdgesteuert.

Und das man Babys und Kleinkinder zu 0 Uhr Vorstellungen mitschleift, ist selbst für amerikanische Verhältnisse ungewöhnlich, schon gar nicht bei Filmen wie Batman, bei Star Wars mag das so sein, aber Batman, never!

Ich bin generell ein sehr emotionaler und sensibler Mensch, kann gut mit echten " Opfern " mitfühlen, z.B. bei 9/11 wo Hinterbliebene gezeigt wurden, die ansehen mussten wie die Dinger eisntürzten usw...aber bei den Heulsusen in Aurora oder bei Braiviks " Opfern " empfinde ich rein gar nichts...Generell sollte man seit Kuwait wohl wissen, wie gern man die Babymasche benutzt um etwas zu dramatisieren...nö, das " Baby " im Kino hat die inszinierte Show auffliegen lassen...NIEMAND nimmt ein Baby um 0 Uhr ins Kino mit in einem Film wo es am laufenden Meter rummst und scheppert und das in ner Dezibelstärke welches absolut schädlich für ein Baby ist...

Und mit Waffen im Wert von 20k Dollar, schließt auch den Sprengstoff ein den er zuhause hatte...20K Wert ist auch die offizielle Angabe in den Medien gewesen...Ladehemmung hängt auch mit der QUallität der Munition zusammen, du kannst ne nagelneue Waffe haben, ist die erste Patrone mangelhaft, kansnte also schon beim ersten Schuß eine Ladehemmung haben oder im schlimmsten Fall, fliegt die das Dingen umme Ohren...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 5:03 am

Koemer-Info schrieb:
Von den Übungen als solche wird man wohl sicher wenig erfahren; ganz besonders der Umstand, das Übungen sehr kurzfristig angesetzt werden, immerhin hat man im Ernstfall auch keinen lange Vorlaufzeit - soll ja immerhin ein echter Ernstfall geübt werden.
Seltsam ist eben, das eben immer genau diese Szenarien durchgespielt werden sollen.

Diese Szenarien werden aber in den USA genauso regelmäíg durchgeführt, wie bei uns
Brandfallübungen...
Würde mich jetzt interessieren, ob das eben eine regelmäßige Übung war.
Kann man ja nicht unbedingt sofort mit so einer Übung in dem Rahmen vergleichen,
die am 11.9.2001 stattgefunden hat...

Koemer-Info schrieb:
Seltsam ist eben, das eben immer genau diese Szenarien durchgespielt werden sollen.
Die Szenarien eines Amoklaufs finden ja nun immer wieder ihren weg in die Realität,
darum spielt man solche Übungen eben immer wieder durch...

Koemer-Info schrieb:
Die Polizei war in weniger als 2 Minuten vor Ort?! Wie geht das? das Mini Revier ist ungefähr 1,5 km entfernt, Das Police Department Aurora wenigstens 2 km. Das ist kaum in der kurzen Zeit zu schaffen - nur wenn alle Straßen völlig frei gewesen wären.

Vielleicht war ein Einsatzwagen in der Nähe,
und so erscheint das eben in dem Bericht...?


Zuletzt von Tao am Fr Jul 27, 2012 5:14 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 5:12 am

Schwarzblut schrieb:
Ich gehe noch ein ganzes Stück weiter und behaupte das alles nur Show ist, insziniert mit Biorobotern die eigens dafür gezüchtet wurden, keine echten Menschen und die paar Heulsusen die dann groß inen Medien auftauchen, schlicht bezahlte Amatourdarsteller.

Na sicher...Bioroboter... lol!

Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 6:39 am

Zitat :
Kann man ja nicht unbedingt sofort mit so einer Übung in dem Rahmen vergleichen,
die am 11.9.2001 stattgefunden hat...
Doch genau das kann und sollte man, denn wie eben aus dem Zeitungsbericht hervorgeht, wundern sich ja selbst die beteiligten vor Ort sehr darüber. Wenn es bei uns eine Brandschutzübung ist, werden in erster Linie die Koordination der Feuerwehren, Rettungskräfte /Notärzte und Polizei durchgespielt. Dazu bedarf es aber keiner tatsächlichen Mannschaften die vor Ort sind. Das ganze kenne ich von der Bundeswehr, wo wir nur mit den Führungseinheiten losgefahren sind und das ganze mit völlig normalen Radfahrzeugen durchgeprobt haben.
dazu wurde das schnelle Verlegen von Truppenteilen sowie simulierte Einsätze geübt. Ebenso Brandschutzübungen, die wir auch regelmäßig machen muten und im Verbund mit den Sanitätern stattfanden.

Nehmen wir die von mir aufgelisteten Szenarien, bei denen eben alle Übungen exakt so durchgeführt wurden, wie sie tatsächlich vorkamen, fällt eben auf, das tatsächlich die volle Truppe anwesend und im Einsatz war. das heißt, die Rettungskräfte und Polizei war Gebunden! und hätte nirgendwo anders mehr eingesetzt werden können. Ein Garant dafür, das am Tatort tatsächlich der oder die Täter erwischt werden müssen. Und genau da ist der Ansatzpunkt: Keine der Übungen war wirklich theoretischer Natur wie man sie eigentlich üblicherweise durchführt, 9/11 waren sogar Jagdflugzeuge Staffelweise am Himmel eingesetzt! Letztere wurden im übrigen auf das offene Meer hinausgeschickt, als der erst Einschlag vermeldet wurde; Raketen der Luftabwehr beim Pentagon und beim Weißen Haus waren deaktiviert.

Und nun sag jemand, das es sich hierbei um Zufall handelt, das halte ich für ziemlichen Unsinn.
Das ganze stinkt nun mal zum Himmel, ob man will oder nicht.
Dazu sei noch angemerkt, das FBI Ermittler zurück gepfiffen wurden, als sie Fragen stellten, die genau diese Dinge beinhaltet haben. Da ist gar nichts Zufall, sondern da steckt eine Absicht dahinter. da bin ich mir ziemlich sicher.
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 7:08 am

Kroemer-Info schrieb:
Doch genau das kann und sollte man, denn wie eben aus dem Zeitungsbericht hervorgeht, wundern sich ja selbst die beteiligten vor Ort sehr darüber.

Hast du da auch irgendwelche Links ?
Bin momentan mit anderen Dingen beschäftigt...

Kroemer-Info schrieb:
Wenn es bei uns eine Brandschutzübung ist, werden in erster Linie die Koordination der Feuerwehren, Rettungskräfte /Notärzte und Polizei durchgespielt. Dazu bedarf es aber keiner tatsächlichen Mannschaften die vor Ort sind.

Eben, meine Frage ist, um was für eine Übung hat es sich da denn überhaupt gehandelt ?
War dieses dort der Fall ?
Zitat :
Nehmen wir die von mir aufgelisteten Szenarien, bei denen eben alle Übungen exakt so durchgeführt wurden, wie sie tatsächlich vorkamen, fällt eben auf, das tatsächlich die volle Truppe anwesend und im Einsatz war.

Links wären schön...

Kroemer-Info schrieb:
Da ist gar nichts Zufall, sondern da steckt eine Absicht dahinter. da bin ich mir ziemlich sicher.

Hast du schon eine Idee ?



Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 8:17 am

Tao schrieb:
Schwarzblut schrieb:
Ich gehe noch ein ganzes Stück weiter und behaupte das alles nur Show ist, insziniert mit Biorobotern die eigens dafür gezüchtet wurden, keine echten Menschen und die paar Heulsusen die dann groß inen Medien auftauchen, schlicht bezahlte Amatourdarsteller.

Na sicher...Bioroboter... lol!


So zum lachen ist das gar nicht...liege ich richtig, sollte man sich mal Fragen was die Elite eigendlich damit bezweckt als sie nur für irgendwelche Shows zu benutzen...
Ist es sogar Plan B wenn man uns freidenkende Menschen nicht umerziehen kann, das man uns vll durch diese ersetzt?

Fakt ist, die Eliten wollen eine Welt indem sie JEDEN nach ihren WIllen kontrollieren können, sie wollen willenlose Sklaven...und nun überleg mal wenn sie es nicht schaffen die Menschen dahingegen und sie die Möglichkeit haben willenlose ihn gehorchende Menschen ( Bioroboter ) zu züchten...Lieg ich auch nur im Ansatz richtig, bist du dir glaube ich nicht im geringstem im klaren was für ein Problem wir dann haben, sonst hättest dir das " LoL " gespart...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 12:13 pm

Wer oder Was ist da eigentlich in deiner Betrachtung "die Elite" ?

Schwarzblut schrieb:
Fakt ist, die Eliten wollen eine Welt indem sie JEDEN nach ihren WIllen kontrollieren können

Schwarzblut schrieb:
So zum lachen ist das gar nicht...l
Da hast du eigentlich Recht...
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Fr Jul 27, 2012 10:07 pm

Tao schrieb:
Wer oder Was ist da eigentlich in deiner Betrachtung "die Elite" ?

Schwarzblut schrieb:
Fakt ist, die Eliten wollen eine Welt indem sie JEDEN nach ihren WIllen kontrollieren können

Schwarzblut schrieb:
So zum lachen ist das gar nicht...l
Da hast du eigentlich Recht...

Gates, Rockefeller, Rotshild, Ford z.b....

Besonders Gates ( ja den von Microschrott ) sollte man näher durchleuchten, sein Vater war ein Eugeniker, nur mal so...Von diesem Bill Gates kommen auch solche Ideen wie Zwangsimpfung jedes Menschen ( FRID ), oder sein neuester Vorschlag, tausende Tonnen Schwefel in die Atmosphäre sprühen...

weitere Inditzien das alles nur Show war...

Zitat ausm IKN:

- Das FBI gab an das sie noch nie so eine komplexe Bombe gesehen hätten.
- Besucher gaben zu Protokoll das das Tränengas von zwei verschiedenen Seiten geworfen wurde.
-Das Video von Holmes aus dem Gerichtsgebäude beweist ganz klar das er unter Drogen gesetzt wurde. Er wirkt völlig verstöhrt und abwesend, als würde er jede Sekunde einschlafen.
-Ein Besucher des Kinos der Air Force Captain ist, hat 911 angerufen und angegeben das die Schüsse derart kontrolliert abgegeben und so schnell nachgeladen wurde, das es sich um einen Soldaten handeln müsse.
-Die Polizei hat angegeben das ab sofort keine weiteren Details mehr veröffentlicht werden sollen."

Man will also keine weitere Informationen raus geben weil?...dann vll die Show auffliegt weil man zu schlampig war, bzw andere Faktoren schlicht nicht einkalkuliert hat wie z.B. das Kinos auch von normalen Menschen besucht werden?
Klar und deutlich wird auch wieder von einem 2. Attäntäter geredet ( Gas ist von 2 Seiten geworfen worden ) der auf wundersammerweise komplett aus den Medien verschwunden ist obwohl anfangs erwähnt ( 2. Attäntäter wie im Fall Braivik = Soldat der den " Startschuß " gibt )

Weiter ausm IKN:

http://www.nydailynews.com/news/national/exclusive-dark-knight-shooting-suspect-james-holmes-claims-amnesia-article-1.1122289

So, wie weiter oben beschrieben, hat er Erinnerungslücken, er musste ja sogar nen Polizisten Fragen wie der Film war.

Ich halte es nicht nur für denkbar, sondernsehr wahrscheinlich das es solch ein Zuchtprogramm bei den Eliten gibt und die ETs erfunden wurden um ihre frühen Experimente ohne Verdacht zuschöpfen durchführen konnten ( UFO entführungen )
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 1:41 am

@ Schwarzblut


Zitat :
Hast du da auch irgendwelche Links ?
Steht im ersten Post - die Denver Post

Zitat :
Eben, meine Frage ist, um was für eine Übung hat es sich da denn überhaupt gehandelt ?
War dieses dort der Fall ?

Wie bereits geschrieben, es handelte sich um eine Übung, die genau das Szenario als Hintergrund hatte. Exakt einen solchen Anschlag - das war in New York so, das war in London so und es war auch in Madrid so...überall Übungen die eben ein solches Szenario als Grundlage hatten. Wie gesagt - etwas extrem viel Zufall.

Das mit den Übungen und den Anschlägen suche ich dir mal raus.
Hier gibts es eine Kleinigkeit dazu:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/denver-war-der-amoklauf-ein-staatsverbrechen-.html

Zitat :
Hast du schon eine Idee ?
Da gäbe es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, eine davon wäre den Leuten zu vermitteln, das Sie gefährlich leben und deshalb mehr überwacht werden muß; eine weitere wäre, das dadurch tatsächlich sogar noch mehr Waffen verkauft werden, was nämlich wenige tage später auch tatsächlich passiert ist, weil sich fast jeder mittlerweile bedroht fühlt. Bei weiteren Möglichkeiten sollte man sogar in Betracht ziehen, das die ersten beiden Möglichkeiten so gewollt sind um von etwas anderem, weitreichenderem abzulenken. Bin mir nur noch nicht so ganz sicher, in welche Richtung es gehen könnte.
Grundrichtung wäre allerdings wohl 1984...Gruß an George...



Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 1:44 am

@ Tao

Was Gates angeht hat Schwarzblut völlig recht, denn gerade Gates ist jemand, dem man nicht von hier bis zur Ecke trauen kann.

Bill Gates finanziert Experiment, bei dem Schwefelpartikel in der Atmosphäre versprüht werden

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/bill-gates-finanziert-experiment-bei-dem-schwefelpartikel-in-der-atmosphaere-versprueht-werden.html

Im Artikel steht unter anderem:

Zitat :
Die gesundheitlichen Folgen, die entstehen, wenn man Schwefeldioxid in den höheren Luftschichten versprüht, reichen für sich genommen schon aus, um begründete Zweifel zu wecken, ob derartige Programme überhaupt zugelassen werden sollten.

Folgende Gesundheitsschäden werden mit dem Kontakt mit Schwefel in Verbindung gebracht:
Schädigungen des Nervensystems und Verhaltensänderungen,
Störung der Blutzirkulation,
Herzschäden,
Schädigungen des Auges und der Sehkraft,
Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit,
Schädigung des Immunsystems,
Magen- und Magendarmerkrankungen,
Beeinträchtigung der Funktionen von Leber und Nieren,
Gehörschäden,
Störungen des Hormonstoffwechsels,
Hautschädigungen,
Erstickungsgefahr und Lungenembolien.

Damit ist Schwarzblut zu 100% zuzustimmen!


Mal ganz unabhängig von einem Zuchtprogramm, das Schwarzblut anspricht, ist da auch noch die Tatsache das Geheimdienste immer schon Killer ausgebildet haben, die sozusagen auf Kommando ihren Job machen.

Es gibt da einen Kinofilm, der tatsächlich auf Wahren Begebenheiten beruht! Und das ist vermutlich auch ein Hintergrund bei solchen Anschlägen wie im Kino von Aurora!







Und dann setze ich noch einen drauf, denn gerade der genannte Terrorist Carlos scheint auch einen anderen Hintergrund zu haben - davon bin ich mittlerweile sehr überzeugt.



Das ganze zusammen ergibt einen Sinn, wenn auch mit einem für uns erschütterndem Ergebnis.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 5:40 am

@ Tao, ich nenn die führenden Eliten gern beim Namen, das sind die schon von mir genannten 4, insgesammt sind es 5 wobei mir die 5. jetzt nicht einfällt. Viele sind der Meinung dass das englische und holländische Königshaus dabei sind, der Meinung bin ich nicht, da es zumindest seit King Georg I ( Ludwig ) gar kein echtes englisches Königshaus mehr gibt...
King Georg Ludwig, oder auch King Georg ist ein aus Hanover stammender Deutscher der in England zum König gekrönt wurde...Wollte halt kein echter Engländer mehr den Saustall dort regieren Wink

Rockefeller, Rotshilds und Ford sind in meinen Augen die harmlosesten der 5, sie kontrollieren ledeglich nur die Finanz und Industriewelt, wobei Rotshild ihre Macht durch eine illegale Aktion bei den napolionischen Kriege durch bewuste verbreitung von Falschmeldungen und dem dadurch entstanden Finanzcrash erst bekommen haben indem sie durch die Folgen nahezu ganz England für ein Appel und nem Ei aufgekauft haben.

Gates ist in meinen Augen die gefährlichste Familie von allen, das sind keine Theoretiker sondern eiskalte Praktiker. Sein Vater William Gates Senior in der Eugenik tätig, wen wunderts also das Bill Gates auch führende Kraft bei der Geoengeneering ist mit Vorschlägen und Umsetzungen die jeglichem Menschenverstand entgegenwirken?

Allerdings gehe ich nicht von aus, das ein solches " Zuchtprogramm " von diesen 5 Familien stammt, viel eher darf man den Ursprung der Idee im 3. Reich suchen, Hitlers Idee von Arier/Übermenschklasse, wahrscheinlich begründet auf antike Aufzeichnungen/Überlieferungen bezüglich unserer Herkunft, kein Geheimnis das Hitler ein Fable für Mythologie hatte.
Die Idee wurde ledeglich von gewissen Kreisen nach dem WW2 ausm 3. Reich adoptiert, wovon das Zuchtprogramm definitiv weiter und tiefergehend untersucht und übernommen wurde, da bin ich mir ziemlich sicher.
Wiso bin ich mir sicher? Weil diese 5 Familien die einzigen sind, die die Macht und das Geld haben, so etwas im geheimen durch zu führen.
Fakt ist, das erst nach dem WW2 die massiven UFO Sichtungen anfingen, höchstwahrscheinlich ebenfalls Technologie ausm 3. Reich welche man adoptiert hatte.
Fakt ist, das ausgerechnet Amerika das Land ist, wo über 90% der UFO Entführungen statt fanden und finden, das Heimatland von 4 der 5 Familien ( mit fällt der Name der 5. Familie nicht ein, es ist aber auch eine amerikanische )
Auch in England ( Rothshilds Heimat ) gibt es gehäuft UFO Sichtungen und Entführungen
Dazu kommen noch Mexiko ( wo die Amis bekanntlich ein und ausgehen wie und wann sie wollen als würde das Land bereits ihnen gehören, ich sag mal, Mexiko ist einfach für " öffentliche " Tests gedacht )
Und Teile von Südamerika, schon sind alle großen UFO Hotspots der Welt abgedeckt wovon alle bis auf Südamerika von wem kontrolliert oder in unmittelbarer Nähe zu wem liegen?

Südamerika zähle ich keinen der 5 Familien an, Südamerika hat für mich einen eigenen Platz, dort sitzt die " Gegenmacht " wenn man es so sagen will. Weise nur auf die ganzen " Gerüchte " hin, von unzähligen Deutschen, auch hochrangingen deutschen Wissenschaftler ausm 3. Reich die nach Argentinien geflogen sein sollen, hin...Da ist mehr dran als so mancher glauben mag! Auch da gibts einige Zeugenaussagen die UFO Landungen gesehen haben wollen, wo die Besatzung " Deutsch " gesprochen haben soll...

Ergibt auf erschreckender Weise irgendiwe Sinn, oder?

Wozu die ET Entführungsgeschichte? Damit die Eliten in Ruhe unter realen Bedingungen experimentieren und Testen können ohne irgendwem moralische Rechtfertigungen zu geben, da sie genau wissen, das was sie tun, ist unmenschlich, unmoralisch und unetisch!
Es gibt genug Zeugenaussgaen von Entführungsopfern, die Instrumente beschrieben haben, die es so einige Jahre später wirklich in der Medizien gab.
Es gibt genug Zeugenausagen und Beweise von kleinsten Objekten in ihren Körpern nach Entführungen...( Vorläufer des RFID Chips, wie war das noch mit Gates Wille alle Menschen einer Zwangsimpfung zu unterziehen? )
Es gibt genug Zeugenaussagen von nahen Verwandten die Stein und Bein drauf schworen, das die entführte Person seit der Entführung komplett anders sich verhält ( vll ein Austausch durch eben solch einen gezüchteten Bioroboter der wohl noch nicht so richtig funktionierte wie er sollte, daher sich komplett anders verhielt )
Und es gibt genug Aussagen von Opfern, die aussagen, sie hätten so ne Art Tank gesehen, worin sie Wesen züchteten die sie nicht genau erkennen konnten.
Kannste gerne nach googeln, findest du reichlich und fast ausschließlich kommen diese Personen aus Amerika, Mexiko oder England, die wenigsten aus Russland oder sonst woher.

Vieles der Zeugenaussagen erinnert mich auch an Battletech Romanen in dem Clans exakt so beschrieben werden, gezüchtete fehlerlose " Übermenschen " perfekt gehorchend ohne zu hinterfragen, wärend " natürlich bebohrene " minderwertiger mit Fehlern behafteter Abschaum ist der höchstens wenn, nur ein Dasein als Sklave zu fristen hat.

Zumindest beim Gates bin ich überzeugt, das er absolut die gleiche Auffassung hat oder ist genau das sogar der ganz große Plan der Eliten? Uns fehlerhaften widerspinstigen freidenkenden Menschen durch eben solche " Übermenschen " zu ersetzen? Denn würde ihnen das gelingen, wären sie ja genau das für was sie sichhalten...Gott oder Gottgleich und würden sich mit usneren Erschaffern auf einer Stufe stellen.

Im Falle Holmes und Braivik haben wir nun gesehen, sie können normale Menschen kurzzeitig kontrollieren, vll um eine kurzfristige Tat wie die Amokläufe aus zu üben, jedoch nur unter hohem Aufwand ( z.B. muss ein Eingeweiter den " Startschuß " geben oder zumidnest in der Nähe sein = der 2. genannte Attentäter der jedoch nur kurzzeitig erwähnung findet, aber dann gänzlich aus der Öffentlichkeit verschwindet ) und die angeblichen " Opfer " eben diese Bioroboter waren um vll zu testen, ob sie wirklich perfekt gehorchen und sich sogar ohne zu hinterfragen zu opfern...

Keine Ahnung ob du meine doch recht komplexen Gedanken nachvollziehen kannst, eigendlich falle ich den UFO Gläubigen sogar in den Rücken da ich die UFOs ja den Eliten, also Menschengemacht zu ordne, wobei ich nicht sagen will, das es keine ETs hier gibt, die gibt e sicherlich, nur werden die wohl nicht auf sich aufmerksam machen.

Ich bin jedenfalls überzeugt, das Holmes und Braivik die letzten Testläufe waren, ihr Zuchtprogramm nahezu vollendet ist und wir vor einem Großereignis stehen, indem sie uns " Untermenschen " auslöschen werden, eigendlich versuchen sie es schon seit Jahrzenten, mislang ihnen nur jedesmal...Aids, Stelirisation usw...Vieles was sie den Nazis ausm 3. Reich zuschreiben, betreiben sie selber, sie sind selber Hardcore Nazis.
Ich gehe noch ein ganzen Schritt weiter und behaupte, das Bilderbergtreffen ist Teil des Programms um wichtige Persönlichkeiten aus zu tauschen gegen perfekt gehorchende und gebriefte Bioroboter, gute Beispiele sind Schröder und Merkel deren politische Ansichten sich nach den Treffen um 180 Grad gewendet hatten. Vll sollte man wirklich mal ein Gentest bei der politischen Führungseliten der Welt machen...

Lieg eich auch nur annähernd richtig, stehen wir vor einem wirklich großem Problem...denk mal drüber nach...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 6:05 am

Schwarzblut schrieb:
Gates, Rockefeller, Rotshild, Ford z.b....

Besonders Gates ( ja den von Microschrott ) sollte man näher durchleuchten, sein Vater war ein Eugeniker, nur mal so...Von diesem Bill Gates kommen auch solche Ideen wie Zwangsimpfung jedes Menschen ( FRID ), oder sein neuester Vorschlag, tausende Tonnen Schwefel in die Atmosphäre sprühen...

Du kannst ja mal schauen, wie die Stiftung von Gates und seiner Frau funktioniert.
Und was da die eigentlichen Hintergründe sind...über die sich Kritiker da schon wundern dürfen.
Vielleicht ergibt sich da ja ein etwas anderes Bild.

Schwarzblut schrieb:
Fakt ist, die Eliten wollen eine Welt indem sie JEDEN nach ihren WIllen kontrollieren können, sie wollen willenlose Sklaven

Ist das so ?

Schwarzblut schrieb:
Zitat ausm IKN:

- Das FBI gab an das sie noch nie so eine komplexe Bombe gesehen hätten.
- Besucher gaben zu Protokoll das das Tränengas von zwei verschiedenen Seiten geworfen wurde.
-Das Video von Holmes aus dem Gerichtsgebäude beweist ganz klar das er unter Drogen gesetzt wurde. Er wirkt völlig verstöhrt und abwesend, als würde er jede Sekunde einschlafen.
-Ein Besucher des Kinos der Air Force Captain ist, hat 911 angerufen und angegeben das die Schüsse derart kontrolliert abgegeben und so schnell nachgeladen wurde, das es sich um einen Soldaten handeln müsse.
-Die Polizei hat angegeben das ab sofort keine weiteren Details mehr veröffentlicht werden sollen."

Das Zitat ist aus dem Kommentar-Bereich, dieser Seite...

Sind das jetzt die Hinweise, die für dich das Szenario einer Manipulation ausmachen ?
Wenn du das weiter untersuchen möchtest, dann sammel mal selber Informationen.

Zitat :
Man will also keine weitere Informationen raus geben weil?...dann vll die Show auffliegt weil man zu schlampig war, bzw andere Faktoren schlicht nicht einkalkuliert hat wie z.B. das Kinos auch von normalen Menschen besucht werden?

Du meinst das wirklich ernst...



Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 6:15 am

Kroemer-Info schrieb:
@ Tao

Was Gates angeht hat Schwarzblut völlig recht, denn gerade Gates ist jemand, dem man nicht von hier bis zur Ecke trauen kann.

Bill Gates finanziert Experiment, bei dem Schwefelpartikel in der Atmosphäre versprüht werden

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/bill-gates-finanziert-experiment-bei-dem-schwefelpartikel-in-der-atmosphaere-versprueht-werden.html

Im Artikel steht unter anderem:

Zitat :
Die gesundheitlichen Folgen, die entstehen, wenn man Schwefeldioxid in den höheren Luftschichten versprüht, reichen für sich genommen schon aus, um begründete Zweifel zu wecken, ob derartige Programme überhaupt zugelassen werden sollten.

Folgende Gesundheitsschäden werden mit dem Kontakt mit Schwefel in Verbindung gebracht:
Schädigungen des Nervensystems und Verhaltensänderungen,
Störung der Blutzirkulation,
Herzschäden,
Schädigungen des Auges und der Sehkraft,
Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit,
Schädigung des Immunsystems,
Magen- und Magendarmerkrankungen,
Beeinträchtigung der Funktionen von Leber und Nieren,
Gehörschäden,
Störungen des Hormonstoffwechsels,
Hautschädigungen,
Erstickungsgefahr und Lungenembolien.

Damit ist Schwarzblut zu 100% zuzustimmen!

Solche Überlegungen gab es ja nun schon.

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaschutz/schwefeldioxid_aid_25985.html

Im übrigen findet sich diese Szenario, auch
auf dieser Seite :

http://www.bmbf.de/de/8493.php

http://www.bmbf.de/pubRD/infographik_climate_engineering.pdf

Kroemer-Info schrieb:
Mal ganz unabhängig von einem Zuchtprogramm, das Schwarzblut anspricht, ist da auch noch die Tatsache das Geheimdienste immer schon Killer ausgebildet haben, die sozusagen auf Kommando ihren Job machen.

Das bestreite ich auch gar nicht.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 7:05 am

Zitat Tao:

Du kannst ja mal schauen, wie die Stiftung von Gates und seiner Frau funktioniert.
Und was da die eigentlichen Hintergründe sind...über die sich Kritiker da schon wundern dürfen.
Vielleicht ergibt sich da ja ein etwas anderes Bild.


Du solltest vll mal schauen, warum man überhaupt Stiftungen gründet und warum es meist nur Leute sind, die viel Geld haben...Mit Stiftungen läst sich wunderbar das Steuersystem aushebeln Wink Scheinst ja große Stücke auf Gates zu halten...demjenigen dem wir AIDS erst zu verdanken haben..." Setze etwas in die Welt und biete dann die Lösung an um als Wohltäter zu gelten "...Gates ist alles andere aber kein Wohltäter und am allerwenigsten ein Menschenfreund! Ist nur nicht auffällig das der Name " Gates " bei fast allen Menschenfeindlichen Projekten immer ganz vorne mit dabei ist
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 7:14 am

Schwarzblut schrieb:
Zitat Tao:

Du kannst ja mal schauen, wie die Stiftung von Gates und seiner Frau funktioniert.
Und was da die eigentlichen Hintergründe sind...über die sich Kritiker da schon wundern dürfen.
Vielleicht ergibt sich da ja ein etwas anderes Bild.


Du solltest vll mal schauen, warum man überhaupt Stiftungen gründet und warum es meist nur Leute sind, die viel Geld haben...Mit Stiftungen läst sich wunderbar das Steuersystem aushebeln Wink Scheinst ja große Stücke auf Gates zu halten...demjenigen dem wir AIDS erst zu verdanken haben..." Setze etwas in die Welt und biete dann die Lösung an um als Wohltäter zu gelten "...Gates ist alles andere aber kein Wohltäter und am allerwenigsten ein Menschenfreund! Ist nur nicht auffällig das der Name " Gates " bei fast allen Menschenfeindlichen Projekten immer ganz vorne mit dabei ist

Nein das sehe ich schon ähnlich wie du, vielleicht war´s etwas blöde formuliert.
Die Kritiker dieser Stiftung wundern sich nicht ohne Grund.


Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 9:08 am

@ Tao

Die Artikel vom Bundesministerium kann ich nicht wirklich ernst nehmen, aber Du kannst Dir sicher denken.warum.
Ich denke da einfach an diese Physikerin, die man zur Kanzlern gemacht hat und die keine Ahnung von Physik zu haben scheint. Anders kann ich mir nicht ihre irrsinnige Idee bezüglich CO² Einsparung und das ganze herum Gehampel erklären.
Aber egal, das ganze in Aurora und an den anderen Tatorten stinkt wirklich zum Himmel.

Was die Aussagen von Schwarzblut angeht und den 5, die die Welt letztendlich kontrollieren können und vermutlich auch werden, ist das eigentlich eine logische Konsequenz, denn schauen wir uns unser Wirtschafts- und Geldsystem an, haben wir doch einen Vorgeschmack auf das , was uns eventuell noch in viel stärkerer Form bevorsteht.

Ich will es mal so formulieren:

Mit recht großer Wahrscheinlichkeit wird es sicherlich in den nächsten - und da werde ich mal optimistisch bleiben - 10 Jahren innerhalb Europas Krieg geben. Das Europa wie eine Seifenblase zerplatzt sollte klar sein, das sich dann die NATO auflöst, sollte auch eine logische Folge sein. Und dann wird es wieder einmal wie zu anderen Zeiten Kriege innerhalb Europas geben. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, das der Euro im Grunde nur der Startschuss war, der den Zünder angeschubst hat.

Es wird noch ziemlich rund gehen, vermute ich mal Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 7:06 pm

@ Schwarzblut

Schwarzblut schrieb:
Scheinst ja große Stücke auf Gates zu halten...demjenigen dem wir AIDS erst zu verdanken haben..." Setze etwas in die Welt und biete dann die Lösung an um als Wohltäter zu gelten "...Gates ist alles andere aber kein Wohltäter und am allerwenigsten ein Menschenfreund!

Wie kommst du darauf das dem so wäre ?
Kannst du das etwa näher erläutern.

@ Kroemer-Info

Kreomer-Info schrieb:
Die Artikel vom Bundesministerium kann ich nicht wirklich ernst nehmen, aber Du kannst Dir sicher denken.warum.

Ich wollte damit ja auch nur zeigen, das diese Geo-Engineering Ideen, wie sie Gates da finanziert,
halt nichts neues sind.






Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   Sa Jul 28, 2012 11:35 pm

@ Tao

Nein, neu sind die Dinge nicht, da hast Du recht.
Nur hat sich Gates wie auch ein Mitarbeiter aus dem Stab von Obama seinerzeit dazu hinreissen lassen, Zwangssterilisationen usw. zu fordern und möglicherweise schon durchführen zu lassen. Obamas Wissenschaftsberater Holdren befürwortet Zwangssterilisation Hier einige der wirren Aussagen von Holdren:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/obamas-wissenschaftsberater-holdren-befuerwortet-z.html

Zitat :
»… dem Trinkwasser ein unfruchtbar machendes Mittel zusetzen …«
Es folgt eine Zusammenfassung der Thesen seines Buches Ecoscience:
– Frauen könnten auch gegen ihren Willen zur Abtreibung gezwungen werden;
– Die Bevölkerung könnte insgesamt sterilisiert werden, indem man dem Trinkwasser oder Grundnahrungsmitteln ein Mittel zusetzt, das unfruchtbar macht;
– Alleinstehenden Müttern oder Müttern im Mädchenalter sollte man gegen ihren Willen die Kinder wegnehmen und sie anderen Paaren übergeben, die sie großziehen;
– Menschen, die zum »gesellschaftlichen Verfall« beitragen (also unerwünschten Personen), »kann man gesetzlich dazu verpflichten, bei der Reproduktion Verantwortungsbewusstsein walten zu lassen« – im Klartext: sie zur Abtreibung oder Sterilisation zu zwingen;
– Ein nationenübergreifendes »Planetary Regime« (Planetarisches Regime) sollte die Kontrolle über die Weltwirtschaft übernehmen und auch über die intimsten Details des Lebens der Amerikaner bestimmen – mithilfe einer bewaffneten internationalen Polizeitruppe.

Bill Gates unterstützt Holdren wie auch , wie auch andere diesen Irren unterstützen.

http://independentnewshub.com/?p=51254

Zum Beispiel U.S. Richterin Ginsburg, die ganz offen gefordert hat, unerwünschte Bevölkerungen reduziert oder eingedämmt werden soll. Was das heißt müssen wir wohl nicht ausführen.
Eugeniker Robert K. Graham hat einen Samenbank für Nobelpreisträger eingerichtet und hat die gleichen Ideen wie auch die vorbenannten.

Eugenik: UNESCO-Mitglied fordert Zwangssterilisierungen in Großbritannien

http://www.propagandafront.de/144740/eugenik-unesco-mitglied-fordert-zwangssterilisierungen-in-grosbritannien.html

http://www.aerzteblatt.de/archiv/7893

http://ronpaul.blog.de/2009/06/13/zwei-kinder-grenze-sagt-gruenen-guru-6295951/

Bill Gates Funding Global Eugencis Program: Infowars Nightly News
http://www.prisonplanet.com/bill-gates-use-vaccines-to-lower-population.html


Bill Gates ist genauso ein Dreckschwein wie viele andere auch, da gibt es wohl kein vertun.

Die Liste zu Quellen, Eugenik betreffend, ließe sich noch viel weiter fortsetzen.
Fest steht, das Schwarzblut wieder einmal richtig liegt wenn er sagt, das jemand daran interessiert ist, menschen auszurotten, denn damit kann man ebenso kontrollieren und auf Angst setzen. Ein gutes Druckmittel, wenn alles andere versagt. Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   So Jul 29, 2012 12:04 am

Tao, das ist reine Logik, man braucht sich diese Familie nur genauer ansehen...glaubst du etwa das Märchen wie AIDS entstanden sein soll? AIDS entstand definitiv in geheimen Laboren und wurde dann auf die Menschheit los gelassen mit dem Hintergedanke der Entvölkerung, dabei ist der Virus an sich nicht der Hauptbestandteil, sondern der psychologische Effekt...umso mehr Menschen sich beim Sex aus Angst vor AIDS schützen via Kondom, umso weniger Menschen pflanzen sich fort. Dumm nur, das in Afrika, dem Land mit der höchsten AIDS Quote die Population dennoch gestiegen ist, genau das Gegenteil was beabsichtigt war, ergo spielt man sich als Retter auf mit Medikamenten gegen AIDS die zufälligerweise auch " Unfruchtbarkeit " als Nebenwirkungen haben...

Und rein zufällig von einem Familienmitglied dessen Familie eng mit der Eugenik ist?

Wie Blind muss man sein dieses Spielchen nicht zu durchschauen und usnere Henker auch noch als Retter zu feiern..kein wunder das die immer abgehobener werden und sich selbst schon als " Götter " sehen und immer offener über ihre wahren Pläne reden.

Ich sehe den Fahrplan vom ( jetzigen Zeitpunkt an ) der Elite so:



Wirtschaftskrise -> Krieg vs Iran -> Zusammenbruch EU -> Energiekrise -> Russland vs China ( ja ganz recht, Russland ist insgeheim eng mit der NWO ) -> WW3 -> Ausrottung der Untermenschen ( uns widerspenstige, schwer kontrollierbare ” fehlerhafte ” Menschen ) -> einführung NWO + des neuen ” Übermenschen ” ( eigens von ihnen gezüchtete fehlerfreie willen und seelenlose ” Bioroboter ” ) = glückliche Elite + neues goldenes Zeitalter…( goldenes Zeitalter klingt toll, nur WIR werden davon nichts haben! )

Allerdings befürchte ich, das unsere wahren Götter nicht erfreut sein werden das die Eliten sich mit ihnen gleichstellen wollen und ihr Werk ( uns Menschen ) durch Eigenkreationen ersetzen wollen, da kommt dann der Punkt des bösen ET ins Spiel auf dem man uns ja schon seit Jahrzenten trimmt...

Kroemer...Gates ist nicht nur EIN Drecksschwein...sondern DAS Drecksschwein! Vergiss Rockefeller, vergiss Rothschilds und Ford ( ich muss unbedingt den Namen der 5. Familie wieder finden )...das sind Theoretiker auf diesem Gebiet und ebnen eher die finanzielle Grundlage ihrer Machenschaften...die Gates sind die eiskalten Praktiker von denen!

EDIT: Mit " Bioroboter " meine ich keine Roboter an sich, sondern gezüchtete Menschen ( was ja heute problemlos möglich ist ) die sich äusserlich von usn nicht unterscheiden, aber nahezu imun gegen die meisten Krankheiten sind und keinen freihen Willen mehr haben, dazu erzogen den Eliten perfekt aufs Wort zu gehorchen ohne zu hinterfragen selbst wenn es den Tod dieses Bioroboter bedeutet...Selbstaufopferung zum Wohle der Eliten was die Eliten schlußendlich wirklich zu " Göttern " machen würde...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   So Jul 29, 2012 12:33 am

@ Schwarzblut


Deine Zeitabfolge, angefangen ist der Wirtschaftskrise, sehe ich nicht unbedingt so.
Das möchte ich natürlich auch begründen, denn die Wirtschaftskrise wird nicht als nächstes den Irankrieg bringen, sondern erst innerhalb von Europa wird es geballten Ärger geben. man fängt in allen EU Ländern mittlerweile an, die Ausländer hinaus zu jagen, obwohl die EU doch garantiert, das jeder EU-Bürger überall in der EU legen und arbeiten kann. Dem ist nicht so, denn jetzt auf einmal ist man nicht mehr gewillt - übrigens auch schon viele Jahre vorher auch schon - anderen Unterstützung zukommen zu lassen, wenn ein EU Bürger keine Arbeit findet. Vor kurzem gab es erst den Bericht über einen Französin in Belgien, die dort des Landes verwiesen werden sollte weil sie Sozialhilfe bezogen hatte, nun darf sie jedoch bleiben weil sie Arbeit hat. Zwischen Brüssel als EU Sitz und Brüssel als belgischer Hauptstadt gibt es also extreme politische Differenzen - die natürlich auf Europa gesehen extremere Folgen hätten.
Also wären während der Wirtschaftskrise möglicherweise innereuropäische Kriege durch möglich. Das würde zwangsläufig zu NATO Austritten und der Auflösung der NATO führen, was letztendlich den Krieg mit Iran ausschließt. es sei denn, das USA und Kanada mit Israel den Krieg dort führen wollten,unter Umständen noch mit den Briten.
Eine Energiekrise kann es so gar nicht geben, es sei denn, sie ist künstlich hervorgerufen - wie übrigens schon immer, wenn es angeblich eng wurde. China und Russland werden einen teufel tun, sich miteinander anzulegen, denn bedenke eines: Es ist nicht mehr die Sowjetunion die dort aufmarschiert, sondern lediglich das doch recht kleine Russland - im Verhältnis zur Chinesischen Militärmacht nicht sonderlich tragisch. Tragischer würde es werden, wenn sich Indien und Pakistan zusammentun und den Russen oder Chinesen auf den Pelz rücken, denn diese beiden Länder benötigen dringend Platz. Einen 3. Weltkrieg wird es so auch nicht geben, sondern der wird regional ausgeführt werden, und zwar so wie er schon immer abgelaufen wäre: Im Mittleren Osten; dort wird dann geklärt wer wo was zu sagen hat. der schlimmste hauen dort sind die Saudis und die Israelis, beides erbärmliche Kriegstreiber, wobei die Saudis alles still und heimlich machen und andere geschickt gegeneinander ausspielen.


Was AIDS angeht, stimme ich Dir voll zu. Als es in den Zeitungen das erste Mal in Deutschland eine Meldung zu AIDS gab, war ich noch aktiv Soldat. Als wir das gelesen haben Bestand ziemlich schnell Einigkeit darüber, das es nur aus einem Militärlabor kommen kann.
Das ist so ähnlich wie bei der Vogelgrippe, wo an der Küste von Mecklenburg Vorpommern die ersten toten Vögel gefunden wurden. Folgt man der Strömung dort Rückwärts, entdeckt man ein Labor, das tatsächlich an Viren arbeitet. So läßt sich das auch bei vielen anderen Vorkommnissen nachweisen. bei AIDS ist insbesondere einen sogenannte Schutzimpfung gegen Grippe in San Franzisko aufgefallen, nachdem plötzlich eine große Anzahl an AIDSfällen bekannt wurde. Gleiches gab es aus Afrika zu vermelden. Übrigens: Es gibt von dem AIDSvirus Zeichnungen ohne Ende, allerdings nicht ein einziges Foto, das man gemacht hat. Von jedem Bakterium, von jedem Virenstamm, hat man Fotos aus Untersuchungen...


PS.: Was die Übungen angeht, die ich mit den Daten aufgelistet habe, solltest Du Gerhard Wisnewski anschreiben. Im netz ist nicht wirklich viel zu entdecken.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Einfach zu viele Zufälle   

Nach oben Nach unten
 
Einfach zu viele Zufälle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Sonstiges :: Aktuelle News aus aller Welt-
Gehe zu: