StartseitePortalAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Teilen | 
 

 Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
philipp93
Siteadmin
Siteadmin
avatar

Anzahl der Beiträge : 579
Anmeldedatum : 26.09.10
Alter : 24
Ort : Lübeck

BeitragThema: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Sa Feb 04, 2012 7:00 am

Bei der Sicherheitskonferenz in München steht der Ira
n offiziell nicht auf der Tagesordnung – und bestimmt doch die Gespräche. Israel debattiert einen Militärschlag.



Seit Jahren muss jede neu gebaute israelische Wohnung einen „Sicherheitsraum“ haben. Ein Zimmer, das mit Stahlbeton, schwerer Stahltür und Zentimeter dicker Eisenplatte ausgestattet ist, die sich vor das Fenster rollen lässt. Das soll im Fall von Raketenangriffen vor der ersten Explosionswelle schützen.

Und wenn man amerikanischen Medienberichten glauben soll, dann werden die Israelis diese Zimmer bald in Massen aufsuchen, um sich vor einem iranischen Gegenschlag in Sicherheit zu bringen, nachdem die israelische Regierung die iranischen Nuklearanlagen angegriffen hat.

Das iranische Atomprogramm wurde zwar nicht offiziell auf der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz besprochen. Aber das Thema tauchte immer wieder in Diskussionsbeiträgen auf und wurde in den Hinterzimmern diskutiert. Denn offenbar hatte jemand aus dem Umfeld von US-Verteidigungsminister Leon Panetta den gut vernetzten Kolumnisten David Ignatius gezielt mit Informationen gefüttert, wonach Panetta einen israelischen Angriff zwischen April und Juni diesen Jahres erwarte.


Wird 2012 also zum Jahr eines weiteren Nahostkrieges? Läuft zehn Jahre nach der Aufdeckung des iranischen Atomprogramms nun die Zeit ab?

Wer in dieser Woche die Sicherheitskonferenz in Herzlija besucht hat, das israelische Pendant zur Münchner Tagung, dem fiel auf, dass sich die martialische Tonlage mancher Minister deutlich unterscheidet von der nuancierteren der Militärs. Verteidigungsminister Ehud Barak drohte: „Wer immer nur ,später’ sagt, wird möglicherweise herausfinden, dass später zu spät ist“.







Der nach München gereiste ehemalige Botschafter Israels in Berlin, Schimon Stein, hält das für eine Warnung an die internationale Gemeinschaft, „dass der diplomatische Prozess nicht ewig andauern kann“. Nicht nur, weil Iran auf seinem Weg zur Bombe immer weiter vorankommt.

„Barak benutzte den Begriff einer ,Zone der Immunität’ um deutlich zu machen, dass es auch für die militärische Option ein Zeitfenster gibt.“ Deshalb hat Barak darauf hingewiesen, dass die Verlegung von Urananreicherungsanlagen in die schwer anzugreifenden Bergbunker bei Qom besorgniserregend für Israel ist.

Irakischer Luftraum ist "Niemandsland"

Der angesehene französische Sicherheitsexperte Francois Heisbourg glaubt, dass sich das Fenster für eine Militäraktion tatsächlich am 31. Dezember 2011 geöffnet hat. Das war das Datum des vollständigen amerikanischen Truppenabzuges aus dem Irak. „Seitdem ist der irakische Luftraum Niemandsland geworden, weil er nicht mehr kontrolliert wird“. Israelische Militärjets könnten nun die direkte Route in den Iran nehmen und müssten nicht mehr um den Irak herumfliegen, was die ganze Aktion erleichtern würde.

Auch Heisbourg weiß nicht, wann sich dieses Fenster wieder schließen wird. Er hält aber einen israelischen Angriff vor den Präsidentschaftswahlen in Amerika für denkbar. „Dann würden die unmittelbaren politischen Auswirkungen für Israel weniger schwerwiegend ausfallen, weil keiner der Präsidentschaftskandidaten sich im Wahlkampf gegen den Angriff stellen könnte.“

Das sieht Jonathan Paris ähnlich, der für das Pentagon eine maßgebliche Studie zum Iran verfasst hat. Wenn die Sanktionen nicht das erwünschte Resultat brächten, sieht er eine „hohe Wahrscheinlichkeit für einen israelischen Militärschlag zwischen Juli und Ende Oktober“.

Für Heisbourg hat der Krieg schon begonnen mit der Ermordung von iranischen Atomwissenschaftlern, dem Computervirus Stuxnet oder der verheerenden Explosion vergangenen November auf einer Raketenbasis, die das iranische Programm zur Entwicklung von Feststoffraketen zerstörte. Heisbourg will im Gespräch mit „Welt Online“ nicht ausschließen, dass es gar nicht zu dem einen, vernichtenden Angriff auf die Atomanlagen kommen wird, sondern dass man hin und wieder „Teile der unterschiedlichen Programme verschwinden sehen wird“.

Es gibt in Israel eine apokalyptische Sicht, die Irans Bombe als existenzielle Bedrohung für den jüdischen Staat ansieht, und eine etwas zurückgenommenere, die das iranische Atomprogramm eher als Versuch Teherans sieht, Abschreckungsmacht aufzubauen und den eigenen Einfluss in der Region auszudehnen. Die apokalyptische Version wird etwa von Premier Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Ehud Barak vertreten.

Generalstabschef Benny Gantz hingegen vermied in Herzlija solche Endzeitvisionen. Und noch ist nicht klar, wie er und die Chefs der Geheimdienste zu einem Angriff auf den Iran stehen. Sollten die höchsten israelischen Fachleute von einer Attacke abraten, dann dürfte es Netanjahu und Barak schwer fallen, einen Angriff zu befehlen.

Es ist schwer abzuschätzen, wie viel von den drohenden Tönen aus Israel und den über Bande gespielten aus Washington dazu dient, nur die Glaubwürdigkeit der Militärdrohung in den Augen der Iraner zu erhöhen, und wie viel davon bitterer Ernst ist.


Deutschland lehnt Debatte über Militärschlag ab

Noch, so sagen viele Experten, habe Irans geistiger Führer Ali Chamenei nicht den Befehl zum „break out“ gegeben, also zur finalen Anstrengung, in großer Eile eine Bombe zu konstruieren. Wenn es dazu käme, so sagte der Chef des israelischen Militärgeheimdienstes Aviv Kochavi, dann könnte Iran in einem Jahr eine Atombombe bauen.

Solch einen finalen Sprint halten viele Iranexperten allerdings für untypisch. Wahrscheinlicher sei, dass Teheran an der bisherigen Strategie festhalte, sich langsam an die Bombe heranzupirschen, so wie man es in den vergangenen Jahren getan habe. Das macht es umso schwieriger für die Israelis, jenen Zeitpunkt zu bestimmen, an dem ihnen keine andere Wahl bleibt als entweder zuzuschlagen oder mit einer iranischen Bombe zu leben.

Für die deutschen Vertreter auf der Sicherheitskonferenz ist das Thema Iran heikel. Einerseits ist die Sicherheit Israels „deutsche Staatsräson“, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel wiederholt erklärt hat. Andererseits ist es laut Außenminister Guido Westerwelle „das Kernanliegen deutscher Außenpolitik, Kriege zu verhindern“. Schon eine Debatte über Militärschläge gegen den Iran lehnt die Bundesregierung deshalb ab.


"Wir erwarten deutsche Führung"

Dieses Dilemma wurde offenbar, als Daniel Ayalon in München das Wort ergriff. Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad sei „so gefährlich für die Welt wie Hitler in den 30er-Jahren“, sagte Israels Vize-Außenminister. Hat Deutschland darauf eine Antwort? Wird Berlin mit in den Krieg ziehen, wenn ein neuer Atomwaffenstaat Iran nicht mehr abzuwenden ist? „Wir erwarten deutsche Führung“, sagte Ayalon.





Die Deutschen aber ließen sich darauf nicht ein. Eine Debatte über Militärschläge mit Wenn-dann-Sätzen zu beginnen, sei der Lage „nicht angemessen“, antwortete Verteidigungsminister Thomas de Maiziere, und berge die Gefahr einer Automatisierung. Das Thema sei für eine öffentliche Debatte nicht geeignet.

Stattdessen übten sich die deutschen Minister in mäßigenden Appellen. De Maizière wandte sich an Israel und versicherte, man nehme dessen Sorgen sehr ernst: „Aber wir warnen auch vor Abenteuern.“ Westerwelle widmete sich der anderen Seite: „Ich appelliere an die iranische Führung, die Eskalation der Worte zu unterlassen.“ Iran hat auch gerade ein Manöver in der Straße von Hormus begonnen.

Worte können in diesen Tagen wie Brandbeschleuniger wirken, warnen deutsche Diplomaten. Deshalb war es ihnen auch gar nicht unrecht, dass der Iran offiziell nicht auf der Tagesordnung der Sicherheitskonferenz stand. Die Bundesregierung setzt auf den Faktor Zeit und hofft auf die Durchschlagskraft der bereits beschlossenen Sanktionen.

Die zeigten ja durchaus bereits Wirkung, sagte Westerwelle: „Die Menschen im Iran stehen ja längst nicht alle und nicht in allem hinter ihrer Führung. Viele kritisieren die schlechte Wirtschaftslage und sie wissen, dass das etwas mit der internationalen Isolierung ihres Landes zu tun hat.“ Deswegen kümmerte sich der Außenminister in seinen bilateralen Gesprächen am Rande der Konferenz vor allem um die Absicherung dieses Sanktionsregimes.

Und da gab es einiges zu tun. Zum Beispiel bei den Chinesen. Denn das Ölembargo des Westens gegen Teheran laufe ins Leere, sagte der CDU-Europaangeordnete Elmar Brok, „wenn China im Gegenzug seine Importe erhöht“. Nach einem Gespräch mit dem chinesischen Vize-Außenminister Zhang Zhijun machte Westerwelle diesbezüglich „durchaus ermutigende Signale“ aus.

Auch bei seinem Treffen mit dem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow stand der Iran auf der Agenda: Nicht nur die Deutschen befürchten, das Russland das eingeschränkte Angebot auf dem Weltmarkt nutzen könnte, um seinerseits die Preise anzuheben. Und mit den Amerikanern wird schon seit geraumer Zeit abgestimmt, wie die Versuche Teherans, den internationalen Boykott der iranischen Zentralbank zu unterlaufen, bekämpft werden können.

Schließlich gibt es auch in Europa Gesprächsbedarf. Deutschland selbst hat kaum Probleme, ausbleibende Öllieferungen aus dem Iran zu ersetzen. Es gibt aber Staaten wie Griechenland oder Italien, die weitaus stärker von Teheran abhängig sind und konkrete Hilfe aus Berlin erwarten.

Nicht nur ein Problem für Israel

Man wolle diesen Weg aus Druck und Gesprächsangeboten an den Iran weiter gehen, sagte Westerwelle, das habe man mit den Partnern in Europa und den USA verabredet. Ob das am Ende erfolgreich sein kann, weiß niemand in der Bundesregierung. „Ich bin nicht ganz sicher“, sagte Thomas de Maiziere, „wie rational es in Teheran zugeht“.

Eines ist klar: Wenn Iran die Bombe bekommt, dann ist das nicht nur ein Problem für Israel, sondern auch für den Westen und besonders für die Golfstaaten. Schon macht das Wort von einem „polinuklearen Nahen Osten“ die Rede. Die Saudis haben mehrfach angedeutet, ebenfalls aufzurüsten, wenn Iran die Bombe hat. Türkei und Ägypten wären weitere denkbare Kandidaten.

Das wäre eine ganz andere Situation als im Kalten Krieg mit seinen beiden fest gefügten Blöcken. Je mehr nukleare Player mitspielen und je schwieriger sie auszurechnen sind, was besonders für Teheran gilt, desto höher ist die Gefahr eines Atomkrieges aus Versehen. Man muss nicht der Meinung sein, dass Ahmadinedschad ein neuer Hitler ist, um das für ein Katastrophenszenario zu halten.

_________________
"Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil zur Hand"

''Der Mensch war ein Plan Gottes, doch der Plan hat sich geändert.''

„Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken.“

„Alles in allem wird deutlich, daß die Zukunft große Chancen bereithält - sie enthält aber auch Fallstricke. Der Trick ist, den Fallstricken aus dem Weg zu gehen, die Chancen zu ergreifen und bis sechs Uhr wieder zu Hause zu sein.“

„Wenn ich zu entscheiden hätte, ob wir eine Regierung ohne Zeitungen oder Zeitungen ohne eine Regierung haben sollten, würde ich ohne Zögern das letztere vorziehen.”
Nach oben Nach unten
http://www.ufo-kontakte.net
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Sa Feb 04, 2012 7:22 am

In vielen berichten heißt es schon, das Israel wohl im Frühjahr zuschlagen will; die Amerikaner stationieren überall in der Ecke ihre Truppen, alle Zeichen stehen mehr oder minder auf Krieg. Doch irgendwie scheinen die Israelis etwas entscheidendes zu vergessen: Sie haben schon Warnungen durch die Russen und durch die Chinesen bekommen, die sich das ihrerseits ganz bestimmt nicht mit ansehen werden. Die Israelis rutschen über sehr dünnes Eis und vermutlich dann richtig eins auf die Nase bekommen werden. Ich mag mir gar nicht vorstellen was passiert, wenn diese hohlköpfige Israelische Führung den Angriffsbefehl geben.

Und wenn ich ehrlich bin hoffe ich inständig, das die Israelis sich dort selbst aufreiben, das wenige Menschen dabei umkommen aber Material zur Kriegsführung zerstört wird. dazu müssen die Israelis, die in Frieden leben wollen und können, Ihre politischen Führer aus dem Land jagen. Das wäre mal ein schönes 2012.
Nach oben Nach unten
philipp93
Siteadmin
Siteadmin
avatar

Anzahl der Beiträge : 579
Anmeldedatum : 26.09.10
Alter : 24
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   So Feb 05, 2012 2:39 am

Na ja denke halt auch das es noch in diesem Jahr zu einem Konflikt kommen wird.
Ich hoffe nur das die Menschen dort, sich gegen die Regierung wenden, denn eins ist sicher: Wenn Israel den Angriffsbefehl gibt, dann werden die Russen und Chinesen sichert nicht zugucken. Na ja die Amis sind dann sowieso mit von der Partie. Den rest kann man sich glaube ich selbst denken...

_________________
"Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil zur Hand"

''Der Mensch war ein Plan Gottes, doch der Plan hat sich geändert.''

„Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken.“

„Alles in allem wird deutlich, daß die Zukunft große Chancen bereithält - sie enthält aber auch Fallstricke. Der Trick ist, den Fallstricken aus dem Weg zu gehen, die Chancen zu ergreifen und bis sechs Uhr wieder zu Hause zu sein.“

„Wenn ich zu entscheiden hätte, ob wir eine Regierung ohne Zeitungen oder Zeitungen ohne eine Regierung haben sollten, würde ich ohne Zögern das letztere vorziehen.”
Nach oben Nach unten
http://www.ufo-kontakte.net
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   So Feb 05, 2012 5:50 am

Wenn die Amis sich dann dazwischen gesellen, wenn schon die Israelis den Kasper spielen, die Russen schon auf der Seite Irans Truppen einsetzen, gibt es einen WK, da bin ich ziemlich sicher. Wer nämlich ernsthaft galubt das der Kalte Krieg mit dem Fall der Mauer vorbei sei, irrt wohl eher.

Und alles das, weil es ein paar Hirnlose Psychopathen in Regierungen gibt!
Nach oben Nach unten
philipp93
Siteadmin
Siteadmin
avatar

Anzahl der Beiträge : 579
Anmeldedatum : 26.09.10
Alter : 24
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   So Feb 05, 2012 7:05 am

Ja eben. Nur paar geisteskranke, machthungrige Politiker reichen schon aus um die Welt mal wieder ins Chaos zu stürtzen. Holy Shit!

_________________
"Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil zur Hand"

''Der Mensch war ein Plan Gottes, doch der Plan hat sich geändert.''

„Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken.“

„Alles in allem wird deutlich, daß die Zukunft große Chancen bereithält - sie enthält aber auch Fallstricke. Der Trick ist, den Fallstricken aus dem Weg zu gehen, die Chancen zu ergreifen und bis sechs Uhr wieder zu Hause zu sein.“

„Wenn ich zu entscheiden hätte, ob wir eine Regierung ohne Zeitungen oder Zeitungen ohne eine Regierung haben sollten, würde ich ohne Zögern das letztere vorziehen.”
Nach oben Nach unten
http://www.ufo-kontakte.net
Dragulin
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 31
Ort : Zuhause

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 3:17 am

wer die Israelis versteht wusste von vornherein, dass die nur reden und nix machen.

In 90% der Fälle ist es so, dass Israel angekündigte Militärische Operationen nicht durchführt, sondern genau andersrum agiert. Erst zuschlagen und nach geglückter Operation das ganze der Öffentlichkeit präsentieren.
Das war meiner MEinung nach nur dazu da, um mal wieder für Gesprächsstoff und Angst zu sorgen, mehr nicht.
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 3:30 am

Das glaube ich eher nicht, Dragulin. Die Israelis machen viel hinter vorgehaltener Hand, oder was denkst Du ist dafür verantwortlich, das immer zur rechten zeit Anschläge verübt werden, die man je nach Bedarf bestimmten Gruppen anhängt? Und was Kriegseinsätze angeht, erinnere Dich an den 6-Tage-Krieg mit Ägypten. Die sind dort rein und blitzartig war alles erledigt. Heute hauen die auf den Putz um zu sehen, wer das Spiel auf Ihrer Seite mitspielt und wer nicht. Und der tatsächliche Unruhestifter ist dort unten allerdings Saudi Arabien.
Was Iran angeht werden die den Iran auch nicht mehr angreifen können, denn sie würden echte Probleme bekommen - taktische wie auch Versorgungsstechnische. Nur mit Luftstreitkräften kann man keinen Einsatz gewinnen, völlig unmöglich. Da fragt man sich also doch, wie man wohl Bodentruppen dort hin bekommen wollte; die wären so ziemlich verloren.

Und dann will sich Achmadinechad aus der Politik zurückziehen, wie vor knapp 2 Wochen in den Zeitungen bekannt wurde, also ist der FEIND
nicht mehr da, denn es geht doch lediglich um den Präsidenten, nicht um ran selbst. Freunde von mir kommen aus Iran und bestätigen das nur.
Nach oben Nach unten
Dragulin
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 31
Ort : Zuhause

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 3:39 am

Kroemer-Info schrieb:
Das glaube ich eher nicht, Dragulin. Die Israelis machen viel hinter vorgehaltener Hand, oder was denkst Du ist dafür verantwortlich, das immer zur rechten zeit Anschläge verübt werden, die man je nach Bedarf bestimmten Gruppen anhängt? Und was Kriegseinsätze angeht, erinnere Dich an den 6-Tage-Krieg mit Ägypten. Die sind dort rein und blitzartig war alles erledigt. Heute hauen die auf den Putz um zu sehen, wer das Spiel auf Ihrer Seite mitspielt und wer nicht. Und der tatsächliche Unruhestifter ist dort unten allerdings Saudi Arabien.
Was Iran angeht werden die den Iran auch nicht mehr angreifen können, denn sie würden echte Probleme bekommen - taktische wie auch Versorgungsstechnische. Nur mit Luftstreitkräften kann man keinen Einsatz gewinnen, völlig unmöglich. Da fragt man sich also doch, wie man wohl Bodentruppen dort hin bekommen wollte; die wären so ziemlich verloren.

Und dann will sich Achmadinechad aus der Politik zurückziehen, wie vor knapp 2 Wochen in den Zeitungen bekannt wurde, also ist der FEIND
nicht mehr da, denn es geht doch lediglich um den Präsidenten, nicht um ran selbst. Freunde von mir kommen aus Iran und bestätigen das nur.

Das klassische "Säbelrasseln"^^
Den 6-Tage-Krieg hätten die Israelis nach dem normalen menschlichen Verständnis gnadenlos verlieren müssen, haben sie aber nicht. =>ein "paranormale Phänomen" (Berichten zufolge zogen sich viele der angreifenden Streitkräfte in Panik zurück, so dass Israel gewinnen konnte.)
Die "Anschläge zur rechten Zeit" werden in Israel eher weniger verübt, da es dort ohnehin laufend kracht. Sowas machen dann eher Amerika oder ander Länder um einen Krieg zu rechtfertigen.
Gewinnen nur mit Luftstreitkräften ist nur dann möglich, wenn man unerkannt ins feindliche Gebiet kommt und dort die kriegswichtigen Anlagen zerstört. (Israel hat sowas schonmal gemacht. Die haben z.B. Flugzeuge, die unter dem Radar durchfliegen können, der Bericht dazu stand erst Tage später in einigen Zeitungen.)
Und sie haben die Amis als verbündete, da die Amis dort eine super Möglichkeit sehen, neue Waffentechnologie zu testen.
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 5:51 am

Zitat :
Die "Anschläge zur rechten Zeit" werden in Israel eher weniger verübt,...
Von Anschlägen IN Israel war auch nicht die rede, sondern von Anschlägen der Israelis in anderen Ländern.

Zitat :
Gewinnen nur mit Luftstreitkräften ist nur dann möglich, wenn man unerkannt ins feindliche Gebiet kommt und dort die kriegswichtigen Anlagen zerstört.
Gewinnen kannst Du deshalb auf diese Art nicht weil die Bodentruppen noch da sind, die Dir die Hölle bereiten. Komm Du mit einem Flugzeug, kommt jemand mit einer Stinger und holt dich so vom Himmel, ohne Probleme. Auch die Flugabwehr wird dir das Leben sehr schwer machen und wenigstens 30% deiner Flugzeuge kosten. Dazu noch die Lenkwaffensysteme, die stets und ständig den Luftraum überwachen und mit dem Radar so nichts zu tun haben. Der Luftraum kann auch mit Optronik überwacht werden...und zwar schon an den Grenzen, weit von eigentlichen Ziel entfernt. Wer auf diese Art versucht etwas anzurichten wird kläglich scheitern.

Zuerst wird in aller Regel mit Artillerie alles bereinigt und dafür gesorgt, das alles möglichst in Deckung geht, Bunker aufsucht. Dann hämmert die Luftwaffe rein was das Zeug hält und setzt während dessen schon Bodentruppen und Panzer ab. Ohne Panzer und Infanterie geht so etwas nicht. Was Du da vorhast wird lediglich ein Nadelstich sein, aber deinen Truppen mächtig Verluste bringen.

So etwas hat nicht mal im 2.WK oder in Vietnam geklappt, auch nicht in Afghanistan oder in Irak. Das ist völlig unmöglich.
Nach oben Nach unten
Dragulin
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 31
Ort : Zuhause

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 6:09 am

s.o.: unerkannt. Damit können weder die Truppen noch irgendwelche abwehr was ausrichten.

Der Unterschied zwischen Israel und Iran ist außerdem, dass Israel auf die neuesten Technologien zugriff hat, was Iran wiederum nicht hat. (Und da red ich von Technik, die es eigentlich nicht gibt, die Angriffe wo Israelische Streitkräfte unterm Radar durchgeflogen sind war auch nur möglich, weil sie Flugzeuge hatten, die es damals nicht (öffentlich) gab...)

Heutzutage wird die Artillerie durch Raketen und Luftangriffe ersetzt, die die Bodentruppen in Bunker zwingt. Panzer sind im Prinzip nur noch da, um die Bevölkerung in Schach zu halten und das Land einzunehmen/auszubeuten.
Die Unten aufgeführte Reihenfolge war im 2.WK so, aber seitem es Rakten und diesen ganzen anderen mist gibt kannste auch ohne einen Soldaten ins Feindesland marschieren zu lassen einen Krieg gewinnen, nur hast du das Land dann halt nicht in deinem Besitz.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 11:50 am

Wenn ich eins gelernt habe, dann das Israel zu jeder Zeit zu hirnlosen Dummheiten bereit ist.
Ich finde, ein Land das offen und unverhohlen mit " Operation Samson " droht ( Abschuß aller Atomwaffen Israels auf sämtliche Hauptstädte der Welt im Falle das Israel vernichtend geschlagen wird, na da wird der Beigeschmack bezüglich der deutschen U-Boote für Israel doch gleich ne Note bitterer ) sollte mal ganz ganz ganz leise sein wenn es darum geht, das andere Länder mit Atomen rumexperimentiert...
Allein für diese Androhung dieser zionistischen Flachpfeiffe, gehört Israel komplett entmilitarisiert.
Das Schlimme daran, die Leittragenden sind das jüdische Volk selbst, Jahrzente zionistisches Hardcorebrainwashing hat das jüdische Volk komplett blind und gefügig gemacht. Gutes Beispiel ist ja, das selbst 20 jährige Juden heute sich als Opfer der KZ-Zeit ansehen...

Iran ist auf herkömmlichen militärischem Weg nicht zu bezwingen, selbst wenn die NATO mit allem was sie hat bei Seite steht, der Iran wird immer auf Russland und China zählen können
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 10:25 pm

@ Dragulin

Damit wir nicht aneinander vorbei reden: Selbst im 2.WK konnten Flugzeuge schon unter dem Radar unter durch fliegen, in Vietnam ist man auch mit der Phantom schon unter dem Radar unter durch geflogen; das ist doch nichts neues und hat nichts mit neuester Technologie zu tun. Die neue Technologie ist, das man in jeder x- beliebigen Höhe fliegen kann und dann nicht gesehen wird.

Zitat :
Heutzutage wird die Artillerie durch Raketen und Luftangriffe ersetzt, die die Bodentruppen in Bunker zwingt. Panzer sind im Prinzip nur noch da, um die Bevölkerung in Schach zu halten und das Land einzunehmen/auszubeuten.
Daran erkenne ich, das Du vom Militärischen keine Ahnung hast, so Leid mir das auch tut. Erstens zählen Raketen zur Artillerie, die tatsächlich vorbereiten - so wie Schiffsartillerie auch, wenn man in Reichweite ist. Ist man im Binnenland, werden mit Haubitzen udn Feldartillerie die Stellungen beschossen. Und Kampfpanzer nimmt man nicht um Bevölkerung in Schach zu halten, sondern um andere Kampfpanzer und Artillerie-Batterien auszuschalten.

Luftangriffe und Raketenangriffe haben nichts, aber auch nicht das geringste gemeinsam, denn sie haben völlig unterschiedliche taktische Aufgaben.

Zitat :
Die Unten aufgeführte Reihenfolge war im 2.WK so, aber seitem es Rakten und diesen ganzen anderen mist gibt kannste auch ohne einen Soldaten ins Feindesland marschieren zu lassen einen Krieg gewinnen, nur hast du das Land dann halt nicht in deinem Besitz.
Im zweiten Weltkrieg gab es auch auf allen Seiten Raketenartillerie, was also redest Du hier?!
Und nein, es geht nicht! ein Land einzunehmen ohne Bodentruppen einzusetzen. Dann ist wohl fraglich warum die Amerikaner immer wieder Bodentruppen verlegen, wenn es doch alles so einfach geht.

Schau dir die Beiträge über den ersten und zweiten Golfkrieg an, dann erkennst du die Taktik die angewendet wird, um in ein Land einsickern zu können. 1.) Luftangriffe um Flugabwehrradar auszuschalten 2.) Schwere Schiffsartillerie und Raketenartillerie um die Bodentruppen in ihre Nester zurück zu schicken 3.) Kampf- und Schützenpanzer mit Infanteristen, um dort alles zu sichern und schwere Ziele zu vernichten.

Das was Du glaubst wie es geht, würde lediglich Tote auf beiden Seiten in großer Anzahl produzieren.

Nur mal so eine kleine Randbemerkung:

Die US-Amerikaner haben im ersten Golfkrieg ihre intelligenten Waffen auf Panzermodelle abgeschossen, die Saddam Hussein in Italien zuvor gekauft hatte. Auch haben sie Fabrikanlagen angegriffen, die auch nur aus Holzattrappen bestanden.
das haben im übrigen erst die Bodentruppen herausgefunden!
Soviel also dazu.
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Fr Jun 22, 2012 10:30 pm

@ Schwarzblut

Da kann ich Dir nur zustimmen, diese verfluchte Israelische Regierung ist zu allem fähig. Da kann man nur hoffen dass das Israelische Volk sich irgendwann rechtzeitig erhebt und die in die Wüste jagt.
Ob die allerdings tatsächlich über Langstreckenraketen verfügen ,die überall die Hauptstädte erreichen?!

Zitat :
Gutes Beispiel ist ja, das selbst 20 jährige Juden heute sich als Opfer der KZ-Zeit ansehen...
Tja, und hier fühlen sich 20 jährige als Täter; wo ist der Unterschied? Hier wird es doch immerhin auch immer wieder aufgewärmt und den Menschen vorgehalten, obwohl bis auf ein paar alle aus der Zeit verstorben sind.

Halte mal den Franzosen Indochina vor, oder Algerien...
Da geht dann aber die Post ab.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Sa Jun 23, 2012 6:38 am

@ Kroemer

Nö, ich seh mich nicht als Täter, sondern als eine gänzlich unbeteiligte Person an der ganzen Geschichte...

Und wozu braucht man Langstreckenraketen, wenn man Atomwaffen direkt vor der Haustür parken kann ( Stichwort-> U-Boot, welche die Israelis ja von uns nachgeworfen kriegen obwohl jetzt bekannt wurde, das Israel diese nuklear bewaffnet! )

Das Land gehört komplett entmilitarisiert oder noch besser, aufgelöst...um an einen Gott zu glauben, brauch ich weder ne Kirche noch ein Stück Land. Es gibt überall auf der Welt Juden die zufrieden sind und niemals zuvor in Israel waren. Israel ist eh ein Werk der Zionisten um genau das zu erreichen was derzeit passiert, Destabilisierung einer ganzen Region. Lange geht das eh nicht mehr gut, mit Ägypten haben die Amis sich ja verkalkuliert und droht nun sich in einem islamistischen Gottesstaat zu wandeln...diverse Verträge mit Israel, unteranderem Gaslieferungen, wurden ja bereits aufgelöst...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Sa Jun 23, 2012 9:06 am

@ Schwarzblut

Mal ehelich, was haben die Deppen hier denn gedacht als sie die U-Boote nach Israel abgegeben haben; das die tatsächlich ihre U-Boote konventionell bewaffnen? Das wäre mal richtig naiv, wenn nicht auch nur einfach dumm. Ich fürchte eher, das man in Deutschland wieder nur heuchelt und in Grunde wusste, das die Boote natürlich mit Atomwaffen ausgerüstet werden. So wie Merkel und andere Regierungschefs den israelischen Regeirung in den Ar... kriecht, sollte das doch niemanden wirklich wundern

Erstaunlich ist in dem Zusammenhang, das man zumindest jetzt wach geworden ist und keine Panzer mehr nach Saudi Arabien liefern möchte - und das kommt von den Waffenherstellern!!! Unglaublich, das die auf einen Auftrag von 800 Leopardpanzern verzichten wollen.
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Sa Jun 30, 2012 7:47 am

Kroemer-Info schrieb:
@ Schwarzblut

Mal ehelich, was haben die Deppen hier denn gedacht als sie die U-Boote nach Israel abgegeben haben; das die tatsächlich ihre U-Boote konventionell bewaffnen? Das wäre mal richtig naiv, wenn nicht auch nur einfach dumm. Ich fürchte eher, das man in Deutschland wieder nur heuchelt und in Grunde wusste, das die Boote natürlich mit Atomwaffen ausgerüstet werden. So wie Merkel und andere Regierungschefs den israelischen Regeirung in den Ar... kriecht, sollte das doch niemanden wirklich wundern

Erstaunlich ist in dem Zusammenhang, das man zumindest jetzt wach geworden ist und keine Panzer mehr nach Saudi Arabien liefern möchte - und das kommt von den Waffenherstellern!!! Unglaublich, das die auf einen Auftrag von 800 Leopardpanzern verzichten wollen.

Wiso? Israel hat doch schon offen zugegeben, die U-Boote aus Deutschland atomar zu bewaffnen. Allein das wäre Grund genug sämtliche wietere Lieferungen zu stoppen und die schon ausgelieferten U-Boote zurück zu fordern. Setzt israel die dann irgendwann mal für einen Angriff ein, wirds dann heissen, das dies nur mit deutscher Hilfe möglich war...es ist echt nicht zu fassen wie Deutschland derzeit in den Dreck gezogen wird. Und was die Leopards angeht, die wird Saudi Arabien 100pro bekommen, dann wirds heissen, wir brauchen das Geld wegen dem ESM und die Hersteller haben dann nix mehr zu melden. Das Schlimme daran ist auch noch, das es die neuesten Modelle sind, nichtmal die Amis sind so doof verkaufen ihre neuesten M1 Modelle sondern nur ältere Versionen. Könnten jairgendwann mal gegen einen selbst zum Einsatz kommen...Unfassbar wie bescheuert und leichtisnng Deutschland geworden ist! Man stelle sich nur vor, Hitler hätte den Russen 1940 ihre neuesten PzIII und PzIV Modelle geliefert, dann wäre der Krieg wohl schon 1942 zu ende gewesen^^
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   Sa Jun 30, 2012 10:22 am

Wenn Du jemandem ein Auto auslieferst, kann der doch anschließend damit machen was er will, oder nicht?
Also hat man (als Drittgrößter Waffenhändler der Welt) U-Boote nach Israel geliefert, die das Ding entsprechend ausrüsten. Hat denn wirklich jemand geglaubt das die irgendwelche Raketen drauf installieren? Solange man mit Waffen viel Geld verdienen kann, wird Deutschland selbst über Umwege jeden damit versorgen. verwunderlich allerdings, das nun die Hersteller vom Leopard Panzer wollen, das Saudi Arabien nichts bekommt. es scheint fast so, als wenn man langsam begriffen hätte, wo die wirklich Drahtzieher zu suchen sind.
800 Leo's kauft man ja nicht einfach mal so zum Spaß... Aber immerhin ist das ein Volumen von 10 Milliarden Euro, und das geht nicht in den ESM, das geht zu Krauss-Maffei. Und was die M1 angeht kann ich auch nur sagen, das man dann lieber etwas mehr ausgibt und sich den Leo holt, der ist nun mal der bester Kampfpanzer der Welt - kann man reden wie man will.

Und wie gesagt, Deutschland liefert auch über Umwege Waffen in Länder, die eigentlich gar keine bekommen dürften; wenn man denn die regeln einhalten würde. Der Vergleich mit dem Österreicher hinkt da etwas, denn es werden gerade keine Waffen an potentielle Gegner verkauft, was wohl bei Addi der Fall gewesen wäre, immerhin wollte er das Land. Wüsste nicht was wir mit Wüste wollten ;-)
Nach oben Nach unten
Schwarzblut
Wissender
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 02.08.11

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   So Jul 01, 2012 12:50 am

Kroemer-Info schrieb:
Wenn Du jemandem ein Auto auslieferst, kann der doch anschließend damit machen was er will, oder nicht?
Also hat man (als Drittgrößter Waffenhändler der Welt) U-Boote nach Israel geliefert, die das Ding entsprechend ausrüsten. Hat denn wirklich jemand geglaubt das die irgendwelche Raketen drauf installieren? Solange man mit Waffen viel Geld verdienen kann, wird Deutschland selbst über Umwege jeden damit versorgen. verwunderlich allerdings, das nun die Hersteller vom Leopard Panzer wollen, das Saudi Arabien nichts bekommt. es scheint fast so, als wenn man langsam begriffen hätte, wo die wirklich Drahtzieher zu suchen sind.
800 Leo's kauft man ja nicht einfach mal so zum Spaß... Aber immerhin ist das ein Volumen von 10 Milliarden Euro, und das geht nicht in den ESM, das geht zu Krauss-Maffei. Und was die M1 angeht kann ich auch nur sagen, das man dann lieber etwas mehr ausgibt und sich den Leo holt, der ist nun mal der bester Kampfpanzer der Welt - kann man reden wie man will.

Und wie gesagt, Deutschland liefert auch über Umwege Waffen in Länder, die eigentlich gar keine bekommen dürften; wenn man denn die regeln einhalten würde. Der Vergleich mit dem Österreicher hinkt da etwas, denn es werden gerade keine Waffen an potentielle Gegner verkauft, was wohl bei Addi der Fall gewesen wäre, immerhin wollte er das Land. Wüsste nicht was wir mit Wüste wollten ;-)

Die Frage ist dennoch berechtigt, wiso baut Deutschland U-Boote die Vorrichtungen enthalten, für atomare Waffensysteme wo Deutschland doch keine besitzt? Die Dolphin-Klasse geht also generell an deutsche Einsatzplanung vorbei, bzw war schon an der Planung was Oberfaul! Mich dolcht der Verdacht, das Israel das U-Boot von anfang an hat in Deutschland planen lassen.

Und täusch dich jetzt mal nicht, natürlich kann das Geld zur Not für den ESM nun benutzt werden...Die Verantwortlichen der Eu können jetzt sogar deine Spareinlagen zum Gunsten des ESM einbehalten, das gilt auch für Vermögenswerte von Firmen, sogar dein Haus kann von der EU nun beliehen werden und DU musst haften und die Eu Idioten brauchen nichtmal was zu rechtfertigen da " Schweigepflicht " und " totale Imunität "...also wird Saudi Arabien die Panzer kriegen, was wir oder die Hersteller wollen, ist uninteressant.
Und ich würd mich nicht so ausm Fenster lehnen, von wegen der LEO2A6 is der beste der Welt...bei genau 0 Fellderfahrung ( Afghanistan kann man nicht zählen, geht man danach, in Afghanistan ist auch noch kein einziger M1 zerstört worden, die benutzen die M1 sogar um Autobomben zu entschärfen indem se einfach drüber fahren ) würde den M1A2HA ein Tick vor dem Leo sehen wegen seiner unter extrembedingungen zuverlässigeren Gasturbine, nicht umsonst muss der LEO noch für Saudi Arabien aufwendig umgerüstet werden...

Naja, im übrigen, Israel verlegt derzeit ebenfalls Truppen zur syrischen Grenze, denke damit sind Assads Tage gezählt...Beim Iran denke ich wirds dieses jahr zu keinem Angriff mehr kommen...Assad ausm Wegräumen ist vll noch leicht, aber Syrien zu erobern hingegen schwer bis unmöglich, Assad ist bei weitem nicht so unbeliebt wie man es uns hier verkauft bei der Bevölkerung...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   So Jul 01, 2012 9:27 am

Die U-Boote wurden bestellt, also lässt man logischerweise einbauen was man benötigt - alles andere wäre ziemlicher Humbug.
Folglich hat auch die Deutsche Firma die Planung gemacht; wer auch sonst sollte das machen, die Israelis selbst? dann könnten sie diese Boote gleich selbst bauen, tun es aber nicht, weil sie es nicht können. Das sollte also erklärt sein.

Und was A-Waffen angeht, sind bei uns massenhaft solche eingelagert. In den 1980er Jahren noch war für unsere Geschütze Munition mit A-Sprengköpfen vorgesehen und in den Mun-Lagern vorhanden . Nichts neues, denn im Kriegfsall würde auch die BW darauf zugreifen weil die Oberkommandos der NATO die einsetzen würden. Und Befehl ist Befehl :-)

Mich wundert also gar nichts
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor   

Nach oben Nach unten
 
Israel bereitet sich womöglich auf Krieg mit Iran vor
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Sonstiges :: Aktuelle News aus aller Welt-
Gehe zu: