StartseitePortalAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Teilen | 
 

 Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 4:39 am

Eine interessante Seite zur aktuellen Entwicklung in der Eurozone...

http://www.hartgeld.com/Waehrungsreform-DE.html


Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 4:40 am

Noch ist EM, Spiele für`s Volk....
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 5:22 am

Zum Crash haben sich wohl mittlerweile 50 Ökonomen und Experten gemeldet; dabei haben sich ungefähr 40 verschiedene Szenarien entwickelt. Seit dem letzten Jahr im Frühjahr konnten wir schon lesen das es jeden Moment zu Ende ist.
Wer also sollte da wirklich noch etwas drauf geben was dort zusammen gedichtet wird?
Nach oben Nach unten
Dragulin
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 31
Ort : Zuhause

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 6:23 am

Die neuen Platten für die neue DM liegen schon seit 1998 oder so in Frankfurt im Safe. (Gab damals auch nen kurzen Zeitungsartikel)
Das war denen damals schon klar, dass das nicht (lange) funktioniert, aber in dem kurzen Zeitraum wollten se halt richtig Geld scheffeln...oder so.

Diese Untergangsszenarien sind mittlerweile sehr bekannt und die Wirtschaft ist so im Arsch das sie jeden Tag völlig zusammenbrechen kann.
(Da braucht es nur noch eine Naturkatastrophe und schon isses vorbei.)

Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 6:29 am

@ Dragulin
Zitat :
Da braucht es nur noch eine Naturkatastrophe und schon isses vorbei.

Wieso ? Das Finanzsystem ist ein völlig unnatürliches System.
Die Wellen sind einfach nicht so gut zu sehen, da sie medial einfach heruntergespielt werden können.

Der Euro ist wirklich nur noch eine Frage von Wochen.
Ich denke da sollten wir uns nicht mehr vormachen...

Bin da wirklich kein Experte, aber blöde bin ich auch nicht...
Was die Folgen betrifft, wird das sicherlich interessant...
EU-Verträge und €-Zonen sind ja nun 2 verschiedene Paar Schuhe...
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 11:32 am

Laut Monti haben " Wir " ( keine Ahnung wen er mit Wir meint, mich jedenfalls nicht ) nur noch eine Woche Zeit den Euro zu retten...

Ganz ehrlich? Ich geb auf dies ganze Glaskugelshow nix mehr, wenns passiert, passierts eben, um so früher um so besser und Merkel kann endlich wieder das Unwort " Alternativlos " aus ihrem Wortschatz streichen.
Frieden sollte der Euro garantieren, ne is klar, seit es den Dreck gibt, war Europa fast nur noch in Kriege involviert und damit nicht genug, statt stabilität und Multikulti innerhalb der EU wie " gedacht " haben wir nur noch Schleudersitzregierungen und ständig unnötige Konflickte mit Imigranten.
Wer schlau ist, macht jetzt nen Holzgalgenshop auf, bald will jeder so nen Ding im Vorgarten stehen haben um daran dann den selbstgefangenen Politiker/Banker stolz der Öffentlichkeit zu präsentieren...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 22, 2012 10:50 pm

@ Dragulin

Neue Platten für die DM seit 1998 im Tresor in Frankfurt? Natürlich liegen da die Originalplatten, weil nämlich ab diesem Zeitpunkt schon keine neuen Scheine mehr gedruckt wurden. Oder glaubst Du wirklich, das man schon neue Platten vorbereitet weil man weiß, das nach 14 Jahren der Euro wieder weg kommt?
Man hat auch vor Jahren schon spekuliert, weil man in Deutschland 7 neue Gelddruckmaschinen bekommen hat - und schon wusste wieder jeder, das man die DM druckt. Komisch das niemand weiß, das auch für andere Länder die Währungen gedruckt werden... :-(
Alle reden und reden, kümmern sich aber nicht wirklich um die Tatsachen die offen vor einem liegen.

@ Tao

Merkel hat gerade ein tolles Ding herausgebracht: Nämlich mit der Wiedereinführung der DM - und nun aufgepasst - gedroht!

http://www.telegraph.co.uk/finance/financialcrisis/9350346/Debt-crisis-Angela-Merkel-defies-Latin-Europe-and-the-IMF-on-bond-rescue.html

@ Schwarzblut

Monti meint sicherlich in diesem Fall nur Italien; vor zwei Wochen -oder waren es drei? - hat man auch geschrieben das man lediglich noch das Wochenende hätte, um aus dem Euro auszusteigen; das sagten die Griechen über Griechenland.
Ich nehme das ganze Gerede um diese angeblichen Fachleute nicht mehr ernst, denn jeder sagt etwas anderes, und das deutet ehr darauf hin das sie tatsächlich keine Ahnung haben wie sie das lösen sollen.
Das mit dem Laden ist eine gute Idee, könnte jedoch nach hinten losgehen. Das ist nämlich gute alte Handwerkskunst, die man auch bezahlbar machen muß, aber gute Arbeit kostet - wie auch das Material. Immerhin muß so ein Galgen schon etwas halten, gegen Witterung geschützt werden usw.
Ich denke, ich werde auf ganzen Straßenzügen Laternenmasten vermieten ;-)
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 29, 2012 10:31 am

So, der Euro, hüstel...die Banken sind nun gerettet in dem man heute beschlossen hat, die EU in einen reinen Selbstbedienungsladen in belieber Höhe für die Banken um zu wandeln...
Keine Ahnung wie es euch geht, aber ich habe die SCHNAUZE GESTRICHEN VOLL!...werd mich gleich Montag mit meiner " staatlichen " Betreuerin ( joa, brauchte ich um die Rente durch zu kriegen Wink ) hinsetzen um ein Weg aus dem System zu finden, aber nicht ohne vorher mich auch noch kräftig aus dem Scheißladen zu bedienen!...

Möglichkeit A: Ich kratz die 250 Euro zusammen und hol mir die staatlichen Dokumente die mich als deutschen Reichsbürger ausweisen...
Möglichkeit B: ich leg meine deutsche Staatsbürgerschaft nieder
Möglichkeit C: Da ich frühe rimmer jedes Jahr in Dänemark Urlaub machte und es generell ein sehr schönes Land ist, dahin auswandern
Möglichkeit D: Komplett aus dem ganzen System aussteigen, meinen Notfallplan " Neu Seeland verschollen gehen " auspacken
Möglichkeit E: Radikal eine Art RAF beitreten um den Polit und Bankenärschen das Leben zur Hölle machen bevor sie es mit usn tun...


Eine von denen wirds wohl letztenendes werden, wie gesagt, vorher aber noch mal kräftig bedienen hier solange es noch geht ( Gesundheitliche Aspekte wo ich bis jetzt immer aus Gewissensgründen verzichtete, Rente + Aufstockung )
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Fr Jun 29, 2012 8:59 pm

@ Schwarzblut

Wenn Du dich dann aus Deutschland verabschieden willst, solltest Du dann eigentlich auch Europa verlassen; oder glaubst Du das Dänemark auf lange Zeit verschont bleibt? Auch sollte man sich ein Land suchen, in dem man von relativ wenig Geld leben kann - da bleiben aber nicht sonderlich viele.
Und was die RAF oder ähnliche Strukturen angeht, würde das so oder so nichts werden, denn wenn man etwas macht, macht man es alleine. Aber das ist auch nicht wirklich des Rätsels Lösung, denn wir müssen uns ja darüber im klaren sein das es in Europa und den USA nach dem gleichen Muster abläuft. Also bleibt nur, irgendwo hin zu verschwinden wo man wirklich in Ruhe leben kann, ohne sich mit diesem Mist abzugeben. Doch dazu brauchst Du erst einmal ein handvoll Geld, denn ohne ist das mit dem verschwinden auch nicht drin.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Sa Jun 30, 2012 4:23 am

Kroemer-Info schrieb:
@ Schwarzblut

Wenn Du dich dann aus Deutschland verabschieden willst, solltest Du dann eigentlich auch Europa verlassen; oder glaubst Du das Dänemark auf lange Zeit verschont bleibt? Auch sollte man sich ein Land suchen, in dem man von relativ wenig Geld leben kann - da bleiben aber nicht sonderlich viele.
Und was die RAF oder ähnliche Strukturen angeht, würde das so oder so nichts werden, denn wenn man etwas macht, macht man es alleine. Aber das ist auch nicht wirklich des Rätsels Lösung, denn wir müssen uns ja darüber im klaren sein das es in Europa und den USA nach dem gleichen Muster abläuft. Also bleibt nur, irgendwo hin zu verschwinden wo man wirklich in Ruhe leben kann, ohne sich mit diesem Mist abzugeben. Doch dazu brauchst Du erst einmal ein handvoll Geld, denn ohne ist das mit dem verschwinden auch nicht drin.

Viel Geld brauch ich eigendlich nicht. z.B. hab ich mir massiv Wissen angeeignet und auch schon praktiziert, in der Natur zu überleben ( Ein großes Danke geht da von mir an Nehberg, ihm seine Bücher sind wirklich die Besten im Survivalbereich! ), daher hab ich ja auch schon sowas wie ein " Notfallplan " seit ewigkeiten in der Schublade, der vorsieht, normales Hin/Rückflugticket nach Neusseeland, Urlaub vortäuschen und anschleißend auf der Südinsel verschollen gehen Wink, Flora, Faune, Wetterbedingungen usw bin ich bestens informiertund wenn man doch irgendwann gefunden wird, hat man sich eben beim Wandern verlaufen...Das wäre halt mein totaler Notfallplan wenn wirklich gar nichts mehr geht. Muss halt nur einw enig meine Gesundheit auf Vordermann bringen wo ich bis jetzt aus Gewissensgründen abgesehen habe, aber nach gestern scheiß ich auf mein Gewissen, noch alles mitnehmen was ich kriegen kann bevor nichts mehr im Staatssäckel ist und man anfängt überall drastisch zu kürzen, weil " Alternativlos "...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Sa Jun 30, 2012 9:47 am

Warum jetzt abdampfen, wo es doch jetzt gerade erst lustig wird ?

Für`s überleben braucht man hier in D-Land nicht viel zu tun,
wenn man es geschickt anstellt.
Bin aber noch einer von denen die etwas, für zu wenig Möglichkeiten ( Geld ), tun...

Aber davon abgesehen, ist der bewußt werdende System-Irrsin, durch die Eurokrise, keine wirkliche Neuigkeit... Sleep



Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   So Jul 01, 2012 1:00 am

Tao schrieb:
Warum jetzt abdampfen, wo es doch jetzt gerade erst lustig wird ?

Für`s überleben braucht man hier in D-Land nicht viel zu tun,
wenn man es geschickt anstellt.
Bin aber noch einer von denen die etwas, für zu wenig Möglichkeiten ( Geld ), tun...

Aber davon abgesehen, ist der bewußt werdende System-Irrsin, durch die Eurokrise, keine wirkliche Neuigkeit... Sleep




Möglichkeiten durch " Geld " schaffen? Mit dem ESM hast du praktisch kein Geld mehr...Im schlimmsten Fall kann die EU dein ganzes Erspartes von heute auf morgen einziehen, sie können deinen ganzes Eigentum beleihen usw...und das ist der eigendliche Skandal bei der ganzen Sache. Du hast ab jetzt gar nichts mehr sicher...ein Schelm wer böses bei denkt, wieso Schäuble gleich am 1. Januar 2013 mit einem Vertragsbruch des ESm beginnt in dem er mehr Ausgaben plant ( 6 Milliarden Euro ), als erlaubt UND 25 Milliarden einsparen muss, es also um insgesammt 31 Miliarden Euro geht die fehlen und Schäule trotz mehrfachem Nachfragen durch die Linken, wo das Geld her kommen soll, die Antwort schuldig bleibt...
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   So Jul 01, 2012 10:24 am

@Schwarzblut

Zitat :
Möglichkeiten durch " Geld " schaffen?

Nur im persönlichen Sinne...Das das Wertschätzungssystem nicht in Waage ist, sollte wohl jedem
Normalsterblichen klar sein.

Aber du hast recht, sicher werdem dem Volk "Geld & Möglichkeiten" entzogen.
Zwangshypotheken auf das Eigenheim etc...Spareinlagen die abgewertet werden...
Die Liste ist lang...

Wirklich erfreulich ist letztlich nur,
das es immer mehr Leute werden, denen die Augen, aufgrund des offenbarten Irrsinns und des begrenzten Verständnisses
einer Politik, aufgehen, die sich in sich selbst widerspricht.
Thema : Wirtschaftswissenschaft... Suspect
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   So Jul 01, 2012 5:27 pm

Wirtschafts w i s s e n s c h a f t Very Happy

Wissenschaft ist die Erweiterung des Wissens durch Forschung, dessen Weitergabe durch Lehre, der gesellschaftliche, historische und institutionelle Rahmen, in dem dies organisiert betrieben wird, sowie die Gesamtheit des so erworbenen Wissens.

VWL... BWL... Schwachsinn²! Wie war das noch sinngemäß: In der Wissenschaft müssen Experimente jederzeit wiederholbar sein und ein identisches Ergebnis erzielen?! Exclamation
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 1:11 am

Kaum is der ESM und Fiskaldreck unter Dach udn Fach ( wer hat wirklich noch Hoffnung bezüglich des Verfassungsgerichts? ) kommen se aus ihren Löchern...

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/10306-gr-oekonomen-fordern-billionen-von-deutschland

http://derstandard.at/1339639478398/Franzoesischer-Rechnungshof-entdeckt-Milliarden-Luecke

Sprich, Frankreich kann doch nicht soviel zahlen wie " geplant "...

Ey..ich TICK HIER AUS!
Ich musste schon am WE meine Verwandschaft darauf hinweisen das die ja aufpassen sollen die nächste Zeit das ich NICHT raus komme aus dem Haus, weil dann garantiere ich für gar nichts mehr und es segeln Mollis in diese verschissenen Büros der VOLKSVERRÄTER!

Das einzige was diese Arschlöcher noch verstehen würden, ist ein Landesweiter unbefristeter GENERALSTREIK! Aber 1. ist dieser VERBOTEN ( warum wohl? ) 2. Ist Deutschland nur noch ein Land der Angsthasen und Heuchler geworden, Obrigkeitshörige, und wenn man denen erzählt, das ein Generalstreik das einzig Patriotische wäre was wir noch machen könnten, wird man gleich als Brauner hingestellt...
Mir kann KEIN Arbeiter erzählen, er könne nicht 1 Monat auf sein Gehalt verzichten...dann macht man seinen nächsten Urlaub eben mal Zuhause statt in der Türkei oder am Ballermann das Hirn wegsaufen...
Scheiß auf Demosntrationen wo Vermumte eingeschleust werden um die Demo in Gewaltakte zu verwandeln...Demos haben ohnehin noch NIE auch nur um Ansatz etwas bewirkt! Demos sind nur zugelassene Instrumente der Eliten um dem dummen Volk vor zu gaukeln, sie könnten damit was bewirken..selbst die Montagsdemos in der DDR haben den Mauerfall nicht herbei geführt, der war schon beschlossen bevor die überhaupt gebaut wurde!
Wir brauchen KEINE Demos, wir brauchen PROTEST und zwar Protest in Form eines Generalstreiks!

Artikel 20 Absatz 4 zeigt den Weg eines demokratischen R e c h t e s ALLER Deutschen: "(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum W I D E R S T A N D , wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 3:49 am

Generalstreik ist verboten - na und? was wollte man denn machen wenn es doch gemacht würde? Nichts könnten sie machen.
man hat nicht umsonst so viele Beamte, die dann die Tätigkeiten weiter führen müssen.

Und was Mollis angeht: das ist Unsinn, weil man falsche damit trifft; und andererseits erreichst Du nichts damit. Man muß Sie immer mit eigenen Mitteln schlagen.
Und das niemand mal einen Monat auf seinen Lohn verzichten kann ist doch schon lange logisch, denn die meisten haben sich hoch verschuldet und müssen zahlen, sonst würden sie so gut wie alles verlieren. Wer keine Frau und ganz besonders keine Kinder hat, kann das sicher machen, aber sicher nicht mit Kindern.

Wir haben übrigens nicht das recht, sondern die Pflicht zum Widerstand!
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 4:56 am

siehe hier...

Ein guter Beitrag der Wissensmanufaktur...

http://www.wissensmanufaktur.net/widerstandsrecht

Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 6:26 am

Kroemer-Info schrieb:
Generalstreik ist verboten - na und? was wollte man denn machen wenn es doch gemacht würde? Nichts könnten sie machen.
man hat nicht umsonst so viele Beamte, die dann die Tätigkeiten weiter führen müssen.

Und was Mollis angeht: das ist Unsinn, weil man falsche damit trifft; und andererseits erreichst Du nichts damit. Man muß Sie immer mit eigenen Mitteln schlagen.
Und das niemand mal einen Monat auf seinen Lohn verzichten kann ist doch schon lange logisch, denn die meisten haben sich hoch verschuldet und müssen zahlen, sonst würden sie so gut wie alles verlieren. Wer keine Frau und ganz besonders keine Kinder hat, kann das sicher machen, aber sicher nicht mit Kindern.

Wir haben übrigens nicht das recht, sondern die Pflicht zum Widerstand!

Also das ist jetzt Humbug...Wer Frau, Kind und Arbeit hat, hat in der Regel genug auf der hohen Kante um einen Monat komplett zu überbrücken, dann fährt man nächstes Jahr eben nicht 3 Wochen in die Türkei oder zum Ballermann. Was sind bitte einmal auf 3 Wochen Urlaub im Ausland zu verzichten im Gegensatz zu einer Zukunft wo NIEMANDEN mehr etwas sicher ist, wo die EU JEDERZEIT ans Ersparte kann ohne einen Gegenwert zu bringen?...Wer Frau, Kind und keine Arbeit hat, für den isses kein Unterschied...aber was ist das für ein Generalstreik wenn nur die Arbeitslosen streiken?

Also bitte, Frau, Kind, Schulden, das klingt nach einer Ausrede nichts tun zu müssen...genauso wie ich es eine Ausrede halte, wenn man sagt " Dann stellen sie einen anderen ein und man ist den Job los "...wenn sich alle dran halten, ist nichts mit mal eben einen anderen einstellen...oder wollen die ganz Polen einfliegen lassen um die Jobs zu besetzen?
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 8:00 am

Zitat :
Also das ist jetzt Humbug...Wer Frau, Kind und Arbeit hat, hat in der Regel genug auf der hohen Kante
Das ist definitiv Unsinn; ich kenne genug die ganz sicher nichts auf der hohen Kante haben. Und die Zeit, das jemand tatsächlich 3 Mal im Jahr in den Urlaub fährt, sind längst vorbei - und mit einer Familie 3 x im Jahr geht schon mal gar nicht.
Hohe Kante....schau Dir mal an was die Leute heute verdienen und was sie an Lebenshaltungskosten haben. Für Miete müssen viele schon fast 50% ihres Einkommens auf den Tisch legen, dazu die Nebenkosten die auch Explosionsartig gestiegen sind. Dazu kommt der irre teure Sprit, weil viele mittlerweile weit fahren müssen um zur Arbeit zu kommen.

Zitat :
Also bitte, Frau, Kind, Schulden, das klingt nach einer Ausrede nichts tun zu müssen...
Wohl kaum!

Zitat :
...genauso wie ich es eine Ausrede halte, wenn man sagt " Dann stellen sie einen anderen ein und man ist den Job los "
Ja was denkst Du denn, warum so viele plötzlich für so wenig Geld arbeiten gehen? Was denkst Du denn wohl wie das heute in den Firmen läuft? Ich bin gerade in einem Laden, da haben nun einige Lehrlinge aus gelernt, sind auch gut und werden nicht übernommen. Sie können aber für 400,-€ im Monat sofort anfangen. Und so wird jetzt nach und nach das feste Personal abgebaut und alles Billigkräfte eingestellt.
DAS ist Realität!!! Und wenn der eine das nicht macht, kommt eben ein anderer der es macht, bekommt aber noch weniger dafür.

Zitat :
...wenn sich alle dran halten, ist nichts mit mal eben einen anderen einstellen...oder wollen die ganz Polen einfliegen lassen um die Jobs zu besetzen?
Genau das tun die doch schon Jahrelang! Was denkst Du denn wohl warum wir Globalisierung und offene Grenzen haben??? Auch haben wir genügend "Fachleute", wie Merkel sie so gerne nennt: Das sind Ingenieure aller Disziplinen, die wir aber in Mengen selbst haben. Zur Zeit haben wir 22.000 Ingenieure ohne Arbeit. Ab 40+ bekommst Du keinen Job mehr, weil Du "zu teuer" bist und wenn Du mit dem Studium fertig bist, hast Du keine Erfahrung, womit man dein Gehalt weiter nach unten drückt.

Auf dem Arbeitsmarkt heißt es heute FRISS ODER STIRB!
Und das meinen die ernst.


Von wegen Humbug! Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 8:19 am

@ Schwarzblut

Das Pauschalisieren bringt aber nichts.
Sicher könnte sich ein Teil der Leute so eine Auszeit leisten,
aber glaubst du wirklich die Leute aus ihrer Ohnmacht zu erwecken ?
Man sieht das doch an der Wahlbeteiligung, das es viele überhaupt nicht interessiert,
oder sie eigentlich durch die benutzte Sprache (Politiker-Kauderwelsch) überhaupt nicht verstehen worum es eigentlich geht.

Du sagtest es ja selber in Bezug auf diverse Niedriglohnniveau-Jobs (mitunter auch hochqualifizierte Jobs),
es gibt immer einen "Bekloppten" der es für noch weniger macht.
Sei es weil er denkt keine Wahl zu haben, weil im einfach nichts besseres eingefallen ist,
oder ihm das Wasser schon bis zum Halse steht.

Du sagst wir brauchen einen Generalstreik...

Raus aus dem Eurowahn...
Gut, sehe ich auch so, nur was sind die Folgen, das Irrsins Finanz-System bleibt ja bestehen.
Was wären die Folgen hier in Deutschland ?

Die kommen eh, so oder auch so...

Bevor du irgendwelche Molotows in irgendwelche Büros schmeißt,
würde ich gerne wissen, hinter welchen Finanz oder Wertschätzungskonzepten du stehen könntest.
Gegen etwas sein ist einfach, ein neues Konzept zu unterstützen ist etwas anderes...

Man sieht das z.Zt. deutlich bei den Piraten.
Schwuppdiwupps sind sie in den Landtägen, mehr oder weniger konzeptlos.
Die kommen gerade in der Realpolitik an, und plötzlich haben da gar nicht mehr soviel Leute
Lust sich zu beteiligen...


Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mo Jul 02, 2012 8:32 pm

Sehe ich anders...

Deutschland wird ja immer als Wirtschaftsmotor der EU angesehen...ergo, legt man Deutschland 1 Monat lahm, kracht das ganze EU Gebilde ein. Wie heisst es so schön beim ESM? Wenn ein Land nicht so viel zahlen kann, muss ein anderes Land das zahlen kann, eben mehr zahlen...wovon wird der ESM finanziert? Von Steuern...40 Mio Deutsche die 1 Monat keine Lohnsteuer zahlen, 80 mio Deutsche die 1 Monat lang nur das nötigste kaufen und auf alles andere verzichten...was glaubst du wieviele Milliarden auf einmal weg sind? Sprich, Deutschland kann auf einmal nicht mehr soviel beim ESM zu schießen, und andere Länder müssen einspringen...da sie es aber nicht können, kann der ESM nicht funktionieren und alles kracht in sich zusammen...
Deutschland soll der Wirtschaftsmotor der Eu sein? Also das stärkste Instrument der hinrlosen Bastarde um ihre Pläne um zu setzen? Dann haben wir die PFLICHT den Motor lahm zu legen!

Die Welt ist eine Scheibe ( NWO/EU ) du bist auf ein Schiff ( Bürger ) welches auf den Rand der Scheibe zu fährt und droht hinab zu stürzen ( Knechtschaft ), das Steuer ( Politik ) ist blockiert, du kannst den Kurs also nicht ändern, schaust du also zu wie das Schiff sich dem Rand nähert und anshcließend hinab stürzt, oder legst du den Motor ( Deutschland ) lahm damit das Schiff zum stehen kommt?

Ich bin mir bewusst, das man das deutsche Volk niemals zu einem Generalstreik bewegen werden, deswegen brauchen wir jetzt dringender als je zuvor, wieder ein 1933, als ein Mann legetim gewählt wurde der genug Arsch in der Hose hatte um mit den Rothshild-Bastarden auf zu räumen! Geschichte widerholt sich, immer wieder, alles ist schon mal geschehen und wird wieder passieren, und wir befinden uns exakt, aber auch wirklich exakt am selben Punkt wie vor 1933. ( Finanziell läst man uns ausbluten, Militär auf ein absolutes Minimum reduziert usw )

Mal ein paar Zitate von so nem Rothshild-Bastard

Churchill: " Die Geschichte wird freundlich sein zu mir, denn ich beabsichtige, sie zu schreiben "

Churchill: " Der Feind muss brennen und bluten, wie immer möglich.»(1941)«Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen.
«Es gibt eine Sache, die Hitler niederwirft, und das ist ein absolut verwüstender Ausrottungskrieg durch sehr schwere Bomber von diesem Land hier (England) gegen die Nazi-Heimat.»

Churchill: " Nicht Hitler ist unser Feind, sondern das deutsche Volk "

Und das trifft den Nagel auf dem Kopf...es ging schon immer nur um das deutsche Volk!

Die Rothshild-Bastarde haben schon immer Angst vor uns Deutschen gehabt, aus dem Grund tut man alles um uns in Ketten zu legen, sei es durch gezielte Geshcichtsverfälschung oder wie jetzt, den ESM.

" In einem Gespräch mit Stalin bestätigte Churchill im Oktober 1944: " Das Problem war, wie man Deutschland daran hindern kann, zu Lebzeiten unserer Enkel wieder auf die Füße zu kommen."
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Di Jul 03, 2012 1:52 am

Man sollte nicht Zitate zitieren, wenn ein völlig anderer Hintergrund entscheidend ist.

Zitat :
Churchill: " Der Feind muss brennen und bluten, wie immer möglich.»(1941)«Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen.
«Es gibt eine Sache, die Hitler niederwirft, und das ist ein absolut verwüstender Ausrottungskrieg durch sehr schwere Bomber von diesem Land hier (England) gegen die Nazi-Heimat.»
Churchill wurde von Roosevelt regelrecht zurück gepfiffen, denn der Inselaffe wollte Deutschland tatsächlich völlig ausrotten.

Wenn Du allen Ernstes glaubst, das ein Monat Streik tatsächlich etwas ändern würde, irrst Du gewaltig.
J e d e r ist erpressbar, wenn es um Arbeit, Wohnung und Familie geht. Wer etwas anderes behauptet ,lügt!
Immerhin wird Du dich in dem Monat mal eben um einige Tausend Euros verschulden, was nichts anderes bedeutet, das Du deinen Strick selbst gedreht hast. Die Wirtschaft hat so viel an Kapital als Rücklage, da wirst Du niemanden beeindrucken. Lediglich die kleinen Unternehmen gehen dabei drauf, udn das sind genau die, denen man nicht schaden sollte.

Zitat :
" In einem Gespräch mit Stalin bestätigte Churchill im Oktober 1944: " Das Problem war, wie man Deutschland daran hindern kann, zu Lebzeiten unserer Enkel wieder auf die Füße zu kommen."
Wer dieses Gespräch so wieder gegeben hat, scheint von der Geschichte nicht viel zu wissen, denn der Vertrag von Versailles nach dem 1.WK hatte das schon lange geregelt, indem nämlich festgelegt war, das Deutschland gewaltige Reparationszahlungen zu leisten hat.
Wer den Krieg verliert, zahlt ihn. Wer den Krieg gewinnt, schreibt die Geschichte.

Was ist daran neu?
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Di Jul 03, 2012 9:17 am

Schwarzblut schrieb:
[...]...kann der ESM nicht funktionieren und alles kracht in sich zusammen...

Das wird wohl auch ohne einen *Generalstreik* in Deutschland passieren.
Die Frage ist eben nur : Wann ?

Man muss schon sein gesamtes Weltbild in Frage stellen,
um den eigentlichen Irrsinn zu begreifen der "HIER" abläuft.

Und da hilft es nicht einen Kaufmann mit Namen zu nennen.
Es sind die vielen kleinen "Rothschilds" in den Köpfen der Menschen, die sich letztlich an das
etablierte System gewöhnt haben und fleißig dran verdienen wollen.

Und da wirst du eben auch überall in deiner Nachbarschaft diese
Leute finden, die sich keine Gedanken darüber machen woher ihre Renditen/Gewinne,
für ddiverse Fondinvestitionen/ Aktienspekulationen ect. herkommen.
Es sind dann aber auch die selben (kleinen) Leute die sich darüber wundern,
warum gerade ihr Unternehmen geschlossen wird und sie selber arbeitslos werden,
weil ein Investor da eben eine Gewinnmaximierung und nicht eine Unternehmensoptimierung
mit Weitsicht im Schilde führt.

Das Finanzkonstukt in dem wir Leben ist zu kompliziert, undurchsichtig und
durch das Internet zu schelllebig geworden.

Schwarzblut schrieb:
Die Welt ist eine Scheibe ( NWO/EU ) du bist auf ein Schiff ( Bürger ) welches auf den Rand der Scheibe zu fährt und droht hinab zu stürzen ( Knechtschaft ), das Steuer ( Politik ) ist blockiert, du kannst den Kurs also nicht ändern, schaust du also zu wie das Schiff sich dem Rand nähert und anshcließend hinab stürzt, oder legst du den Motor ( Deutschland ) lahm damit das Schiff zum stehen kommt?

Die erste Aussage "die Welt ist eine Scheibe" ist zwar metaphorisch gemeint aber in erster Linie erstmal falsch... Very Happy
Ich würde das Konstrukt eher als sinkendes Schiff beschreiben...
Und wer verläßt es bekanntlich zu erst ? Die Ratten, die ein Loch in den Rumpf genagt haben...
Der Kapitän geht ja bekanntlich immer mit dem Schiff unter, neuliche Nachrichten über, "ins Rettungsboot gefallene Kapitäne "
erschweren da natürlich die Vorstellung eines verantwortlichen Handelns... Smile
Die dummen Passagiere sind wie immer die, die den Anweisungen und Aussagen des nicht geschulten und auf so eine
Situation nicht vorbereiteten Personals folgeleisten, und es sich erstmal wieder in ihren Kabinen unter Deck gemütlich machen.
Also besser : Selber denken und für sich und andere verantwortungsbewußt handeln...
Eigentlich ein recht makaberer Vergleich, aber er beschreibt eben genau die Realität.


Schwarzblut schrieb:
Ich bin mir bewusst, das man das deutsche Volk niemals zu einem Generalstreik bewegen werden, deswegen brauchen wir jetzt dringender als je zuvor, wieder ein 1933, als ein Mann legetim gewählt wurde der genug Arsch in der Hose hatte um mit den Rothshild-Bastarden auf zu räumen! Geschichte widerholt sich, immer wieder, alles ist schon mal geschehen und wird wieder passieren, und wir befinden uns exakt, aber auch wirklich exakt am selben Punkt wie vor 1933. ( Finanziell läst man uns ausbluten, Militär auf ein absolutes Minimum reduziert usw )

Ich frage mich, wie du so einen Vergleich ziehen kannst. Question
Da kann ich nur noch den Kopf schütteln...

Das ist für mich wirklich eine bedenkliche Aussage,
die sich wahrscheinlich auf eine "besondere Auslegung der Realität" bezieht.
Da gibt`s einige Randgruppen in Deutschland und auch anderswo die ähnliche Meinungen vertreten.
Ist mir persönlich zu "flach" gedacht und zeigt mir nocheinmal deine besondere "Note", die du da zwischendurch mal anklingen läßt.




Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Di Jul 10, 2012 6:55 am

Was für eine Katastrophe...Na denn man prost

Jetzt hat sich doch das Bundesverfassungsgericht noch mehr Zeit für die Beurteilung der
Klagen gegen ESM und Fiskalpakt genommen.

Ob das unserem Hr. Schäuble gefallen wird...? Laughing

Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   Mi Jul 11, 2012 7:33 am

Den Schäuble soll der Teufel holen!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?   

Nach oben Nach unten
 
Eurocrash...Wie lange dauert`s denn jetzt noch ?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Sonstiges :: Aktuelle News aus aller Welt-
Gehe zu: