StartseitePortalAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die NASA mal wieder in Hochform...
Fr Jun 12, 2015 11:14 pm von Jazzman

» Irrstern über Atlantis
Mo Mai 20, 2013 9:40 am von Schwarzblut

» Forscher finden 53 Teile des Meteoriten im Ural.
Do Feb 28, 2013 10:48 pm von philipp93

» In was für einer Welt leben wir?
Sa Dez 01, 2012 1:59 am von Tao

» Die Wahrheit !!!
Fr Nov 23, 2012 12:34 am von Schwarzblut

» Nun hats mich erwischt...
Do Nov 22, 2012 2:56 pm von Schwarzblut

»  Der Suizid von Amanda Todd (STOPT MOBBING)
Do Okt 18, 2012 2:30 am von Kroemer-Info

» Wicca
Mo Okt 15, 2012 11:50 pm von Lucky77

» Astronom zu sein ist ein gefährlicher Job!
Sa Okt 06, 2012 11:51 am von Schwarzblut

ufo-kontakte.net

Teilen | 
 

 Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 5:20 am

Wer hat schon einmal vom Dashka-Stein gehört?

Ein sensationeller Fund von russischen Wissenschaftlern steht im völligen Gegensatz zu den traditionellen Vorstellungen der Menschheitsgeschichte: Eine 120 Millionen Jahre alte Steinplatte mit einer Relief-Karte der Ural-Region in Russland! Das scheint unmöglich zu sein, aber Wissenschaftler der baschkirischen staatlichen Universität aus der russischen Republik Baschkortostan behaupten, auf diesem Stein unumstößliche Beweise für die Existenz einer uralten unbekannten hoch entwickelten
Zivilisation gefunden zu haben. Die 1,48 x 1,06 Meter große Platte ist 16 cm dick, knapp eine Tonne schwer und wurde 1999 in der Nähe des Dorfes Chandar in der Region Nurimanov der russischen Republik Baschkortostan entdeckt. Ihr seltsames Relief soll im Maßstab 1:1,1 km einen Teil der Ural-Region darstellen, speziell das Gebiet von Baschkortostan. Dies sei nicht schwer zu bestimmen gewesen, da sich die Region um die Republik Baschkortostan in den letzten Millionen Jahren nicht sehr verändert hat. Nach Angaben der Wissenschaftler ist dies eine echte 3D-Relief-Karte, ähnlicher derer, welche das Militär heutzutage schon benutzt und für deren Herstellung Super-Computer und Shuttle- und Sattelitenfotos verwendet werden, jedoch wurde diese Karte hier vor möglicherweise Millionen von Jahren mit einer völlig unbekannten Technologie hergestellt. Die Wissenschaftler fanden heraus, daß die Steinplatte nicht manuell mit einem antiken Steinschneider oder ähnlichem gemacht wurde - das wäre ein Ding der Unmöglichkeit. Röntgenaufnahmen der Steinplatte zeigten eindeutig, daß sie künstlichen Ursprungs ist und mit Präzisionswerkzeug bearbeitet wurde. "Je mehr ich lerne, desto mehr verstehe ich, daß ich eigentlich nichts weiß", räumt der Doktor der physikalischen und mathematischen Wissenschaft, Professor an der Bashkir State University, Alexander Chuvyrov ein
.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-odWJOIFa4c#!

Das muß man sich einfach mal überlegen: Eine moderne Reliefkarte, wie wir sie heute gerade mal beim Militär besitzen, um Einsätze besser planen und durchführen zu können. Die Karten selbst können nur gemacht werden, wenn man Luftaufnahmen / Satellitenaufnahmen hat - und nun denken wir mal daran, was nach Schulmeinung vor 120 Millionen Jahren auf der Erde los war:
Das war die Kreidezeit! Also mitten in der Zeit der Saurier?!

Sehr interessant ist dabei diese Scheibe selbst, denn die erste Schicht ist aus Dolomit und 14 cm dick, die zweite Schicht jedoch besteht aus knapp 2 cm dicken Diopsid Glas, in welchem die ganze Karte eingelassen ist. Die Wissenschaftler können sich nicht erklären, mit welcher Technologie das gefertigt wurde! Die dritte 2 mm dicke Schicht besteht aus Calcium-Porzellan und soll wohl wie eine Art Schutzschicht wirken um äußeren Einflüssen wie Wind und Wetter zu wiederstehen. So richtig interessant wurde es dann bei der Bestimmung des Alters der Steinplatte, welches man nach ersten Vermutungen auf mindestens 3000 Jahre schätzte. Zuerst wurde die C14-Methode, oder auch Radiocarbonmethode durchgeführt und anschließend auch ein Scan mit einem Uran-Chronometer. Beide Verfahren erbrachten jedoch unterschiedliche Ergebnisse und das Rätsel nahm weiter seinen Lauf. Schließlich wurden auf der Oberfläche des Dashka-Steins zwei eingelassene Muscheln gefunden. Das Alter der einen Muschel (Navicopsina munitus) schätzt die Wissenschaft auf ca. 500 Millionen Jahre, das Alter der zweiten Muschel (Ecculiomphalus princeps) auf ca. 120 Millionen Jahre.

Und nun stehen wir als da mit unserer Lehrmeinung und wissen nicht mehr ein noch aus Wink
Nach oben Nach unten
Sickness
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 19.01.12
Ort : Osnabrück/Niedersachsen

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 10:52 am

Ich frage mich immer wenn diese Zivillisation hoch entwickelt war wieso machen sie ihre Karten auf Felsplatten. Das ist mir komisch!
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:05 am

Warum? Du weißt doch gar nicht wie diese gesamte Karte ausgesehen hat, was sie noch für eine Funktion hat.
Stell dir mal vor, man würde in sagen wir mal 50 Millionen Jahren, nachdem sich diese Zivilisation vermutlich schon lange selbst ausgerottet hat, irgendwo durch Zufall ein technisches Relikt von uns finden... Was denkst du, wäre die erste Frage von denen auch, was wir damit angefangen haben?
Von der technischen Seite her waren das keine Anfänger, das kannst Du mal annehmen. Vielleicht sind es einfach nur eine Art Modell gewesen, wie wir sie beim Militär auch benutzt haben...wer weiß das schon. Immerhin stehen die Damen und Herren Akademiker ziemlich dumm da um zu erklären, wie das wohl sein kann. meinetwegen sollen die sich bei der Datierung um 20 Millionen Jahre vertan haben; belieben immer noch 100 Millionen Jahre und eine hochtechnisierte Zivilisation. Da wird es mit Erklärungen eng...
Nach oben Nach unten
Sickness
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 19.01.12
Ort : Osnabrück/Niedersachsen

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:09 am

Ja stimmt dann wird es mal Zeit unsere Geschichte neu auf zu tischen Very Happy
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:19 am

Das würde aber ja bedeuten das mal die Geschichtsbücher wie sie gerade bestehen, alle wegwerfen könnte; vermutlich überall auf der Welt. Alleine schon wenn ich an Ägypten denke, was da wohl gelogen und gebogen wurde, um die jetzt gültige Geschichte zu bekommen...
Ich will es gar nicht wissen, aber ich denke ich weiß, das die Erdgeschichte absoluter Unfug ist, der Mensch mehrfach hochtechnisierte Zivilisationen hatte und es immer wieder hingekommen hat sich selbst bis auf wenige Exemplare auszurotten.

Oder kannst Du dir vorstellen - mal ganz logisch geschlussfolgert - das die Menschen seit nunmehr 2,5 - 1,9 Millionen Jahre auf der Erde Hausen und so pi mal Daumen vor 7000 Jahren in der Jungsteinzeit plötzlich gedacht haben: Mensch, ich werde nun mal ein paar Erfindungen machen, denn immerhin habe ich in den vergangenen Millionen von Jahren nichts zustande gebracht. Was bitte haben diese Menschen denn die anderen 1,8xxxx Millionen Jahre gemacht??? Nur dumm in die Gegend gesehen?

Unglaublich dämlich eine solche Annahme, oder?
Um das zu begründen ohne zu lachen, muß man Archäologie studieren und jeder glaubt diesen Blödsinn.
Nach oben Nach unten
Sickness
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 19.01.12
Ort : Osnabrück/Niedersachsen

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:24 am

Ja dann sollten sie mal Anfangen! Wenn die eh so weiter machen wird der Mensch bald wieder stark dezimiert
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:30 am

Hier mal ein paar Beispiele, denn vorher müssen die ja in Höhlen gehaust haben oder sind durch die Wälder geschlichen, und gaaaaanz plötzlich kommt da so einem Steinzeitstrolch DIE Idee!

Die haben da einfach Dachkonstruktionen erfunden, mit Ständerwerk und allem.
Also wenn sich da das warten und Überlegen nicht gelohnt hat...
Und weil Sie von Wärmedämmung auch schon mal gehört hatten, haben sie noch folgendes gemacht:

demnach versteh ich jetzt auch, warum wir heute eigentlich mit unseren Bautechniken wieder Rückläufig sind, denn solche Fehler wie heute bei der Dämmung und Isolierung gemacht werden, wurden da ganz sicher nicht fabriziert!

Einen Hit in Tüten habe ich noch - bedenke, das die Ägypter gewaltige Steinpyramiden gebaut haben, aber das Rad als solches nicht gekannt haben sollen, geschweige denn Eselkarren oder ähnliches zum Transport von Lasten.
Doch wir haben nicht mit dem Steinzeit-Helden gerechnet!
Steinmän nämlich hat folgendes parat gehabt:


Wohlgemerkt: VOR DEM BAU DER PYRAMIDEN!!!
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:44 am

Und nun etwa aus dem BILD DER WISSENSCHAFT, was dazu beiträgt das ich die Damen und Herren nicht mehr ganz für voll nehmen kann:



"In der Epoche der Schnurkeramik, die das jüngere Neolithikum in Nordosteuropa kennzeichnete, gab es bereits sehr präzise gearbeitete Waffen wie diese bootförmige Kampfaxt, die in Skandinavien gefunden wurde."

http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Familientragoedie_in_der_Jungsteinzeit1771015586263.html

Und würdest Du das auch so hin bekommen, auch so mit der Stielaufnahme? Immerhin hatte man da schon Steinwerkzeuge und konnte natürlich alles so fein bearbeiten Laughing Laughing Laughing
Man sollte Wissenschaftlern, die solchen Unsinn verbreiten, das Gehalt um 90% kürzen!

Als nächstes :Steinaxt Jungsteinzeit Ecuador

Als diese Axt noch neu war, muß die sozusagen hochglanzpoliert gewesen sein, doch wie lange hat wohl jemand daran gearbeitet, woher wussten sie wie man schleift und wie bekamen sie alles so genau hin?
vermutlich hatten Sie Schablonen, anders nicht zu erklären. lol!
Nach oben Nach unten
Sickness
Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 19.01.12
Ort : Osnabrück/Niedersachsen

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:50 am

Es ist fraglich ob die Pyramiden überhaupt von den Ägyptern sind. Da ist nicht eine einzige Hiroglyphe drin. Ich lese zur Zeit ein Buch von Erich von Däniken "Götterdämmerung" kann ich nur empfehlen. Naja die Geschichte was in unseren Büchern steht stimmt wieso alles nicht. Wie war das noch bei den Kartenspiel wo auch das WTC drauf ist. Da ist auch ne Karte wo Geschichtsbücher im Müll liegen. Vielleicht kapieren sie es mal das da von vorn und hinten nichts hin haut.
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 12:55 pm

Die Pyramiden hatte ich auch nur erwähnt um den Zusammenhang zu erklären; das ist völliger Blödsinn was die uns erzählen, weil Sie selbst nichts w i s s e n ! Null, gar nichts.
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Fr Feb 03, 2012 11:14 pm

Wie kann man eigentlich darauf schließen,
das diese Karte schon so alt sein muß ?

Ich meine 120 Mio Jahre oder gar 500 Mio Jahre ist doch schon
mal eine Hausnummer.

Das ist doch nur aus der Datierung der Muscheln möglich...
Befanden sie sich schon vorher in dem Gestein,
aus dem die Karte herausgearbeitet wurde,
oder wurden sie nachträglich eingefügt, was auch kein Beweis
dafür wäre das die Karte so alt sein muß.

Ich halte das einfach für ziemlichen Unfug,
das so weit in die Vergangenheit zu datieren...
Nach oben Nach unten
Kroemer-Info
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 55
Ort : Oldenburg / Nds

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Sa Feb 04, 2012 12:49 am

Hältst Du es nur deshalb für Unfug weil Du nicht glauben willst, das es lange vor uns schon mal Menschen gab die deutlich mehr auf dem Kasten hatten als wir? Das bei den Datierungen etwas ganz und gar nicht stimmen kann sieht man doch an den Beispielen die ich schon eingesetzt habe. Die Bauweise der Häuser in der Jungsteinzeit hätten sich demzufolge bis ins späte Mittelalter nicht verändert - man hat lediglich die eine oder andere Diagonale ins Fachwerk eingelassen um es stabiler zu machen, aber sonst ist die Konstruktion völlig gleich.
Will man uns also sagen, das der konstruktive Holzbau tatsächlich mal wieder 8000 - 9000 Jahre keinerlei Entwicklung erfahren haben soll?

Aber eben die Datierung der Dinge ist der Punkt, denn der Mensch an sich muß sich schon eine ganze Weile her herumtreiben; sehr viel länger als uns die Wissenschaftler erklären wollen. Sieht man das Gesamtbild der Datierungen und der angeblich so geschehenen Geschichte wird schnell klar, das diese Damen und Herren nicht miteinander kommunizieren und jeder lediglich seinen Mist durchsetzen will.
Und das passt ja wohl vorn und hinten nicht.
Nach oben Nach unten
Tao
Meister


Anzahl der Beiträge : 874
Anmeldedatum : 29.03.11

BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   Sa Feb 04, 2012 1:36 am

Zitat :
Hältst Du es nur deshalb für Unfug weil Du nicht glauben willst, das es lange vor uns schon mal Menschen gab die deutlich mehr auf dem Kasten hatten als wir?

Ich halte es für Unfug, das so zu datieren.
Das es Kulturen vor unserer gegeben hat, steht
für mich ausser Frage.

Aber wieso muß das denn zwangsweise so datiert werden.
Auf das Problem gehst du ja nicht ein.

Wir haben hier eine Karte aus Stein, soweit so gut.
Funde in dem Gestein werden datiert. ( 120-500 Mio Jahre-Muscheldatierungen)

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?   

Nach oben Nach unten
 
Wieder ein weiterer Beweis für die falsche Erdgeschichte?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ufos-Sind wir alleine? :: Alte Kulturen und Völker-
Gehe zu: